Haftpflichschaden

    • hgoa21
      hgoa21
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2006 Beiträge: 173
      Hallo an die Juristen,

      habe eine Frage. Habe beim Bekannten einen LCD zerstört. Habe den LCD beim Tragen fallen gelassen (bin gestolpert). Dieses war kein Umzug, etc. Wollte einfach die Kommode auf dem der Fernseher stand freiräumen.

      Jetzt will die Versicherung wegen Gefälligkeitshandlung nicht zahlen. Habe ich irgendwelche Möglichkeiten doch den Schaden ersetzt zu bekommen, bezahle mit anderen Versicherungen ( Rechtschutz-, Rente-) im Monat ca 250 €, und beim ersten Schaden stellen die sich quer...

      Whats my line
  • 23 Antworten
    • FrOstasch
      FrOstasch
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 222
      Deswegen hat man ja seine Rechtschutzversicherung IMMER bei einer Gesellschafft wo man sonst keinen anderen Versicherung hat , den gegen die eigene Versicherung werden die nie aktiv. Steht sogtr in den Bedingungen.

      Angesehen davon müssen die aktiv werden , wenn dein Kumpel auf die Erstattung des Schadens besteht. Normalerweise müssen die das selb st mit deinem Kumpel regeln und du bist aussen vor.
    • Predi87
      Predi87
      Bronze
      Dabei seit: 06.11.2006 Beiträge: 113
      Original von FrOstasch
      Deswegen hat man ja seine Rechtschutzversicherung IMMER bei einer Gesellschafft wo man sonst keinen anderen Versicherung hat , den gegen die eigene Versicherung werden die nie aktiv. Steht sogtr in den Bedingungen.

      Angesehen davon müssen die aktiv werden , wenn dein Kumpel auf die Erstattung des Schadens besteht. Normalerweise müssen die das selb st mit deinem Kumpel regeln und du bist aussen vor.
      Unsinn. Der Kumpel hat Anspruch gegen ihn und nicht gegen die Versicherung...
    • Freo
      Freo
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2007 Beiträge: 1.778
      Original von hgoa21
      Habe beim Bekannten einen LCD zerstört. Habe den LCD beim Tragen fallen gelassen (bin gestolpert). Dieses war kein Umzug, etc. Wollte einfach die Kommode auf dem der Fernseher stand freiräumen.
      Warum wolltest du die freiräumen? Auf Bitten Deines Bekannten oder räumst einfach so Gegenstände in fremden Wohnungen umher?


      Jetzt will die Versicherung wegen Gefälligkeitshandlung nicht zahlen. Habe ich irgendwelche Möglichkeiten doch den Schaden ersetzt zu bekommen, bezahle mit anderen Versicherungen ( Rechtschutz-, Rente-) im Monat ca 250 €, und
      Wieso willst Du den Schaden ersetzt bekommen? Gehört der LCD doch nicht Deinem Bekannten?

      Die Haftpflicht ist auch dafür da, unbegründete Ansprüche gegen Dich abzuwehren. Sie ist bisher zu Ergebnis gekommen, daß Du gegenüber Deinem Bekannten nicht haftbar bist und deshalb nichts zahlen musst. Wenn es sich tatsächlich um eine Gefälligkeit handelt, ist das Vorgehen des VR korrekt.


      beim ersten Schaden stellen die sich quer...
      Versicherungen sind kein Wohlfahrtsverein. Auf unbegründete Zahlungen hast du jedenfalls keinen Anspruch. Die Zahl der bisherigen Schäden spielt da keine Rolle.
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      Original von FrOstasch
      Deswegen hat man ja seine Rechtschutzversicherung IMMER bei einer Gesellschafft wo man sonst keinen anderen Versicherung hat , den gegen die eigene Versicherung werden die nie aktiv. Steht sogtr in den Bedingungen.
      Ist aber bei der Haftpflichtversicherung egal.

      Da muss nämlich der andere mit seiner Rechtsschutzversicherung gegen deine Haftpflicht klagen.
    • hgoa21
      hgoa21
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2006 Beiträge: 173
      Der Schaden ist nunmal da, war ja auch meine Schuld, deshalb soll der LCD auch ersetzt werden.


      Also ich finde von Seiten der Versicherung nur einfach, den Schaden als Gefälligkeitsschaden abzustempeln.

      Also wenn ich bei Bekannten irgendwas in die Hand nehme und es runterfällt habe ich Pech gehabt? Das kann doch nicht sein
    • IkArI
      IkArI
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2006 Beiträge: 518
      Die Sache ist eh vom Tisch. Akzeptiere es einfach auch wenn sowas natürlich schwer fällt.

      Du hättest die Schadenanzeige anders schreiben sollen bzw. mal Kontakt mit deinem Vermittler oder Agentur aufnehmen sollen und dort fragen.

