Jugentamt = wiederholt Whg. Einlass gewähren?

    • hupsibo
      hupsibo
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 382
      Hallo Zusammen,
      wir haben wieder Probs mit unserer Nachbarin aus dem Erdgeschoß.
      Sie hat anonym das Jugendamt angerufen, das unser Sohn 6 Jahre 30 Minuten täglich unbeaufsichtigt ist. Dies ist einfach falsch, da max. zwei Tage in der Woche meine Frau um 17.30 Uhr das Haus verläßt, während ich um 17.35 bis 17.40 Uhr zu Hause ankomme. Nachdem Besuch eines Mitarbeiters des Jugendamtes hatte meine Frau bei der Leiterin das OK bekommen, diese Regelung beizubehalten. Gleichzeitig aber erwähnt, das bei Anrufen das Jugenamt immer tätig werden muß und das es KEINE
      gesetzliche Grundlage gibt, ob mein Sohn 5,10,15 oder 30 Minuten alleine bleiben darf.

      Muß ich unter diesem Sachverhalt das Jugendamt Zutritt gewähren?
      Es kann ja nicht sein, das irgendein Spinner dauernd ANONYM falsche Angaben macht und ich in meiner Privatsphäre verletzt werde. Würde das Jugendamt wenigstens auf den Namen bestehen, könnte ich ja dagegen tätig werden (Verleumdnungsklage, Anzege wegen übler Nachrede etc.
      Würde ich das jetzt dulden, würde die Spinnerin noch mehr Nahrung bekommen und anonyme Anzeigen beim Veterinäramt oder sonstiges
      durchführen. Mein Vermieter sucht ja schon Gründe für eine Kündigung der Frau, hat aber keine Beweise, da die Anzeige ja anonym war.


      PS: Ich habe absolut nichts dagegen, das bei anonymen Anrufen das Jugendamt einen Besuch abstattet. Wenn aber ein Amtsmißbrauch vorliegt und die sich verarschen lassen, ist das aber auch nicht mein Problem.
      Kurzum möchte ich vom Jugendamt verlangen, das die mich nicht mehr bei anonymen Anzeigen belästigen. Bei namentlichen Anzeigen können die gerne kommen, das ich auch tätig werden kann.

      Gruß Hupsibo
  • 59 Antworten
    • wimi22
      wimi22
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2007 Beiträge: 3.748
      Da würd ich echt vielleicht mal mit einem Anwalt drüber sprechen...
      Aber vielleicht hat ja ein Jura Student da eine Ahnung^^
    • kearney
      kearney
      Global
      Dabei seit: 13.04.2007 Beiträge: 6.694
      Die Frau einfach selber mit diversen Anzeigen eindecken, imo.
    • 2bad4nick
      2bad4nick
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2008 Beiträge: 2.753
      1. Jugentamt =/= Jugendamt

      2. Alle Pokerspieler haben Jura studiert und kennen sich mit der Rechtlage aus.
    • KittenKaboodle
      KittenKaboodle
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 3.527
      Die Person hat Dich nicht angezeigt sondern nur beim Jugendamt angerufen. Das ist ein Unterschied. Und viel machen kannst Du nicht dagegen. Außer umziehen...
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      und wieso will das Jugendamt in die Wohnung ?

      wenn das Kind laut Anruf ohne Aufsichtsperson zu Hause ist dann aber ein Erwachsener die Tür aufmacht müsste die Sache doch schon geklärt sein
    • Dustwalker
      Dustwalker
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 5.540
      a) wie du schon erwähnt hast gibt es keine gesetzliche Regelung wiel ange dein Kind alleine sein darf und wielange nicht
      b) würde ich mich mit dem Jugendamt immer ausseinandersetzen sonst wirds nur stressig und im Endeffekt wollen sie wirklich nur das beste für dein Kind und sind nunmal verpflichtet der Sache nachzugehen
      b) spätestens beim 3ten sinnfreien Besuch werden sie es selber merken das bei euch "nix zu holen" ist. kostet dich halt 10min, wirste überleben.

      dies ist keine Rechtbeatung ect usw

      Ansonsten einfach bei deiner Nachbarin vorbeischauen und (verbal) klarstellen das sie solche Aktionen zu unterlassen hat und das "sonst" einfach offen im Raum stehen lassen.
    • hupsibo
      hupsibo
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 382
      Also das Jugendamt will in die Wohnung u.a. Aufsichtspflichtverlezung. Diese kurze Zeit ist wie schon geschrieben von der Jugendamtsleiterin abgesegnet worden. Wir brauchen und darüber keine Gedanken machen.
      Es ist aber so, das die jeden Anruf nachgehen müssen. Dies war auch ihre Aussage. Nach dem 3ten BEsuch hört die Sache auch nicht auf. Es wird dann halt eine/r vom Jugendamt das Kind in diese 5-10 Minuten beobachten. Wie es sich verhält in der Abwesendheit. Gut dann kann er ein bweenig Schach mit dem Kurzen spielen. Der sucht immer öfters jetzt Gegner. Das ist auch alles vom Hergang des Jugendamtes kein Problem. Ich würde nur verlangen, das die dann Kuchen mitnehmen. Mir geht es um folgendes Problem immer noch:

      Es werden von der Frau anonymisierte Anzeigen gestartet und ich werde dadurch belästigt. Sie gab ja schon 30 Minuten an. Vielleicht würde das Jugendamt bei 5-10 Minuten gar nicht rauskommen. Sollte ich mich auf die Besuche jedesmal einlassen, lacht die sich im Erdgeschoss ins Fäustchen.
      Sieht das funktioniert und macht immer weitere Anzeigen. Vielleicht wird die Sache erhöht und sie behauptet später, das Kind wird misshandelt?
      Vielleicht sogar sexuell?

      Es handelt sich zwar jetzt in erster Linie um mich, aber es kann doch in diesen Rechtsstaat nicht sein, das ich, wenn ich irgendeine Person mit Kinder nicht mag, anonhym durch das Jugendamt belästigen kann.

      Es muß doch die Möglichkeit geben, das ich das rechtlich erzwingen kann, dass das Jugendamt bei anonyme Anrufe von der Person mit zweifelsfreien falschen Angaben nicht mehr reagiert, sondern wenn schon auf einen Namen besteht.

      Ausziehen ist wieder mal ein Vorschöag um alles Probleme aus dem Weg zu gehen. Super. Bei jeden Problem umziehen und ich bin jedes Jahr 4000,- EUR Umzugskosten los. Wir hatten zwar im Vorfeld Probleme mit der, nach Abmahnungen des Vermieters und rechtliche Schritte war es 12 Monate ruhig. Diese faule Sau hat noch nie in ihren leben gearbeitet. Lebt also von der Rente ihres Ehemannes und können sich halt wenig leisten. Dafür ist das Hobby alle zu terrorisieren, was mitlerweile zu 3 Auszüge von Nachbarn führte. Das ist jetzt aber Offtopic. Der ganze Ärger fing jetzt an, aus deren "nichstleistenkönnen" und den Kauf meines ersten Autos Volvo Kombi (dann fing es langsam an) bis zur Steigerung ab Kauf meiner E-Klasse. In jedem Mietshaus gibt es irgendwelche Neider. Soll ich dann jedesmal ausziehen?????

