sss sehr swingig-korrekturvorschlag

    • schlepplifthasser
      schlepplifthasser
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2006 Beiträge: 796
      ich habe jetztb schon viele threads gelesen und mir geht es geanuso, das man mit der sss schnell stacks gewinnt, aber auch wieder verliert. ist die sss nicht zu agressiv? im speziellen das verhalten bei reraises find ich doch sher swingig. ich muss fast mit jeder hand die ich preflop geraist habe auf ein reraise alli-in gehen und habe dann doch meistens einen coin-flip. mit 10 oder JJ sogar oft noch ein höheres pocketpair gegen mich.denn ein reraise deutet doch zu 90% auf eine sehr starke hand hin. ich fahre momentan sher gut damit preflop mit AA,KK auf reraise allin.mit AKs,AKo, und AQS je nach situation und gegner allin.alle anderen hände folde ich auf reraise. zu oft habe ich schon stacks verloren wenn ich mit den anderen händen allin bin. natürlich habe ich auch gewonnen.aber wie gesagt diese coinflips sind doch nicht profitabel, oder? und wieso so aggressiv? scheiss doch auf die 40cent und warte auf eine bessere gelegenheit. diese taktische änderung verringert den swing doch sehr stark finde ich. hat jemand ähnliche erfahrung gemacht?
  • 7 Antworten
    • Banzaiiii
      Banzaiiii
      Bronze
      Dabei seit: 24.12.2006 Beiträge: 198
      Rechne nicht in cent, sondern in BB. Coinflips sind häufig profitabel, da das Deadmoney ja auch noch im Pot ist, Außerdem wenn du auf 4 BB raist und dein Gegner auf 20 reraist mußt du 16 BB bezahlen um nen coinflip mit nem EV von 20 BB zu haben. Das alles ist nur grob genähert, ich hoffe du verstehst was ich meine.
    • RobDynamo
      RobDynamo
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 2.125
      Original von schlepplifthasser ich muss fast mit jeder hand die ich preflop geraist habe auf ein reraise alli-in gehen und habe dann doch meistens einen coin-flip. mit 10 oder JJ sogar oft noch ein höheres pocketpair gegen mich.denn ein reraise deutet doch zu 90%
      Hmmm, soll man wirklich mit TT Preflop AI gehen? Also Situation: Stacks Hero 20BB, Villain mehr als du du MP mit TT Raise auf 3 BB, Villain reraist dich auf 9 BB. Dann gehst du All-In? Ich meine gegen manche Gegner ist das bestimmt okay, aber ich glaube im Normalfall eher ein Fold. Gegen welche Range bist hier denn noch vorne?
    • schlepplifthasser
      schlepplifthasser
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2006 Beiträge: 796
      Hast du selber eine starke Hand geraist, entsprechend dem Eintrag "RAISE", "Raise" oder "Raise / Reraise" im Starting Hands Chart, und hinter Dir kommt es zu einem Reraise, hängt das richtige Verhalten, wie gewohnt, von dem Verhältnis zwischen dem eigenen ursprünglichen Einsatz und der Größe des Stacks, der noch übrig ist, ab. Ist dein Stack noch mindestens fünfmal so groß, wie dein ursprünglicher Raise, so gehst du All-In mit AA - QQ, AKs und AKo. Ist dein Stack mindestens doppelt so groß, wie dein ursprünglicher Raise, aber nicht mehr als fünfmal so groß, so gehst du All-In mit AA- TT, AKs - AQs und AKo. ....so der strategieartikel und mindestens fünfmal so graoss ist mein stack ja nur wenn ich schon fast bei meiner maxinmalen stackgrösse die ich als sssler haben darf, angekommen bin. doppelt so gross ist mein stack also in den meisten fällen.
    • RobDynamo
      RobDynamo
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 2.125
      Naja und das ist doch der Riesenunterschied. Mit den Premiumhänden (QQ+) ist ja klar und sagst auch selber mit denen fährst gut. Dein Problem waren aber TT+ und da hängt das ganze von deinem Reststack ab. In meinem Beispiel wäre das mit TT ein Fold und das steht auch im Artikel. Wenn dein Stack in der Situation nur noch doppelt so groß ist dann hättest du ja gerademal 6 BB am Tisch! Soll man nicht bei 15 BB oder so nachladen? Wenn wir die Situation abwandeln und du raist wegen 3 Limpern vor dir auf 7BB (Pot 11,5BB) und du hast das Minimum von 15 BB und der SB oder so raist dich all-In, dann ist es allein wegen dem Deadmoney im Pot okay zu callen. Du investierst 8BB in einen Pot von rd. 25BB. Da reicht ein Coinflip dicke aus um profitabel zu spielen.
    • gravesh
      gravesh
      Bronze
      Dabei seit: 04.09.2006 Beiträge: 7
      hm.. habe auch das gefuehl, dass das verhalten nach dem reraise im bereich 4,9:1 bis 2,1:1 etwas angepasst werden kann.. hatte heut einen 3fach reraise der zudem noch von einem spieler gecallt wurde... hier kann man mit JJ auf der Hand wohl mit nem höheren Pärchen rechnen... Oder berechtigt die Chance dass beide mit Overcards bzw. 10ern spielen zu nem Call??
    • schlepplifthasser
      schlepplifthasser
      Bronze
      Dabei seit: 15.05.2006 Beiträge: 796
      Original von RobDynamo Naja und das ist doch der Riesenunterschied. Mit den Premiumhänden (QQ+) ist ja klar und sagst auch selber mit denen fährst gut. Dein Problem waren aber TT+ und da hängt das ganze von deinem Reststack ab. In meinem Beispiel wäre das mit TT ein Fold und das steht auch im Artikel. Wenn dein Stack in der Situation nur noch doppelt so groß ist dann hättest du ja gerademal 6 BB am Tisch! Soll man nicht bei 15 BB oder so nachladen? Wenn wir die Situation abwandeln und du raist wegen 3 Limpern vor dir auf 7BB (Pot 11,5BB) und du hast das Minimum von 15 BB und der SB oder so raist dich all-In, dann ist es allein wegen dem Deadmoney im Pot okay zu callen. Du investierst 8BB in einen Pot von rd. 25BB. Da reicht ein Coinflip dicke aus um profitabel zu spielen.
      hier steht mindstens doppelt so gross, aber nicht grösser als 5mal so gross. laut strategie sind 4BB als rais richtig. dann hätte ich noch 16BB übrig. also nicht das 5-fache(20BB),aber auf jedenfall das doppelte(8BB)meines ürsprünglichen raises.also allin! und wie gesagt, dieses verhältnis von stack und rais ist am häufigsten.
    • RobDynamo
      RobDynamo
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 2.125
      Naja dann ziehst halt für dich (ich würde es so machen) bei TT die Grenze erst bei unter dem 4-fachen vom Anfangsraise. Bzw. machst es vom Gegner und Table abhängiger. @ gravesh würde das auch hier vom Reststack abhängig machen und wie der Table so drauf ist. Wenn er loose ist gehe ich da mit JJ All-In. Der Coldcaller macht einem da weniger Sorgen als der Reraiser. Gegen AK und TT z.B. bist zu 45% vorne.