Blind Battle: Flop im BB (IP)

    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.432
      Seas Leute!

      Ich denke derzeit ein bisschen über das Play im BB am Flop im Blindwar nach. Besonders gegen Regulars.

      Ich bin hier gar nicht so sicher, was man alles weiterspielen soll. Reine EQ-Analysen gegen die Openrange reichen imo ja nicht aus. Generell scheint mir das Spiel von 10/20 - 20/40 durchaus wieder floatbar zu sein. Mich würde hier einmal eure Grenze interessieren, was ihr foldet oder ihr weiterspielt aufgrund EQ/Float/FC Potential. Besonder dann, wenn ihr keinen besonderen Read habt.

      Jeder Spot sei: Alle folden, SB raises (Tag ohne genauen Reads), Hero Calls BB.

      Flop: SB Bets, Hero?

      Was ist eure Line? Bitte noch Intention angeben like:
      Call, Fold viele Turns auf bet
      Call, Call viele Turns auf bet
      Call, Cb viele Turns auf check
      Call, Bet viele Turns auf check
      fold
      Raise? Außer bei 6 (maybe) wohl keine Option
      weitere Optionen

      Bei allen Turnoptionen natürlich non Hit vorausgesetzt.

      1) Hero: Q 8
      2 3, 6


      2) Hero: Q 8
      2 3, 6


      3) Hero A 6
      Q T 7


      4) Hero A 8
      Q T 7


      5) Hero A 8
      Q T 7


      6) Hero T 9
      J 5 2


      7) Hero K T
      7 6 4


      8) Hero K T
      7 6 5


      9) Hero K T
      7 6 5


      10) Hero A 2
      8 7 5
  • 9 Antworten
    • Nani74
      Nani74
      Black
      Dabei seit: 15.12.2005 Beiträge: 12.386
      call flop jede deiner hände, dann kommt es auf den turn drauf an, un unknown gibts nicht wirklich mehr, außer evtl. bei party und nickchange. generell Ahigh-khigh = calldown gg barrelmonster, alles was schlechter ist wird geraised. Gefoldet wird im Blindwar nicht!
    • beni
      beni
      Black
      Dabei seit: 17.10.2006 Beiträge: 11.684
      1) call und die meisten turns folden, auf check bluffen

      2) genauso

      3) callen, guten turn nochmal callen, schlechten folden, auf check würde ich nen cb nehmen

      4) genauso

      5) call, gibt wenige turns die man dann folden muss

      6)call und nen hit am turn raisen, auf check bluffen

      7)call, und viele turns nochmal callen, ansonsten oft am turn folden auf check muss man je nach turnkarte entscheiden

      8)genauso

      9) call flop, gute turns nochmal callen

      10)call flop, gute turns nochmal callen


      so würde ich es ohne besonderen read spielen

      blind jedes A high runter zu callen macht mal keinen Sinn, man muss einfach so wie sonst auch versuchen dem gegner ne range zu geben und dann entsprechend spielen.

      Mit read, dass der Gegner gut und aggro ist würde ich 3) und 10) direkt folden.


      Richtig trockene boards wie K73, A82 usw. würde ich auch oft floaten und mal schaun wie er reagiert.
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.432
      Ok, danke schonmal! Ich finde manche Calls bereits grenzwertig, aber das ist anscheinend zu tight?
      Ich mach das vielleicht nochmal eine Spur giftiger in Runde 2 :-)

      Bezüglich Barrelmonstern muss ich sagen, dass diese eher selten anzutreffen sind aktuell.
      Etwas unsicher bin ich derzeit über die Bedeutung von check Turn.

      Ich denke, dass es durchaus auf oft als Aufgabe benutzt wird. Häufig sehe ich bei guten Tags, C/C C/F. Die wollen einem das Leben schwer machen und Bluffs sollen teuer sein.
    • schiep
      schiep
      Black
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 13.601
      Naja, je nachdem, wie der Gegner so drauf und die Dynamik ist, kann zB bei Hand 1 zB ein Raise als Bluff(-option) oder ein Call gut sein... ist also schwierig zu sagen.

      Ich kann nur sagen, dass ich 2, 4, 5, 7 selbst gegen aggressive Turnbetter nie am Flop folden und bei 4 und 5 so gut wie nie den Flop raisen würde.
      Das schlechteste Gefühl bei einem Call hätte ich übrigens bei Hand 9 und 3 und das beste natürlich bei Hand 5 dicht gefolgt von 7.
      Das ist ja das interessante daran, dass man hier nicht einfach nach EQ gehen kann. Denn T9 hat ja mit Abstand die schlechteste EQ in allen genannten Händen und dennoch würde ich, sollte ich meinen Gegner tatsächlich kaum kennen, viel eher in Hand 6 callen als in Hand 9 oder 3. Ist ja auch irgendwie klar, mit T9 hat man am Turn viel einfachere Entscheidungen, da eine deutlich bessere Playability.
      Bei Hand 9 zB ist es imo viel eher so, dass man den Gegner einschätzen können muss (muss man bei einem T9-Float natürlich auch, aber halt nicht so krass imo). Sonst ist der Call irgendwie ein Gamblingplay, könnte +EV sein, muss es aber nicht, da man am Turn durchaus einige Fehler machen könnte (falsche Folds, falsche Calls, falsche oder unterlassene Free-SD-Raises).
      Gegen toughe, aggressive Gegner kann so einen Call eigentlich nur gut sein, wenn man selbst gewillt ist, die Hand auch zum Teil wie ein Float weiterzuspielen, was natürlich nie ganz so einfach ist mit Ace high.

      Aber vielleicht ist isoliert gegen die meisten ja sogar Raise Flop die beste Line bei Hand 9, wer weiß..
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.432
      Danke auch an Jonas. Frage, nur um sicherzugehen: Du hast berücksichtigt, dass die Ranges in dem Spot eher 60-65% (SB = OOP) statt 75-90% (SB = IP) ist?
    • schiep
      schiep
      Black
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 13.601
      Jo klar, wieso fragst du? Mit welcher der Aussagen bist du nicht einverstanden? :)
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.432
      Ich bin gar nichts nicht einverstanden, möchte nur sicherstellen, dass du als in der Regel reiner HU Spieler keine falschen Annahmengemacht hast :-)
    • schiep
      schiep
      Black
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 13.601
      Hey ich kann auch Ringgame ! :D
    • OnkelHotte
      OnkelHotte
      Black
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 18.432
      Dann mal bitte bei Part II was sagen :-)