      Sie behauptet ja, das durch meinen Hund Haare durch den Hausflur->Wohnungsflur->Küche->Geschirrschrank->Essteller landen würden. Sollte ich meinen Hund nicht abgeben, würde sie durch einen befreundeten Arzt eine Allergieuntersuchung durchführen lassen, das sie eine Hundeallergie hat und mich dann rechtlich dazu zwingen den Hund abzugeben. Das war der erste Ärger. Waum ich das jetzt erwähne? Nun ja, ich habe die Erlaubnis einen Pflegehund aufzunehmen. Bei zwei Hunden werden am nächsten Sonntag bei ihr alle Sicherungen durchbrennen.
    • Exilkubaner
      Exilkubaner
      Bronze
      Dabei seit: 14.03.2008 Beiträge: 1.528
      expert line:

      heute kaufst du nen fisch.... und legst ihn in zwei wochen bei ihr in den briefkasten.
    • fuzz1983
      fuzz1983
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2007 Beiträge: 2.520
      Wie bereits gesagt, Du wirst da wohl nix machen können. Du sagst auch selber, bisher ist es "nur" unbeaufsichtigt sein, was noch kommt weiß man nicht. Aber ich denke auch Deiner Nachbarin sollte auffallen, dass das Jugendamt nix tut, weil obv. alles ok ist. Ob sie daraus dann ne größere Geschichte macht oder sich was neues einfallen lässt kannst sicherlich Du am besten einschätzen.

      Aber wenn Du auch sagst, dass sie bereits "droht", zu einem befreundeten (!) Arzt zu gehen um sich eine Allergie nachweisen zu lassen, gibt es nur eine Lösung: Move to BBV! :)
      Es gibt halt keine rechtliche Grundlage, die Dir in diesem Fall den nötigen Hebel gibt. Da kann man nur andere Saiten aufziehen :D

      Wieso kann Dein Vermieter denn nicht kündigen?
    • hupsibo
      hupsibo
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 382
      Mit der Allergie das war vor 3 Jahre bei Einzug. Ist schon längst gegessen. Wollte damit nur sagen, das es hier ab den 14. rund geht. Andere Seiten habe ich schon versucht. Das Problem ist, das die wenn sie wie diese Anrufe androht, Auto zerkratzen (Mein Alfa wurde darauf zerkratzt), Giftköder auslegen etc. dies mit befreundeten Zeugen unternimmt. Generel auch wenn sie mich sieht. Das bedeutet ich kann diese Sachen selbst nicht beweisen und komme höchstens wegen Körperverletzung dran. Das gleiche war bei meiner Nachbarin, die bei DocMorris Medikamente bestellt hatte, seitdem wurde erzählt, die war drogensüchtig. Die konnte auch nichts unternehmen, da alle (Rentner) Angst vor denen haben. Gleiches wir wären vorbestraftund kriminell.. Grund: Wiedermal neugierig von ihr beobachtet. Die Polizei war bei uns mit Dienstwagen. Natürlich wird dies überall ausgetratscht. Das meine Frau einen Verkehrsunfall mit Fahrerflucht beobachtet hatte und die Polizei nur noch Informationen haben wollte wird natürlich nicht erzählt. Das einzige (dann komme ich halt in den Knast) wo ich ausrasten würde ist wenn ich sie mal persönlich beobachte, wenn sie auf Strümpfen durch Haus schleicht um an den Wohnungstüren zu lauschen. Ich mache die dann kalt. Sie hat ja auch unsere Post entwendet im beisein meiner Frau. Aussage: Haben sie Zeugen?? Natürlich nicht. Wie immer. Die Anzeige wurde natürlich eingestellt (arme alte Frührentner). Unser Vermieter hat uns darauf einen zusätzlichen grossen Briefkasten im Flur anbringen lassen, wo man ohne Schlüssel nicht hineingreifen kann. Gleichzeitig wollte unser Vermieter, das alle Mieter gegen die aussagen, was natürlich keiner macht. Aber das ist halt ein Nachbarschaftsproblem. Hat jetzt nichts mit meiner Frage zum Jugendamt zu tun.

