Stats verbessern

    • MrNewton83
      MrNewton83
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2008 Beiträge: 373
      Hi,
      ich spiel jetzt schon ne ganze Zeit NL5, komm aber irgendwie nicht raus aus den micros. war ma kurz auf NL10, hab da aber gut verloren.
      jetzt hab ich gesehen das der vpip wert, ca so groß sein soll wie mein pfr.
      also ich hab einen vpip von 12, und einen pfr von 7.
      was ich nicht verstehe, wenn ich eine Hand spiele, raise ich eigentlich immer, es sei den pocket aus utg. wieso ist mein pfr so niedrig.
      mehr 3 und 4 beten?
  • 14 Antworten
    • nacl
      nacl
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2009 Beiträge: 12.329
      Du raised halt nicht immer. Du callst wahrscheinlich aus dem BB und completest aus dem SB. Kann das sein?

      OOP spielen ist eh dein groesster Winning-Feind
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      zudem ist PP limpen aus UTG auch eher suboptimal aus theoretischer Sicht.

      Wenn dich nie jemand raist und du nur Caller findest und dein PP nur auf setvalue spielst und schön ausbezahlt wirst kannst du natürlich auch limpen...
      aber gegen Leute die nur nen Funken Verstand haben wirst du 1. immer geraist werden preflop und 2. werden sie dir postflop 0 Action geben wenn du 7 von 8 Mal foldest und nur mit nem Set Alarm machst ;)

      Schau lieber einmal öfter als seltener in die Strategiesektion, nach openlimping wirste da jedenfalls lange suchen müssen :D
    • MrNewton83
      MrNewton83
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2008 Beiträge: 373
      Du raised halt nicht immer. Du callst wahrscheinlich aus dem BB und completest aus dem SB. Kann das sein?


      ne, eben nicht.
      ich sag ja, eigentlich jede hand die ich spiele raise ich.
      SB completen mach ich nur in nem multiway pot mit connectors oder kleinen suited assen.
      ich call allgemein recht wenig. wie gesagt, mit pocket auf set value, sonst aber eigentlich nie.
      AK und so 3bet ich im normalfall, deshalb kann ich mir den wert nicht erklären.
      versteh nicht wieso der so niedrig is.
      und wie hoch sollte so der vpip sein, kenn mich da nicht aus.
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      Original von MrNewton83
      Du raised halt nicht immer. Du callst wahrscheinlich aus dem BB und completest aus dem SB. Kann das sein?


      ne, eben nicht.
      ich sag ja, eigentlich jede hand die ich spiele raise ich.
      SB completen mach ich nur in nem multiway pot mit connectors oder kleinen suited assen.
      ich call allgemein recht wenig. wie gesagt, mit pocket auf set value, sonst aber eigentlich nie.
      AK und so 3bet ich im normalfall, deshalb kann ich mir den wert nicht erklären.
      versteh nicht wieso der so niedrig is.
      und wie hoch sollte so der vpip sein, kenn mich da nicht aus.
      Dass es eine Differenz zwischen VPIP und PFR gibt ist normal, wie du schon sagst man raist ja nicht jedesmal, sondern callt auch ab und zu (IP!) mit PPs und auch SCs.

      Denke mal du spielst FR und da ist eine sehr tighte Spielweise schon ok.

      VPIP von ca. 10-15 und PFR entsprechend 8-13 wobei immer so ~2 Prozentpunkte Differenz sein sollten, bei VPIP von 10 vielleicht sogar PFR von 9.

      guck mal, das ist ne 10% Range: 77+, ATs+, KJs+, QJs, ATo+, KQo also schon recht tight.
      Man kann auch noch tighter Spielen, wirklich nur jedes PP spielen und das halt auf Setvalue (KK+ kann man obv. auch so mit broke gehen) und dann nocht AK.

      22+, AK ist ziemlich exakt 7% tighter sollte es auf keinen Fall werden.

      Achte halt darauf wenn du nicht selbst raist preflop wirklich nur IP zu callen, gerade aus den blinds callen sehr viele Leute viel zu viel, im Zweifel hier einfach folden, auch mal 44 auf ein openraise aus dem SB das ist kein Fehler, in der Tat ist es sogar deutlich besser als auf setvsalue zu callen, weil du OOP den Pot nicht kontrollieren kannst und viel zu selten ausbezahlt wirst wenn du triffst!

      Openraise halt so wie bisher, calle deutlich weniger insbesondere wenn du OOP bist postflop, dann klappt das schon ;)
    • MrNewton83
      MrNewton83
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2008 Beiträge: 373
      ja ich spiel FR BS.
      kann man irgendwo nachschaun in welchem Bereich sich die Werte bewegen sollten, kann damit nicht wirklich viel anfangen.
      Versuche den Hauptfehler in meinem Spiel zu finden.
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      Original von MrNewton83
      ja ich spiel FR BS.
      kann man irgendwo nachschaun in welchem Bereich sich die Werte bewegen sollten, kann damit nicht wirklich viel anfangen.
      Versuche den Hauptfehler in meinem Spiel zu finden.
      ?

      ich habe es doch geschrieben.

