Komm nicht weiter

    • Redeyes
      Redeyes
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 17
      Servus, ich lese hier andauernd wie die leute im limit aufsteigen und immer mit plus aus der sesion gehn usw ich spiel jetzt seit ca 4wochen und hab ca 700 hande gespielt laut pp von den 50$ start geld hab ich zwar immer noch 43 aber ich komm irgendwie nicht weiter. am ersten tag nach dem Quiz bin ich gleich auf 53$ hoch und dann gings erst mal bergab auf 40$ ich geh einem tag aus der sesion mit 2-3 $ plus die ich dann aber am nächsten tag wieder verliere ich halte mich streng an den shc und spiel an 2 tischen. 0.05/0.10 ka ob es irgendwie ein downswing ist. ich bekomm dann auch irgendwie net so die dollen hände und wenn dann treff ich am flop nix oder der gegener trifft mehr. oder ein tisch läuft gut um an andren mach ich minus oder das es grade auf null ausgeht. will ja net rumheulen aber ich würde gerne mal wissen ob das andren auch so geht oder ob ich auch noch zu wenige hände gespielt hab um überhaupt bisl was zu reisen. gruss redeyes
  • 23 Antworten
    • Charlz
      Charlz
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2006 Beiträge: 1.400
      700 Hände sind einfach viel zu wenig. Wenn du dich relativ sicher in deinem Spiel fühlst und den Bronzeguide + SHC 1:1 im Spiel umsetzt,dann würde ich min. vier Tische gleichzeitig spielen. Allgemein mußt du viel mehr Hände spielen,bevor man da wirklich was zu sagen kann. Du scheinst ja auch net übermäßig runter zu gehen.Die paar $ minus solltest du net so eng sehen. Bei zwei Tischen und bissl mehr Pech kann man sich auf Dauer schwierig im + halten.Deswegen sollte dein Ziel sein,auf vier Tischen dein A-Game zu spielen und nach 10k Händen,kann man ein kleines Fazit ziehen.
    • thorstencho
      thorstencho
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2006 Beiträge: 219
      ich hab mich am anfang immer an einem tisch "warm" gespielt, geschaut, wie die leute spielen, mir notizen gemacht (wissen ist macht). wenn ich dann gesehen hab, daß ich den tisch "im griff" habe, hab ich mir einen zweiten aufgemacht. gerade die SHC musst du echt in-und auswendig können, um postflop die richtigen entscheidungen zu treffen. und merk dir IMMER, wer preflop geraised hat! es ist schon echt manchmal deprimierend, daß es nur seitwärts geht. das hat imho vor allem was mit varianz zu tun, die natürlich durch das spielen an 4 tischen sehr gut ausgeglichen wird. oft hatte ich auch nur plus durch einen einzigen tisch, der sehr gut lief. (und die 3 "loser"-tische ausglich) weiter hab ich festgestellt, daß ich an tischen, wo ich unter 12BB fiel, nie auf einen grünen zweig kam. also lasse ich die jetzt immer ausblinden und cashe nicht mehr nach. also nicht auf zwang versuchen, jeden tisch zu schlagen =) wenns mal nicht so läuft: führe dir immer vor augen, daß du mit dem wissen, das dir PS.de gibt, du über 95% der spieler auf den micros eine riesen-edge hast. letzter tipp: versuch mal in den frühen morgenstunden zu spielen. bei mir hats wunder gewirkt!
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      4 Tische und mehr sind IMO was für Fortgeschrittene. Ich denke, 2 Tische gleichzeitig reichen erstmal, wenn man sich da sicher fühlt kann man einen dritten dazunehmen.
    • dan878
      dan878
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 339
      Also ich hatte nach dem Limitaufstieg von .05/.1 auf .1/.2 auch einen kleinen downswing dauerte ca. 1300 Hände an. Danach ging es aber rund und ich bin mittlerweile auf 81$ also nicht mehr lange bis zu den 90$ um evtl. wieder aufzusteigen. Ich kann drei Tische ganz gut spielen, wenn ich allerdings nen langen Arbeitstag hatte spiele ich meist nur zwei da es dann leicht ist sich zu konzentrieren. Kopf nicht hängen lassen das wird schon. Versuche deine Gegner zu lesen. Und spiele auf den beginner Tischen. Dort spielen 90% der Leute nach SHC und Sie sind meist auch sehr vorsichtig. Badbeats passieren dort kaum.