      Oftmals gibt es dort sehr gute Beratung zum "ausfüllen" einer Schadenanzeige / -abwicklung.

      Merk Dir die line fürs nächste mal.

      €: Trotz allem hast Du gute Chancen, wenn Du versuchst eine Kündigung über alles einzureichen oder mit Rechtsstreit drohst.

      Wenn es nur nen 1k€ LCD oder weniger war einigt man sich i.d.R. .

      Allerdings sollte man dafür deine Schadenanzeige kennen, wenn diese wirklich eindeutig einen Gefälligkeitsschaden deklariert dann gibts halt einfach nix.
    • micha1100
      micha1100
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 1.860
      Haftungsausschluß wegen Gefälligkeit greift nur, wenn a) der Schaden bei einer entgeltlosen Hilfeleistung für den Geschädigten eintritt (z.B. wenn man einem Freund beim Umzug hilft) und b) nur leichte Fahrlässigkeit vorlag.

      Wie genau ist der Schaden denn entstanden bzw. was hast du der Versicherung bisher mitgeteilt? Kann zwar durchaus sein, daß die Versicherung im Recht ist, aber es ist nicht unüblich, daß die Versicherungsgesellschaften sich erstmal rausreden wollen, obwohl die Voraussetzungen für einen Haftungsfall vorliegen, deshalb sollte man das gründlich prüfen und nicht der ersten Auskunft der Versicherung vertrauen.
    • hgoa21
      hgoa21
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2006 Beiträge: 173
      Hallo,

      ich habe geschrieben "Habe beim Tragen geholfen..." Ich wollte den Fernseher von einer Kommode im Schlafzimmer in den Wohnzimmer bringen...

      Vielleicht wird der Wortlaut, im Nachhinein vielleicht unglücklich ausgedrückt, als Umzug gedeutet.
    • micha1100
      micha1100
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 1.860
      Aus welchem Grund habt ihr denn den Fernseher umgeräumt? Falls der Bekannte das wollte und du so nett warst, mit anzupacken, dürfte tatsächlich eine Gefälligkeitssituation vorliegen. Günstiger wäre, wenn der Transport auf deinen Wunsch hin erfolgt wäre. Am besten sogar, ohne daß der Eigentümer davon wußte (nach dem Motto "ich wollte mir das Gerät nur mal rübertragen, um ihn genau ansehen zu können"), aber das wird wohl nicht mehr plausibel darzustellen sein.

      Gab es bei dem Stolpern irgendwelche besonderen Umstände? Stolpern wird normalerweise leider nur leichte Fahrlässigkeit darstellen. Anders dürfte es höchstens sein, wenn du beispielsweise irgendwelche unmöglichen Latschen anhattest, bei denen du von vornherein mit einem Stolpern rechnen mußtest.
      Allerdings ist die Frage des Verschuldensgrades u.U. recht heikel. Wenn du zu dick aufträgst und dein Verschulden zu krass machst, greift je nach Versicherungsbedingungen eventuell ein Haftungsausschluß dir gegenüber. =)
    • hgoa21
      hgoa21
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2006 Beiträge: 173
      Hallo, ich melde mich mal wieder,

      habe jetzt der Versicherung nochmal geschrieben. Habe denen mitgeteilt, dass ich den LCD eigenmächtig, ohne Wissen oder Aufforderung des Geschädigten getragen habe. Sie lehnen aber trotzdem ab. Sachen, welche beim Tragen beschädigt werden, seien nicht versichert...

      Was soll ich machen? Zum Anwalt gehen?
    • COleException
      COleException
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2007 Beiträge: 511
      Original von hgoa21
      ich habe geschrieben "Habe beim Tragen geholfen..."
      Original von hgoa21
      Jetzt will die Versicherung wegen Gefälligkeitshandlung nicht zahlen.
      Original von hgoa21
      habe jetzt der Versicherung nochmal geschrieben. Habe denen mitgeteilt, dass ich den LCD eigenmächtig, ohne Wissen oder Aufforderung des Geschädigten getragen habe.
      :facepalm:

      Du musst die Sachbearbeiter in der Versicherung für ganz schön bescheuert halten, oder? :D :rolleyes:
    • MourganRA
      MourganRA
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2007 Beiträge: 5.172
      jetzt mal spaß beiseite: das ist doch eigentlich nen klassischer unfallschaden. normal müsste deine Haftpflicht dafür doch aufkommen o.O

      ich würd vielleicht wirklich mal zum Anwalt gehen
    • Fireandice23
      Fireandice23
      Bronze
      Dabei seit: 30.05.2007 Beiträge: 2.754
      ich hab kein plan von der materie, aber wenn die versicherung hier nicht zahlt, wann soll/muss sie denn zahlen?

      die können doch alles als gefälligkeit und fahrlässig abstempelen?