      VPIP von 10% -15%

      und PFR von 8% - 13%

      das ist so das Fenster in dem man liegt wenn man den TAG Stil von PS.com spielt.
    • MrNewton83
      MrNewton83
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2008 Beiträge: 373
      ja schon, aber es gibt ja noch mehr Werte ausser vpip und pfr
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      Original von MrNewton83
      ja schon, aber es gibt ja noch mehr Werte ausser vpip und pfr
      diese Werte sind nur ganz grobe Wegweiser.

      Würdest du VPIP von 40 und PFR von 5 haben könnte man extrem sicher sagen, dass du eine ziemlicher Fisch bist aber ob du nun VPIP von 14 und PFR von 10 spielst oder VPIP von 13 und PFR von 12 sagt nicht notwendigerweise ob du sehr gut bist oder sehr schwach. ;)

      Ähnlich ist es mit fast allen anderen Werten. Es gibt Bereiche "von bis" in denen fast alle guten Spieler liegen und wer signifikant davon abweicht macht definitiv was falsch. Alleine nur weil man innerhalb eines solchen Bereichs ist, macht man noch lange nicht alles richtig :D

      Wenn du ein Trackerprogramm hast, dann poste doch mal alle Stats zu denen du was wissen willst. Das ist viel leichter als so theoretisch drüber zu fabulieren.
    • MrNewton83
      MrNewton83
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2008 Beiträge: 373
      diese Werte sind nur ganz grobe Wegweiser.


      Ok, gut zu wissen.
      Dachte aus diesen Werten könnte man mehr ablesen.

      Das mit dem PFR Wert versteh ich aber leider noch immer nicht.
      So wie ihr das schreibt entsteht dieser Wert dadurch das ich zu oft einfach nur limpe, oder ein raise calle, was ich eben definitiv nicht mache.
      So wie ich das verstehe spiel ich die Hände, die ich spielen will, zu konservativ.
      ehrlich gesagt hab ich eigentlich nicht das Gefühl so zu spielen.
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      VP$IP (kurz VPIP) heißt "voluntarily put $ into pot" bzw. zu deutsch: das freiwillig in den Pot einbezahlte Geld. Also der BB den du posten musst zählt nicht dazu. Jedesmal wenn du also in einen Pot einsteigst, egal ob call, limp, raise wird das zum VPIP gezählt.
      VPIP von 10% heißt also, dass du im Schnitt nur in jede 10te Hand Geld investierst preflop.

      PFR heißt "preflop raise" also halt wie oft du preflop raist. Hierzu zählen alle openraises und 3bets (und 4bets). Klarerweise kann der PFR maximal genauso hoch sein wie der VPIP, nämlich dann und nur dann wenn du immer mit einem raise in einen Pot einsteigst.

      Da man aber nun (korrekterweise) ab und zu auch nur callt ist der VPIP praktisch immer höher als der PFR. Der Unterscheid zwischen beiden Werten zeigt sehr gut an wie aggressiv jemand preflop ist.

      Alles von 0% bis 3% Differenz ist ok, bzw. passt zum TAG Style. Mehr als 3% ist bei so tighten Spielern wie FR Leuten eher schlecht, weit mehr als 5% Differenz ist definitiv fischig, weil man viel zu oft callt und nicht die Initiative hat.


      Also wie gesagt, spiele nach dem SHC dort steht drin wann du openraisen sollst (= PFR) und calle halt ab und zu ein PP auf setvalue, wenn du in Position bist und alles ist ok für den Anfang :f_p:
    • MrNewton83
      MrNewton83
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2008 Beiträge: 373
      Danke für die ausführliche Anwort Scooop.

      Alles von 0% bis 3% Differenz ist ok, bzw. passt zum TAG Style. Mehr als 3% ist bei so tighten Spielern wie FR Leuten eher schlecht, weit mehr als 5% Differenz ist definitiv fischig, weil man viel zu oft callt und nicht die Initiative hat.


      Also erklärt das wohl, wieso ich nicht aus den micros rauskomme.
      Da mein vpip 12 ist, und mein pfr 7, ist ja die differenz definitiv zu groß um wirklich erfolgreich zu spielen.
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      es ist zu Vermuten, dass das nicht das einzige Problem ist... :D
      aber es ist auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung so gut wie immer nur Pötte zu spielen wo du selbst der PFA (Pre Flop Aggressor, also der der geraist hat) bist und dann auch noch Position auf den anderen hast, also er zuerst agieren muss am Flop.

      Wenn du auf diese beiden Punkte verstärkt achtest sollte dein Spiel deutlich besser und erfolgreicher werden.

      good luck ;)
    • MrNewton83
      MrNewton83
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2008 Beiträge: 373
      Also ich hab jetzt mal knapp 5000 Hände gespielt.
      Hab dabei einen Vpip von 12,5 und einen PFR von 10,4.
      Is aber meiner Meinung nach schon recht krass so zu spielen, ich call, naja, eigentlich garnicht mehr.
      Mein Spiel besteht eigentlich nur noch aus raise und reraise.
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      Original von MrNewton83
      Also ich hab jetzt mal knapp 5000 Hände gespielt.
      Hab dabei einen Vpip von 12,5 und einen PFR von 10,4.
      Is aber meiner Meinung nach schon recht krass so zu spielen, ich call, naja, eigentlich garnicht mehr.
      Mein Spiel besteht eigentlich nur noch aus raise und reraise.
      :s_thumbsup: