Vereinsmitgliedsbeiträge - Bring-/Holschuld

    • AkDisorder
      AkDisorder
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2006 Beiträge: 290
      Aloha zusammen,

      ich wusste bei dieser Frage nun gar nicht wohin damit und dachte ich frag einfach mal, vielleicht weiß ja einer von euch Bescheid (Halbwissen nach Möglichkeit vermeiden, aber jeder Hinweis oder jede Erfahrung hilft mir schon).

      Es is nun so, dass ich Mitglied im örtlichen Dartverein bin, dessen Vorstandschaft vor einigen Monaten gewechselt hat. Seitdem gibt es da ein kleines Problem.

      Der Mitgliedsbeitrag beträgt 5 Euro/Monat, der normalerweise quartalsmäßig abgebucht wird. Aufgrund des Führungswechsels (auch der Kassier ist neu) wurde nun schon seit ca. einem Jahr nichts mehr abgebucht. Begründung: es fehlen irgendwelche Daten oder Nummern (vermutlich nicht die Kontodaten, die liegen allesamt in Form der Beitrittserklärungen vor) vom vorherigen Kassier (kein Mitglied bzw. Stammgast in der Kneipe mehr), so dass nichts abgebucht werden konnte. Ob da was dran ist, sei dahingestellt (ich kenn mich mit banktechnischen Sachen auch nicht so dolle aus).

      Nun hat der Kassier (anscheinend in Absprache mit der Vorstandschaft) vor zwei Wochen begonnen, die Mitglieder, sofern sie mal wieder in der Kneipe anwesend sind, für die letzten vier Quartale (60 Euro) in bar abzukassieren. Ich wurde bisher noch nicht gefragt (kein Plan warum, war oft genug da), es gab auch keine offizielle Mitteilung oder gar Mitgliedsversammlung, in der das angesprochen wurde. Offiziell weiß also niemand davon.

      Und nun zur Frage: Vereinsmitgliedsbeiträge sind ja bekannterweise eine Bringschuld, da eine Geldschuld. Jetzt ist es aber so, dass ich mit Beitrittserklärung eine Einzugsermächtigung unterschrieben habe.

      Wird die Bringschuld dadurch rechtlich zur Holschuld?

      Weil ich nämlich keinen Bock habe das zu zahlen (das Geld ist mir im Grunde egal, es geht ums Prinzip, weil der Kassier anscheinend zu doof ist, das regelmäßig abzubuchen). Würd mich halt jetzt interessieren, ob ich (theoretisch) rechtlich auf der sicheren Seite bin, wenn ich da ein riesen Fass aufmache.

      Würd mich freuen, wenns da jemanden gibt, der da Informationen hat oder Erfahrungen gemacht hat. Danke (ja und ich weiß, ich mag Klammern ganz gerne =) )!


      Cliffs to avoid tl;dr:

      - Vereinsbeiträge wurden trotz Einzugsermächtigung für ca 1 Jahr nicht abgebucht (obv verschuldet durch Unfähigkeit des jetzigen und/oder ehemaligen Kassiers)
      - werden jetzt rückwirkend in bar bei den Mitgliedern abkassiert
      - wird die Bringschuld durch bei Eintritt unterschriebene Einzugsermächtigung zur Holschuld und wie siehts da rechtlich aus?
  • 7 Antworten
    • StefanR89
      StefanR89
      Bronze
      Dabei seit: 21.07.2008 Beiträge: 749
      rechtlich kann ich dir nichts dazu sagen...aber finde es schon komisch wie ihr es handhabt. Sprecht doch es mal ab wie ihr es handhabt mit den monatlichen bzw. quartalrechnungen. Es soll ja auch ein Vertrauen da sein mit dem baren finde ich auch scheise aber kannsch auch ein Dauerauftrag machen bei der Bank.

      Eigentlich ist er selber Schuld wenn du eine Einzugsermächtigung erteilt hast und er es nicht wahrnimmt ist er selber Schuld. Würde mal spontan Holschuld sagen.

      Spiel selber Steeldart in einem kleinen Dartclub...

      Gruß Stefan
    • AkDisorder
      AkDisorder
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2006 Beiträge: 290
      Zuvor hat das mit der Einzugsermächtigung ja wunderbar geklappt. Gab zwar vorher, als ich frisch dazu gekommen bin (vor drei oder dreieinhalb Jahren) auch 2 Quartale in denen nichts abgebucht wurde, war aber ein Bankproblem, die Ausfälle hat die Bank auch übernommen.

      Hier liegt aber definitiv Versagen vom neuen Kassier vor, der anscheinend nicht fähig ist, sich mit dem alten Kassier (Stimmung zwischen den beiden ist etwas verkühlt, da jetziger Kassier zugleich Chef der Kneipe is und es sich halt mit dem alten Kassier im Wirt-Gast-Verhältnis verscherzt hat) abzusprechen und das endlich mal hinzukriegen. Wie gesagt, es geht mir nicht ums Geld, sondern ums Prinzip... Weil ich mit Sicherheit nicht, wenn er mich denn nach der Kohle frägt demnächst, ohne mit der Wimper zu zucken meinen Geldbeutel zücke und das Geld rübershippe.
    • Funkmaster
      Funkmaster
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2005 Beiträge: 4.073
      bist du irgendwie dumm?
    • vaniilla
      vaniilla
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2009 Beiträge: 3.743
      Original von Funkmaster
      bist du irgendwie dumm?
    • heltar
      heltar
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2006 Beiträge: 2.780
      Original von Funkmaster
      bist du irgendwie dumm?
      srsly :rolleyes:
    • eplc
      eplc
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2005 Beiträge: 8.667
      Deine Zahlungspflicht besteht weiterhin. Irgendwann werden sie sich bei dir melden.


      Es gilt folgendes:
      Durch die Lastschriftermächtigung wird deine Zahlungsverpflichtung von einer Bringschuld zur Holschuld. Du hast - vorausgesetzt dein Konto war/ist die ganze Zeit über gedeckt - das zur Erfüllung Erforderliche getan.
    • sommermeer
      sommermeer
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2006 Beiträge: 3.937
      Original von heltar
      Original von Funkmaster
      bist du irgendwie dumm?
      srsly :rolleyes:
      srsly