    • bibersuperstar
      bibersuperstar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 15.241
      hm also bei mir isses komisch irgendwie (hab ich auch im "wie ergeht es den anfängern geschrieben), meine BR is nen einziges up and down. War zwischenzeitlich auf 183$ mit bonus und nu sind 138$, wobei ich 0,1/0,2 spiele und da vorher auch keine probleme hatte.
    • misstrumpet
      misstrumpet
      Bronze
      Dabei seit: 18.06.2005 Beiträge: 4
      Hallo, Mir ist es ähnlich ergangen - ich bin (ausgehend von 50$) beim Multi-Table-Playing immer zwischen 35 und 45 gependelt. Ich hab dann mal begonnen, sämtliche Hände einer Session hinsichtlich der Strategie-Artikel hier auf Fehler zu überprüfen und zu notieren, wieviel ich da jeweils unnötig verpulvert habe. Diese Summe habe ich dann dem Gewinn bzw. Verlust der gesamten Session gegenüber gestellt - SEHR lehrreich und heilsam. Hauptproblem waren übrigens zuviele schlechte bzw. unnötige Calls und Raises auf Turn und River - fehlende Disziplin! Ich möchte mal behaupten, dass sich mein Spiel danach entscheidend verbessert hat, die Bankroll ist jedenfalls stetig angestiegen. Jetzt notiere ich mir gleich während der Session Nummer und Tisch einer schlecht gespielten Hand und rechne das am Ende der Session nach. LG, M. T.
    • beutelwomb
      beutelwomb
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 710
      mein weg war : 50 rauf auf 58 dann wechsel auf .1/.2 runter auf 52 -> abstieg -> rauf auf 60 $ runter auf 42 -> abstieg -> rauf auf 58 $ danach wieder auf .1/.2 und dann gings aber endgültig stetig aufwärts einfach weitermachen, im notfall mal nen gang runterschalten und n call down machen bis du wieder sicherheit hast. und ja, 3 tables spielen lohnt sich schon dann bist du net so überaggresiv wenn du mal ne hand hast da es öfter vorkommt
    • rheiner
      rheiner
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2007 Beiträge: 276
      Original von thorstencho ... wenns mal nicht so läuft: führe dir immer vor augen, daß du mit dem wissen, das dir PS.de gibt, du über 95% der spieler auf den micros eine riesen-edge hast.
      Original von dan878 ... Und spiele auf den beginner Tischen. Dort spielen 90% der Leute nach SHC und Sie sind meist auch sehr vorsichtig. Badbeats passieren dort kaum.
      Stellt sich die Frage welche Aussage stimmt. Wie viele von den Leuten an den Tischen sind wohl wirklich Anfänger und nicht so ausgebuffte Profis wie wir ;) Des Weiteren möchte ich sagen, dass mir ein und zwei Tische meist auch zu langweilig ist, ich aber bei drei und vier Tischen kaum noch Zeit hab die eigenen Karten richtig zu bewerten, geschweige denn Gegner zu lesen. Daher sollte man meiner Meinung nach, wenn man nicht nur zum Zeitvertreib sondern zum lernen und evtl. Geld verdienen spielt die Tischanzahl senken. Erst wenn dort alles wie Schlaf sitzt hochfahren. Mir fehlt da offensichtlich eine der Tugenden eines guten Pokerspielers, da ich wider besseres Wissen meistens vier Tische spiele, und nebenbei noch den Fernseher laufen hab :D Daher trete ich finanziell mit viel Schwung auf der Stelle
    • beutelwomb
      beutelwomb
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 710
      wieso sollte ich denn bitte an tischen spielen wollen wo sich 90 % an shc halten ? damit verschenke ich MASSIG value ! Ich freue mich doch wenn ein gegner mich mit seinem 4 outer aufm river wegluckt wenn er davor meine bets und raises called ! ich finde die anfängertische bescheuert, wenn ich spiele will ich den maximalen value aus meinem einsatz daher spiele ich doch net dort wo alle tight sind ! sorry aber der comment ist einfach schwachsinn !
