Unterhaltsfrage ?!

    • Comroad
      Comroad
      Bronze
      Dabei seit: 17.11.2005 Beiträge: 20
      Hallo Gemeinde..

      Erstmal eines vorweck, mir ist durchaus bewusst das dieses Forum mir nicht denn Weg zum Anwalt oder Behörde erspart, nur vielleicht kann hier jemand mir einen Tip geben?!

      Zum meinem Fall..

      Ich habe eine 17 Jährige Tochter, welche bei Ihrer Oma lebt, die Mutter meiner Ex. Meine Ex zahlt nichts. Ich zahle jeden Monat Unterhalt von 334 Euro. ( bereinigt durch das halbe Kindergeld.) Oma erhält das komplette Kindergeld.

      Nun habe ich meine große Liebe gefunden und wir erwarten im Sommer ein Kind. Und wir freuen uns sehr darauf, leider haben wir die Sorge das es finanziell nicht zu stemmen ist. Meine Freundin ist Frührentnerin und ich verdiene auch nicht das meiste als Taxifahrer.( ca 1300 Euro) Der Unterhaltsanspruch für meine 17 jährige Tochter ist leider durch das Gericht so hoch gesetzt weil ich früher gut verdient hatte und man mir den Vorwurf machte einen weniger gut bezahlten Job an zu nehmen.

      Ich bin ja gerne bereit meine Tochter weiter zu unterstützen da ich sie ja Liebe aber ich sorge mich auch um meine neue Familie. Bei meiner Ex ist nichts zu holen daher muss ich mich alleine drum kümmern und die Oma meiner Tochter will ich es nicht zu muten für alles auf zu kommen.

      Ich werde echt nicht schlau daraus, was ich nun zu zahlen habe ? wird´s doch eventuell weniger weil nun 2 Kinder da sind ? Und was ist wenn meine Tochter 18 wird ?.
  • 6 Antworten
    • Stackjones
      Stackjones
      Bronze
      Dabei seit: 02.04.2008 Beiträge: 2.641
      Hab deinen Text nicht gelesen, aber Pics von Tochter, plox!

      kthxbye und kuss (ich hoffe, dein problem wird gelöst!!!!!),
      dein Stackjones
    • Comroad
      Comroad
      Bronze
      Dabei seit: 17.11.2005 Beiträge: 20
      Naja, wenn du Sie heiratest sieht es ja ganz anders aus :D

      Aber erstens hat Sie einen Freund und zweitens habe ich ganz andere Sorgen als das Sie zu verkuppeln.

      Danke aber trotzdem.
    • Stackjones
      Stackjones
      Bronze
      Dabei seit: 02.04.2008 Beiträge: 2.641
      Jetzt habe ich ein schlechtes Gewissen, weil du so nett geantwortet hast. :( Hab mir deinen Post mal durchgelesen, kann aber auch nur gefährliches Halbwissen vorweisen. Kann man den Unterhalts-Satz nicht neu berechnen lassen? Die werden dich doch nicht ans Existenzminimum treiben, nur weil du früher mal gut verdient hast?!
    • McKenna
      McKenna
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2006 Beiträge: 247
      Das kannst du dir über die Düsseldorfer Tabelle berechnen lassen. Gesetzlich bindend ist die Düsseldorfer Tabelle allerdings nicht. Im Einzelfall kann das Gericht von den dortigen Vorgaben abweichen. Denn nur selten liegen die finanziellen Verhältnisse in Familien so einfach, dass nur das Einkommen über den Unterhalt entscheidet.

      Weiterhin gibt es afaik einen gesetzlichen Mindestbehalt, der füher mal um die 900 und etwas EUR lag. Im Netz solltest du darüber fündig werden. Der kann allerdings (s.o.) auch heruntergekürzt werden bis u.U. auf 700 EUR in Ausnahme/Härtefällen (!).

      Müsst Ihr aufgrund der neuen Situation jetzt neu berechnen lassen. Hart wird es auf alle Fälle. Nicht umsonst stehen Scheidungsfamilien in dreiviertel der Fälle vor dem Absturz in die soziale Bedürftigkeit und eine Zweitfamilie ist vor diesem Hintergrund für Normalverdienende Männer oft gar nicht mehr finanzierbar. Die rechtliche Sitaution für Zahlväter ist in Deutschland,...äh, revisionsbedürftig.

      Edit: Info zb hier
    • prodienst
      prodienst
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2006 Beiträge: 421
      es schaut eher schlecht aus für dich.

      der unterhalt für deine tochter liegt schon beim minimum, laut düsseldorfer tabelle. durchs 2. kind ändert sich da leider auch nichts für dich.

      eine stundung wirst du ebenfalls niemals durchbekommen, bei deinem einkommen.

      hat die oma denn das alleinige sorgerecht? hat sie beim jugendamt dem vormund gesagt er/sie solle sich um alles kümmern (gesetzlicher vertreter)? sprich zahlst du den unterhalt an die vormundschaftskasse? oder an die oma direkt?
    • Comroad
      Comroad
      Bronze
      Dabei seit: 17.11.2005 Beiträge: 20
      Danke erstmal für die Antworten.

      Ich habe das alleinige Sorgerecht und sie hat keinen Vormund.

      Zahle an Oma direkt.

      Will mich ja nicht streiten, doch meine Tochter ist halt 17 Lenze und hat wenig Verständnis für meine neue Familienplanung X(

      Will ja nur einen Mittelweg finden, der ist aber nichts für meine Tochter und Oma braucht auch die Kohle.