Umgang mit überflüssigen Fehlern

    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      Hey,
      nachdem ich früher gerne und viel getiltet habe oder stark abgelenkt war, habe ich mich mittlerweile insoweit verbessert, als dass ich während der Session sehr konzentriert bin und meine Emotionen gut im Griff habe.

      Mein einziges Problem, das mich auch immer wieder aus der Konzentration bzw. auf andere Gedanken bringt, ist der Umgang mit überflüssigen Fehlern. Mit überflüssigen Fehlern meine ich solche, die dadurch entstehen, dass man evtl. grade nochmal die Tische scannt und dadurch eine knappe aber gute Valuebet verpasst und im Prinzip einfach nicht sein A-Game bringt.

      Passiert so etwas, überlege ich die ganze Session über, wieviele Hände ich mit entsprechender Winrate nun zusätzlich spielen müsste, um die verpassten Bets wieder reinzuholen und wieviel mich diese Fehler in der Session insgesamt gekostet haben. Ich weiß, dass eine dünne aber gute, jedoch verpasste, Valuebet nicht zu 100%, sondern eben nur mehr als 50%, mehr Value gebracht hätte, aber dennoch ist es verpasster Value. Genauso ist mir klar, dass man diese Fehler vermeidet, indem man sich noch weniger ablenken lässt, aber wenn ich grade drei oder vier Tische offen habe, neue Tische suche und austausche, bin ich eben zwangsweise nicht zu 100% auf den Gameflow fixiert.

      Ich weiß also, dass man diese Fehler nicht überbewerten darf und vermeiden kann. Aber hin und wieder wird es nunmal doch passieren und dann denke ich viel zu lange drüber nach. Mir geht es darum, wie ich während der Session, diese "Fehler" am schnellsten abhaken und vergessen kann, damit sie mein weiteres Spiel nicht beeinflussen.

      Ich hofffe ihr versteht was ich meine und habt ein paar gute Lösungsmöglichkeiten zur Hand. Besten Dank :)
  • 3 Antworten
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Hi Storge :)

      Ich denke, dass es wichtig ist eines zu akzeptieren: Du wirst immer Fehler machen, die Dir im Moment Deines Handelns auffallen. Allein das nimmt schon eine gewisse Irritation aus der Sache. Die Frage ist dann weiterhin, wie man damit umgeht und da habe ich 2 Ansatzpunkte anzubieten.

      1. Wenn man durch so einen Fehler völlig aus der Bahn geworfen wird, helfen nur 2 Dinge: Zum einen sollte man sofort die Session ab- bzw. unterbrechen. Zum anderen sollte man überlegen, ob man die richtige Anzahl Tische spielt oder ob man die Anzahl nicht evtl. reduziert. Ich würde die Antwort davon abhängig machen, wie häufig diese überflüssigen Fehler auftauchen und ob es Flüchtigkeitsfehler oder stressbedingte Fehler sind.
      Eine grundlegende Frage ist hierbei, was einem wichtig ist: Will ich jede Hand perfekt spielen oder ist mir eine potentielle höhere hourly Winrate wichtiger?

      2. Wenn man durch so einen Fehler nicht völlig aus der Bahn geworfen wird, sollte man a) akzeptieren, dass man Fehler aus verschiedenen Gründen macht und b) (und das ist der schwierige Teil) sich auf das aktuelle Geschehen konzentrieren und das vergangene Geschehen ausblenden. Klingt einfach, aber es letztlich umzusetzen bedarf doch einiger Disziplin und Erfahrung.

      Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen :)

      Gruß,
      michimanni
    • Abigor
      Abigor
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2007 Beiträge: 602
      also ich bin ein ganz kleiner silberfish der grade erst anfängt und keine ahnung von den komplexen spielszenarien hat, die du sicher durchlebst, aber ...

      nimm dir ein sparschwein und ein paar dicke pokerchips, von mir aus auch 2euro stücke oder noch besser 10 Euro Silber Münzen. damit hast du einen materiellen wert für deine verpasste Bet. die münzen sind kalt, recht schwer und sehen edel aus. gutes gefühl sie durch die finger gleiten zu lassen, ausserdem sind sie reales zahlungsmittel. haben also einen realen wert.

      wann immer du jetzt eine bet verpasst, denkst du kurz drüber nach und wirfst dann eine münze in das sparschwein. damit schliesst du die sache für dich ab und "bezahlst deinen fehler" da du dies wirklick, also mit einer nachvollziehbaren aktion tust, sollte die wirkung wesendlich größer sein, als wenn man sich nur irgendwelche regeln "vor augen führt"


      wenn dir der reale wert sehr wichtig ist, kannst du dir auch goldmünzen zulegen, die gibts ab ~90euro und gehen bis 1.300€ im handlichen format pro stück.

      je nach dem kannst du die sache auch ausbauen. zb. legst du dir zu beginn einer session 5, 10, 20, ... münzen hin und spielst nur solange noch münzen da sind. also nach x bezahlten fehler, wenn du fehler-pleite bist, hört die session spätestens auf. das motiviert noch einmal dazu, seine geplante zeit "durch zu halten" ohne die münzen vorher zu verbrauchen.
    • pokerr4b3
      pokerr4b3
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2007 Beiträge: 1.955
      Was mir dazu spontan einfällt:

      Problem ist das Singletasking und die Konzentration. Du bist gewöhnt Multitasking zu betreiben und dein Fokus ist nicht rein auf dem Spielen. Ich denke zu 100% geht es nie, allerdings sollte man wohl ein Gefühl dafür haben, wann man definitiv nicht konzentriert genug ist.

      Gibt eigentlich in vielen Bereichen Bücher über sowas :)

      Beim Tennis: Der Gegner gewinnt den Punkt durch einen Netzroller und hat jetzt Matchball gegen dich. Du hast Aufschlag und eigentlich eine gute Chance den Matchball abzuwehren, aber deine Konzentration noch beim letzten Punkt und was passiert wohl? ...

      Ähnlich ist es bei dir. Du denkst über etwas nach, was dir keinen Nutzen mehr bringt, allerdings musst du es noch verarbeiten.
      Das Paradebeispiel um den Kreislauf zu durchbrechen ist meistens eine Atemtechnik.
      Oder durch NLP kann man sich auch durch bestimmte Handlungen in einen Zustand versetzen, allerdings hab ich noch nie versucht mich zu programmieren und hab kein Plan, ob das sinnvoll ist :D


      Kennste Eighpath fold to pokerenlightement? Ist eine Serie von DC die sich mit der Einstellung eines Pokerspielers beschäftigt. Echt interessante Reihe als Hörbuch.