Wie spiele ich gegen ein Reraise auf Dry Flop

    • EcaFaYn
      EcaFaYn
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2009 Beiträge: 483
      Moin,

      ich bin zurzeit am Überlegen, ob eines meiner Leaks vllt. darin besteht, dass ich Sets zu oft mit meinem ganzen Stack ausbezahle.

      Also die Fragen an Euch, angenommen folgende Situation:

      Ich raise z.B. KK, ein Monster eben, preflop und bekomme einen Caller.

      Der Flop ist ziemlich dry, z.B. 2 6 9 rainbow.

      Ich mach die übliche CB und V. setzt ein Reraise an.

      Ich spiele noch nicht mit Stats (wohl auch nicht unbedingt notwendig bei meinem Limit). Nehmen wir mal an, V. ist ein relativ typischer Fisch, spielt zu viele Hände, ist aber jetzt bisher nicht durch besonders aggressive Moves aufgefallen.

      Wie spiele ich in so einem Spot weiter?
      Ich habe das bisher immer sehr aggressiv weitergespielt mit einer hohen 3Bet bzw. Push.
      Ist das verkehrt, weil mich kaum eine schlechtere Hand callt?
      Sollte ich callen, da das Board ungefährlich ist und er so vllt. einen Bluff noch einmal anspielt (wie spiele ich dann am Turn weiter)?
      Ein Fold ist hier doch zu weak, oder?

      Außerdem:
      Wie ändern sich meine Optionen, wenn das Board etw. anders kommt, z.B. mit einer Bildkarte o.ä., der Gegner also auch Hände halten kann, mit denen er eine 3Bet von mir callt?

      Ziemlich viele Fragen, aber ich denke, es würde mir weiterhelfen, wenn ich die richtige Spielweise an diesen Spots begreifen könnte. Danke schon mal vorab.

      Gruß, Eca
  • 6 Antworten
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      hast du die Strategieartikel hier wirklich durchgearbeitet?

      Ich bin fast sicher dass nicht, denn eigentlich solltest du danach die Antwort auf deine Frage wissen ;)

      hier geht's los:

      http://de.pokerstrategy.com/strategy/bss/1573/1

      http://de.pokerstrategy.com/strategy/bss/1574/1

      http://de.pokerstrategy.com/strategy/bss/1575/1
    • EcaFaYn
      EcaFaYn
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2009 Beiträge: 483
      Die habe ich tatsächlich noch nicht gelesen, Scooop.

      Und zwar aufgrund der schlichten Tatsache, dass ich keinen Silberstatus besitze (sollte man auch am Avatar sehen) und von daher diese Artikel nicht lesen kann.

      Ich komme aber auch als Bronze-Member in die beschriebenen Situationen.

      Du kannst mir also gerne helfen, wenn du willst. Gerne auch mit passenden Links, auch wenn ich dir versichern kann, dass ich die Strategieartikel bis Bronze ziemlich ausführlich bearbeitet habe.
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      na denn, mein Fehler, ich hatte gedacht, dass das Bronze Artikel sind. :(

      Ok, man könnte über das Thema ein Buch schreiben...

      da ich dazu jetzt keine Lust habe hier mal statt ausführlicher Analysen das Kochrezept:

      1. je passiver der Spieler im Allgemeinen ist, desto seltener blufft er.

      2. Wenn du postflop geraist wirst, insbesondere am Flop oder Turn und das board nicht extrem drawlastig ist, dann hat Villain dich beat, meist mit einem Set.

      3. Geh vom Gas! Im Zweifel ist immer ein fold besser als ein falscher call/all in move

      4. Das ganze Geheimnis wie man die Micros schlägt ist, aggressiv, aggressiv, aggressiv zu spielen SOLANGE SICH KEINER WEHRT. Bei dem geringsten Anzeichen von Gegenwehr, insbesondere von einem tighten Spieler nimm das Schlimmste an und werd zum Angsthasen ->fold!


      Probiere das mal die nächsten 1000 Hände aus.
      Du spielst so wie bisher, Gaspedal bis zum Bodenblech durchgedrückt, aber du foldest auf jedes raise von Villain = Vollbremsung. (wenn du nicht gerade die korrekten Odds mit nem Monsterdraw hast oder selbst die Nuts hältst obv.)

      Du glaubst gar nicht wie das deiner winrate gut tun wird :f_p:
    • EcaFaYn
      EcaFaYn
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2009 Beiträge: 483
      Original von Scooop
      2. Wenn du postflop geraist wirst, insbesondere am Flop oder Turn und das board nicht extrem drawlastig ist, dann hat Villain dich beat, meist mit einem Set.
      Genau das ist mir nämlich auch schon aufgefallen.
      Alles klar, dann habe ich bisher wohl ziemlich massives overplay mit Händen wie KK betrieben. Wieder was gelernt, thx.
    • Straate
      Straate
      Global
      Dabei seit: 25.01.2009 Beiträge: 142
      kommt immer drauf an was du hast check call ist eine alternative :f_confused:
    • Schebek
      Schebek
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2008 Beiträge: 1.752
      Original von Straate
      kommt immer drauf an was du hast check call ist eine alternative :f_confused:
      das dann 3str? was wenn die 5 oder t kommt? ausserdem willst value.

      bet/fold ist ok, hängt aber auch vom villian ab wobei dazu beobachtung oder stats helfen.