      Mit dem Fischkauf klappt das nicht. Die Irre wohnt im Erdgeschoss und bei irgendwelchen Geräuschen wird mit Türspion alles ausgespäht. Die hätte ich schon längst aufgelauert. Ausserdem würde das sofort auffallen (siehe vorher im Text mit unserer Post). Wenn der Postbote kommt wird gleich die Post aller Mieter"gesichtet" (ausser meine ich habe ja einen grossen Briefkasten bekommen muahuahua) und der Fisch entdeckt. hihi.

      PS Aber nicht denken die haben was gegen uns. Nein die Alte ist Geisteskrank und zieht das mit allen Mieter in diesem Hause ab seit 15 Jahre. Darum will der Vermieter die auch raushaben. Die beliebteste Masche ist u.a. seit 15 Jahre: Aus der Parkplatznot hier Gebrauch machen. Alten Astra aus der Garage holen und einparken wenn die berufstätigen der Strasse zur Arbeit fahren müssen. Warten bis die Nerds, die mit ihrer Lohnsteuer deren Leben finanzieren, verzweifelt von der Arbeit kommend einen Parkplatz suchen und dann um 19 Uhr den Astra wieder inne Garage fahren. Brauche jetzt nicht erwähnen wie platzsparend der Wagen dann abgestellt wird. So kann man gleich mit kleinen Mitteln mehrere Leute aufregen. Bitte jetzt keine vorschläge wie zusammenraufen. Das klappt bei den Rentnern nicht und auch bei diesen einschleimenden Parkplatzsuchende. Die haben ja auch was gegen uns Parkplatznot - > Volvo + E-Klasse = böse das zwei Parkpläte brauchend... =)
    • elysses
      elysses
      Global
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 1.607
      Wenn ich erhlich sein soll, finde ich es befremdlich das du hier in einem Pokerforum versuchst dir Rat zu holen.

      Ich bin alleinerziehender Vater und hatte bislang nur angemeldetetn BEsuch vom Jugendamt, da ging es um Vormundschaft usw.
      Aber ich kann nicht verstehen warum die dich öfter besuchen wollen, da auch die Mitarbeiter vom Jugendamt differenzieren ob es sich um wiederholt falsche Anschuldigungen handelt oder nicht.

      Aber wenn man sich hier im Forum Rat holt habe ich meine Bedenken ob da nicht noch was anderes im Spiel ist, denn es gibt bei weitem geeignetere Foren mit mehr Sachkompetenz, als ein Forum mit meisst jugendlichen Pokerspieler die selbst noch Kindergeld bekommen.

      just my 2 cent
    • WaldiMoeter
      WaldiMoeter
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2008 Beiträge: 679
      den spieß kann man auch umdrehen, zb mit dem sozialpsychatrischen dienst "hallo, ihre nachbarn fürchten sie ticken nicht mehr richtig" oder anderen institutionen wie awo oder heilsarmee. in dem fall wärs sogar gerechtfertigt. bei anderen einrichtungen hätt ich dann ein schlechtes gewissen die für sowas zu benutzen, aber vllt merkt die frau ja doch nochmal was.
      bei den zeugen oder anderen hätte ich widerum keine skrupel denen einen tipp zu geben das du um ihr seelenheil fürchtest ;)
    • Tomwolfchen
      Tomwolfchen
      Bronze
      Dabei seit: 22.04.2008 Beiträge: 491
      Such Dir sofort ne neue Wohnung.
      Im Ernst, Du willst nen Krieg anfangen mit einer geistig gestörten Oma? Was bringt Dir das?
      Ja klar, keine Umzugskosten und ein befriedigtes Gerechtigkeitsgefühl. Scheiß drauf.
      Du hast Familie, der Einsatz ist hoch, das Risiko noch höher. Der Gewinn ist
      Ruhe in der Bude, das kannst Du billiger haben.
      Wie oft hört man von eskalierten Nachbarschaftsstreitigkeiten, dabei hätte ein simpler frühzeitiger Wohnungswechsel die Sache erledigt. Irgendwann flippen Du oder Deine Frau aus, hauen der Alten eine runter und dann hast Du richtig Ärger.
      Dann interessiert auch keinen mehr, was vorher war. Da gibts kein "Die hat angefangen". Also los, schnellstmöglich da weg.
    • bastimw
      bastimw
      Bronze
      Dabei seit: 07.10.2008 Beiträge: 8.202
      1. Nochmal versuchen mit Ihr beim Kaffee oder so zu reden, weil die alte Oma vielleicht auch Aufmerksamkeit sucht und ein wenig einsam ist, oder what ever. Frag sie halt wie Ihr eure Differenzen aus der Welt schaffen könnt.