    • BLoodyLink
      BLoodyLink
      Bronze
      Dabei seit: 25.07.2005 Beiträge: 71
      Mir ergehts ähnlich, sogar nen Stück mieser. Ich halt mich an das SHC und hab endlich die Odds/Outs verstanden, es hilft mir aber null. Bisher liefs wie folgt: von 50$ auf 66$ an .5/.10 Tischen, dann gemerkt dass ich schon bei 55$ auf das nächste Limit hätte gehn können... Also auf zu .10/.20.... Anfangs liefs gut, kam recht schnell bis 76,50$, aber danach gings nurnoch abwärts! War nach ner Zeit wieder bei ~55, bin dann wieder runter auf .5/.10 weils nich weiterging, hab mir wieder um die 66 erspielt.... Aber nach dem Aufstieg auf .10/.20 liefs noch schlechter und ich hab gleich wieder Verlust gemacht-.- Das ging jetz so oft, dass ich mittlerweile den Bonus hab, habs dann auf 169$ geschafft, dann .10/.20 gespielt und Odds/Outs beachtet und jetzt bin ich wieder bei 155.... Ich denk ma ich brauch dringend Hilfe, ich komm nicht voran :( Btw, (jaha ich heul hier rum ;) ) wo sind eigentlich die ganzen schwachen Spieler? Ich erlebs ständig dass maximal 3 Leute an nem Tisch mitgehn oder die Hälfte so spielt als wärn sie von hier.
    • Roadsign
      Roadsign
      Bronze
      Dabei seit: 22.12.2006 Beiträge: 7
      Hallo, ich spiele jetzt seit knapp 2 Monaten bei PP und somit bin ich auch seit 2 M hier im Forum. Es erstaunt mich immer wieder, wie oft ich hier von "Anfängern"lese, wie ich es einer bin, dass sie 2 oder mehr Tische gleichzeitig spielen. Mag ja sein, dass meine Auffasungsgabe etwas "sehr" beschränkt ist, aber habs mal probiert auf 2 Tischen zu spielen und komme da dann doch arg ins schleudern. OK, vorausschicken möchte ich, dass man auf unseren Limits "nur sehr statisch" spielen kann (SHC beachten usw..) von daher ist es kein Problem, jedoch versuche ich meine Gegner zu taxieren, auf die preflop action zu achten, meine potodds / winodds zu berechnen und meine Hand immer wieder neu zu bewerten. Wenn ich all die Sachen ernsthaft betreibe, bin ich mit 1 Tisch fast gänzlich ausgelastet. Bei 2 Tischen reagiere ich mehr als mir lieb ist. Wie soll ich über 20+ Spieler, die auch ständig wechseln, im Bilde beleiben, solange all die oben erwähnten Sachen noch nicht in Fleisch und Blut übergegangen sind !? Wenn ich mich an einen Tisch setze, passiert die ersten 2 Runden (außer bei premium Händen) bei mir erstmal nicht viel. Ich versuch ein Gefühl für den Tisch zu bekommen und beobachte nur die Gegner und versuche sie auf ne Hand zu setzen (gelingt mir ganz gut m.E.) Wenns bis zum river geht bekomm ich auch meine Infos über die Hände. Danach bin ich erst im Spiel und habe für mich eine ganz gute Übersicht über die stärke meiner Hand zum jeweiligen Gegner. Dazu noch die Oddsberechnungen + Entscheidungen call / check /raise anhand des flops usw. Halt die Tipps des Forums beachten + die Tipps aus den ersten 2 Büchern die gerade zum 2. Male lese. Ich hab auch mit den 50 $ angefangen und stehe derzeit bei ~ 92 $ war schon mal kurz über 101 $( vor ner Woche) aber seitdem hab ich nen kleinen downswing zu verzeichnen. deswegen tret ich derzeit kürzer, teste jeden Tag mal wieder aus und nutze die Zeit für Theorie. In 2 Monaten ne Verdopplung, auf diesen Fuzzilimits find ich pers. nicht verkehrt. Bonus ist bald frei und ich bin ziemlich sicher und sehs ja auch immer wieder, dass ich zumindest die Leute an 1 Tisch in Griff habe. Habe keine Angst vor den höheren Limits nur die BRT erlaubt mir keinen Aufstieg. Lange Schreibe, kurzer Sinn: Wenn sich das ganze Wissen, welches mich teilweise etwas