handrange einschätzen !!

    • PHerr08
      PHerr08
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2008 Beiträge: 156
      hallo, wie könnte die handrange aussehen ??

      Beispiel:ein table BB300 (ich SB und BB haben so 7-8 BB)

      nash gibt mir eine push range von 29.1%, 22+ Ax+ K6s+ K9o+ Q9s+ QTo+ JTs

      wie könnte zb. die range aussehen:

      wenn SB sehr tight ist ??
      wenn SB sehr loose ist ??

      hoffe meine frage ist verständlich !

      DANKE
  • 9 Antworten
    • HeinekenMD
      HeinekenMD
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 2.942
      is abhängig von vielen faktoren, is das heads-up oder 10handed, wie sind die anderen chipsstacks, wann gehen die blinds hoch, wie ist dein image usw..

      poste einfach alle chipstacks und dann kann man weitersehen..
    • Cornel80
      Cornel80
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 455
      .
      ich sollte genauer lesen :rolleyes:
    • PHerr08
      PHerr08
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2008 Beiträge: 156
      hallo,

      mir kommt es im moment auf das verstehen an mit der handrange umzugehen.

      an meinem beispiel sollen die gegner durchschnittlich sein und wie stark die handrange
      nach oben und unten variieren kann und verstehe warum das so ist.

      danke
    • speeecht
      speeecht
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2008 Beiträge: 1.877
      die range kann je nach situation enorm variieren.
      bsp
      ich sb als chipleader an der bubble und der bb mit solidem stack und die beiden anderen extrem short. er noch dazu sowieso extrem tight und er wird zb nur mit KK und AA callen also push ich any two.
      genau andersrum ich spiel ein DoN wieder sb an der bubble diesmal ich mit einem soliden stack im sb. bb is chipleader und extrem maniac loose und wieder shorties dabei dann schmeiss ich sogar AK weg.

      wann welcher push +ev wird lässt sich genau berechnen man muss halt wirklich einiges bedenken (wieviele spieler, auszahlungsschema, spielerstacks, reads, eigenes image, blinderhöhung etc.) damit man korrekte ranges verwendet.
    • hazzelde
      hazzelde
      Bronze
      Dabei seit: 27.04.2008 Beiträge: 1.733
      Wenn man etwas Erfahrung hat kann man das schätzen bzw durch Vergleiche ermitteln. Es gibt dann noch veschiedene Faktoren, die deine Ragne beinflussen. Aber im Prinzip gibt es da nicht viel zu verstehen, du musst alles auswendig lernen.
    • geek9r
      geek9r
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2008 Beiträge: 400
      Ohne Infos über Spieleranzahl und Stacksizes ist nicht zu beantworten in wie weit die callingranges variieren können. Dann hängt das Ganze noch von Reads/Stats/Tableimage des Pushers etc ab.
      Es kann so eine Frage einfach nicht pauschal beantwortet werden.
      Nimm doch einfach als Grundlage die jeweiligen Nashranges, überleg dir ob die tatsächlich so callen würden oder eben looser/tighter (überleg dir wie DU callen würdest) und nimm dann Anpassungen an deiner Pushingrange vor.
      Für eben diese Anpassungen is dann der Wizard da.
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von geek9r
      ...
      Für eben diese Anpassungen is dann der Wizard da.
      genau =)
      am besten den sng wizard downloaden und die hand mit unterschiedlichen ranges checken
    • aschi2k7
      aschi2k7
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2007 Beiträge: 1.588
      also ich muss sagen durch das bentuzen von p3 bzw hm hat sich der read der range noch um einiges bei mir verbessert, ist ja auch sinn und zweck aber die programme sind gold wert. Besonders beim multitabling
    • PHerr08
      PHerr08
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2008 Beiträge: 156
      danke für die infos !!

      werde dann noch einwenig üben !!!