      2. Wenns nicht möglich ist:
      Triff dich doch mal mit den anderen Mietern und dem Vermieter, vielleicht kann er Ihr ja die Wohnung kündigen. Ansonsten noch mal mit den anderen Mietern treffen und ein paar lustige Sachen aushecken.
      Spontan würde mir einfallen:
      Gez/ Pizza bestellen/ Polizei anonym anrufen wegen: Ruhestörung in der Nacht/ usw./ lustige Gewinnspiele und Kaffeefahrtenanbieter auf Ihre Spur bringen/ Versicherungs und Staubsaugervertreter zu Ihr lotsen/ Tierschutz anrufen, wegen komischen Geräuchen aus der Wohnung/ dem BBV die Tel. Nr von Ihr geben :D .
    • hupsibo
      hupsibo
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 382
      Wie geschrieben, der Vermieter hat ja schon mehrere informiert und benötigt irgendwas handfestes um das Mietverhältnis mit ihr zu kündigen. Das ist auch gut so. Nachbarschaftskrieg hin oder her. Irgendwas wird mir schon einfallen. Diese ganzen "Unannehmlichkeiten" wollte ich eigentlich gar nicht so bekannt geben.

      Ich wollte eigentlich nur wissen, ob ich das Jugendamt in meiner Wohnung lassen muß. Wenn ich dies verweigere brauchen die doch bestimmt einen Gerichtsbeschluß oder nicht? Werde ich dort auch angehört? Oder bekommen die den ohne Anhörung. Ich wollte eigentlich den Zutritt verweigern und den ganzen Drops meinen Anwalt übergeben und gut ist. Glaube nicht das ein Richter für diese besagten 5 Minuten denen Zutritt gewähren läßt. Wie schon geschrieben sagte die Jugendamtsleiterin selbst, das alles schön ist, ABER das Jugendamt tätig werden MUß auch wenn die schon wissen was los ist. Und das stört mich in meinen Privatrecht. Es kann doch kein Amt machen was es will. Sonst kann ich auch durch anonyme Anrufe Leute mit Kinder auf die Eier gehen ohne das es einer Grundlage bedarf.

      @elysses: Da ich nicht alleinerziehender Vater bin ich nicht so ein Jugenamtsprofi wie du. Vielleicht nennts du mir ja mal ein geeignetes Forum??? Ich hoffte, das jemand evtl. mal ähnliche Probs hatte bzw. rechtlich etwas damit auskennt.
    • BassoContinuo
      BassoContinuo
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2010 Beiträge: 374
      Die berühmten drei Worte:


      Geh zum Anwalt!
    • Acidbrain
      Acidbrain
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 5.956
      Das Judendamt dient obv ( wer hätt's gedacht) dem Schutz von Kindern. Klar musst du die reinlassen und dass man auch anonym da anrufen kann ist gut so.
      Wenn die 2-3 mal da waren werden die sicher nicht immer wieder kommen. Anonym hin oder her. das Jugendamt wird schon merken, dass es sich immer um den/die selbe/n AnruferIn handelt.
    • Fantomas741
      Fantomas741
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 7.614
      Man arf 6 Jährige kinder nich 30min mal alleine lassen ?
    • lolyourmama
      lolyourmama
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2009 Beiträge: 4.420
      anwalt und zwar sowas von