      ich dachte bisher, dass haftpflichtversicherungen gerade in situationen haften, in denen fahrlässig gehandelt wurde.
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Original von Fireandice23
      ich hab kein plan von der materie, aber wenn die versicherung hier nicht zahlt, wann soll/muss sie denn zahlen?

      die können doch alles als gefälligkeit und fahrlässig abstempelen?

      ich dachte bisher, dass haftpflichtversicherungen gerade in situationen haften, in denen fahrlässig gehandelt wurde.
      Natürlich zahlt die Versicherung auch bei Fahrlässigkeit. Ich bin z.B. mal mit dem Rad bei Rot über ne Ampel gefahren, hab ein Auto gerammt und den Schaden am Auto (800DM) haben die anstandslos beglichen.

      Problematisch ist es halt immer wenn man den Geschädigten kennt, sie können nicht immer zahlen wenn jemand seinen Fernseher fallen lässt und es der Kumpel gewesen sein soll der gerade zu Besuch war (soll sich nicht auf OP beziehen, ich meine da generell die Betrugsmöglichkeiten).
    • PizzaCalzone
      PizzaCalzone
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2005 Beiträge: 282
      servus,

      also mein jura-studium ist zwar mittlerweile schon etwas her und damit bin ich jetzt nicht mehr so im saft, aber:

      die ansicht, bei gefälligkeitsverhältnissen ieS werde eine haftung für leichte fahrlässigkeit nicht angenommen, ist das nicht nur eine literaturmeinung?
      sagt der BGH hier nicht ausdrücklich, dass es grds. keine haftungsfreistellung bei leichter fahrlässigkeit gibt?

      wenn also die versicherung hier nicht zahlt, vertritt sie entweder eine rechtliche mindermeinung oder die nichthaftung ergibt sich aus dem konkreten versicherungsvertrag? wüsste jedenfalls nichts von einer haftungsfreistellung für leichte fahrlässigkeit im versicherungsrecht...

      habe jetzt weder lust noch zeit das intensiver zu recherchieren, wollte nur ein paar denkanstöße geben; studenten haben ja ohnehin viel zu viel zeit ;)
    • hgoa21
      hgoa21
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2006 Beiträge: 173
      Ich habe denen extra schriftlich mitgeteilt, dass es sich nicht um eine Gefälligkeitshandlung handeln würde.

      Dann habe ich überspitzt gefragt, wenn ich also beim Tragen was beschädige ist es nicht abgedeckt?!
      Anwort: Ja!

      Tja unter den Umständen werde ich wohl die Versicherung kündigen, aber den entstandenen Schaden will ich trotzdem ersetzt haben.

      Ich versteh das auch, dass viele Leute Versicherungsbetrug begehen, aber das ist mein erster Schaden bei der Versicherung und ich zahle im Monat bei denen ca. 250 € für allen möglichen Rotz, und jetzt stellen die sich quer wegen ein paar Euro. Das kann doch nicht sein.

      Am geilsten ist ja, dass mein Rechtschutzvericherung auch bei denen läuft, naja mal gucken...
    • MourganRA
      MourganRA
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2007 Beiträge: 5.172
      Original von hgoa21
      Ich habe denen extra schriftlich mitgeteilt, dass es sich nicht um eine Gefälligkeitshandlung handeln würde.

      Dann habe ich überspitzt gefragt, wenn ich also beim Tragen was beschädige ist es nicht abgedeckt?!
      Anwort: Ja!

      Tja unter den Umständen werde ich wohl die Versicherung kündigen, aber den entstandenen Schaden will ich trotzdem ersetzt haben.

      Ich versteh das auch, dass viele Leute Versicherungsbetrug begehen, aber das ist mein erster Schaden bei der Versicherung und ich zahle im Monat bei denen ca. 250 € für allen möglichen Rotz, und jetzt stellen die sich quer wegen ein paar Euro. Das kann doch nicht sein.

      Am geilsten ist ja, dass mein Rechtschutzvericherung auch bei denen läuft, naja mal gucken...
      mein tip für die zukunft: schließ die haftpflich über einen unabhängigen finanzberater ab. der bzw. dessen firma steht in solchen fällen auch hinter dir und verhandelt mit den versicherungen. meist kommt es dann gar nicht zu solchen rumdrucksereien, weil das die versicherer auch wissen
    • hgoa21
      hgoa21
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2006 Beiträge: 173
      Ja danke werde ich wohl machen.

      Tja wie heißt es so schön: "Aus Fehlern lernt man"
    • COleException
      COleException
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2007 Beiträge: 511
      Nächstes mal stolperst Du einfach und reißt den im Wohnzimmer stehenden TV mit um, fertig.

      Ich würde an Deiner Stelle jetzt aber keinen entsprechenden dritten Brief schreiben. :D
    • 1
    • 2