erschlägt , gesetzt und verfestigt hat, werd ich auch mal multitabling probieren. Ich persönlich kann JEDEM Anfänger nur davon abraten gleich auf mehreren Tischen zu pokern., da man zu schnell in Standartaktionen verfällt oder aus Zeitgründen verfallen muss, die m.E. wirklich wichtigen Dinge dabei aber auf der Strecke bleiben. Also erstmal Charts blind spielen können, dabei die Odds berechnen können und vor allem die Gegner auf ne Hand festnageln und sich jederzeit über die eigene Handstärke, anhand der Style der Gegner und der Boardkarten, bewusst werden. Wenn man an einem Tisch die Jungs im Sack hat geht es dann auch an nem 2. Tisch Allseits gute Hand Roadsign
    • kaydoc
      kaydoc
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2006 Beiträge: 128
      Moin! Da ich nicht viel Zeit habe, musste ich sehr schnell mit Multitabling anfangen. Einfach aus dem Grund, um in kurzer Zeit mehr Hände zu spielen. Am Anfang hab ich das ohne "Hilfe" probiert und bin dann sehr schnell an die Grenze gestoßen. Dann hab ich lange überlegt und mir einen Helfer besorgt: PokerOffice. Aus zwei Gründen: a) es hilft beim Multitabling b) man kann sehr gut Handreplays machen c) man kann auch seine Odds und Outs Entscheidungen prüfen. Und da ich Poker als Investition sehe, rechne ich das halt dazu bzw. vom Gewinn ab (wie man das auch sehen mag.). Derzeit steck ich auf .1/.2 ein bischen fest, da im Moment nicht wirklich die guten Karten kommen, aber das wird schon. Ich spiel aber nur max. 3 Tische, vllt. nehme ich bald einen vierten dazu. Aber nicht das jeder nun denkt ich verlass mich ganz auf die Software, daß wäre falsch. Mittlerweile sind mir die Abläufe gut bekannt und könnte auch 3 Tische ohne PO spielen, es ist halt alles eine Sache der Übung. so long und immer eine gute Hand.
    • Redeyes
      Redeyes
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 17
      erstmal danke für die vielen antworten also an 2 tischen komme ich ganz gut zurecht bei 3 wirds mir noch bisl zu unübersichtlich. was ich als sehr guten tip empfinde ist die verloren hände sich zu notieren und zu überprüfen. glaube da kann ich für mich erst mal am meisten gewinnen. tja,mit der zeit ist es bei mir auch so ne sache. morgends kann ich schon mal gar nicht spielen. wenn ich spiel eher ab 23.00. weil frau und kind irgendwie kein verständniss für meine spielsucht haben :( aber ihr habt mir schon mal mut gemacht und ich werde fleiseig weiter üben. glaube auch einfach das die erwartungen bisl zu hoch waren nach den theorie stunden auf ps.de da liest sich alles sooo einfach aber spass machts trozdem zu spielen.
    • rsmk
      rsmk
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2005 Beiträge: 622
      also ich weis nicht ob das bei jedem so viel anders ist, aber ich spiele immer an 4 tischen, da mein monitor leider nicht mehr her gibt, sonst würde ich so 6 tische spielen. Bei mehr wie 4 tischen werden die tische zu klein am bildschirm... die action is bei 4 tischen meiner meinung nach noch übersichtlich und einfach zu handhaben, ich brauche für eine entscheidung ja nicht länger als 15 sekunden
    • DerStratege96
      DerStratege96
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2007 Beiträge: 823
      Ich komme derzeit auch nciht weiter... Seit 5Tagen ist meine BR eine Achterbahnfahrt. Immer so zwischen 100 und 120, ich komme einfach net weiter nach oben:( . Spiele seit ungefähr 4 Wochen und seit einigen Tagen auf 0.15/.30. Spiele meist so 800 Hände am Tag... an 2-4 Tischen. Will endlich über 120$!
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Spiel analysieren und weiter verbessern.
    • Redeyes
      Redeyes
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 17
      Seruvs nochmal, wollte mal berichten das es bei jetzt wieder aufwärtsgeht dank euren ratschlägen. habe mich an 4 Tischen versucht was bei meiener ersten seasion zwar noch einen kleien verlust von 4bb hatte aber damit war ich sehr zufrieden weil die action doch mehr ist wie an nur 2 tischen. finde es persöhnlich aber besser weil man doch eher mal foldet da man ja genug hände spielt. und sich auf die gegner zu konzenrieren in den unteren limits glaube doch nicht so wichtig ist wenn man soch streng an den shc und die strategy an flop, turn und rivber hält und das board lesen kann. was bei mir immer besser wird, bis auf die strassen :( SO UND NUN KOMMTS..... 2 Tage keine Zeit und richtig lust gehabt zu spielen, da hab ich mal wieder bisl in den strategy artiklen gelsen und mein wissen nochmals gefestigt heute dann wieder richtig lust zum pokern gehabt mich um 21.00 an 4 tische gesetzt und um 22.30 war ich 50bb reicher. da musst ich aufhören weil der upswing mich doch unkonzentriert gemacht hat und ich ein paar bb verschnekt habe am ende meiner seasion. aber trozdem war das ganze recht geil :D Gruss Redeyes
    • osullivan84
      osullivan84
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2006 Beiträge: 246
      erstmal glückwunsch zum kleinen upswing! ;) zum multitabling wollt ich noch kurz was los werden gg ich habe am anfang auch mit einem tisch angefangen und nach und nach einen dazu genommen. Das hat mir auch dabei geholfen eher mal ne hand wegzuschmeissen, einfach weil man noch genug anderes zu tun hat. Allerdings ist mir auch aufgefallen das ich nach und nach, besonders bei 4 tischen immer mehr in standartaktionen verfallen bin. ich habe hände gespielt ohne wirklich darüber nach zu denken und konnte oft im nachhinein nicht mehr erklären, warum ich eigentlich so und so gespielt hab. Ich kann da nur jedem raten, sich die frage zu stellen a) will ich was lernen oder b) will ich schnell hocharbeiten. grade in der anfangsphase sollte man sich mMn vorallem noch auf das lernen und die selbstkontrolle seiner spielweise konzentrieren. Ich halte da das spielen von max 2-3 tischen für einen optimalen kompromiss aus lernen und sich hochspielen. An tagen wo man natürlich einfach mal ein bisschen zocken will kann man natürlich auch mal 4(oder mehr tische) spielen, allerdings sollte man sich dabei bewusst sein, das man sein eigenes spiel so nur sehr schwer weiterentwickeln kann. Nicht nur die Bankroll entscheidet schliesslich über einen Aufstieg, sondern letztendlich vorallem das eigene Können und Wissen! Gruß, osullivan ps: war am anfang auch runter bis auf 11 $ und spiele nach inzwischen 2 montaten nun .50/1$ sh - also optimistisch bleiben ;)
    • Ewya
      Ewya
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 1.122
      Huhu, mir gings auch nicht anderes ( bin auch noch drin). Die Varianz ist schon erheblich. Mir hilft es viel mich mit der Theorie auseinanderzusetzen und die Beispielhände mit meinen zu vergleichen. Es sind noch genug Fehler vorhanden, an denen man arbeiten muss. Wichtig ist auch, das man verlieren kann wenn man richtig gespielt hat und das darf einen nicht runterziehen. Ansonsten wie vorher gesagt worden ist: Disziplin ist das wichtigste und das lernen der Theorie. Dazu noch genügend Praxis und schon klappt es. Baba
    • 1
    • 2