Light 3bets - Cbet ?

    • EvaPoker
      EvaPoker
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2008 Beiträge: 2.518
      Annahme: Villain callt auf cbets oop: QQ,AK (looser villain AQs,AJs)
      ip (my image is tight): TT+,AK
      ip (loose image): 77+, AJ, KQ, KJs
      Ich habe mir überlegt auf welchen flop texturen ich überhaupt cbeten soll.

      edit: das ist die range die ich dem Villain gebe, nicht meine 3bet range!

      Villain callt oop - er hittet alle idealen cbet flops: Kxx und Qxx, ausserdem Axx.
      Auf high card flops wie KJx hat er auch oft was und ich muss oft 2barreln - 3bet pot mit marginaler hand?
      Low card flops hat er mit AK nicht getroffen, aber er foldet sicherlich nicht QQ, JJ, vllt peelt er Ah weil ich auch selten was habe.
      Wenn er ip spielt ist seine range noch grösser, viele A,K,Q,Js in seiner range, ausserdem einige PPs.

      Meine überlegung ist auf card removal zu achten, wenn zB ich mit K9s 3bete und ein K auf dem flop liegt, kann er weniger K Kombinationen haben.
      Ausserdem ist natürlich der Villain selbst wichtig, ist er thinking payer oder TAG-Fisch?

      Welche überlegungen muss ich sonst hier anstellen?
  • 10 Antworten
    • Kiirby
      Kiirby
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2009 Beiträge: 1.184
      Andere 3betting Range an deiner Stelle ...
    • itbmotw
      itbmotw
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 2.426
      Original von Kiirby
      Andere 3betting Range an deiner Stelle ...
      #2, würde mir erstmal Gedanken um das Preflopspiel machen und erst danach Postflop überlegungen anstellen.


      Wieso 3bettest du AQ? KQ? KJ? AK? AA? PP?
      Was ist der Sinn/die Ziele einer 3bet? usw.
    • EvaPoker
      EvaPoker
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2008 Beiträge: 2.518
      sage doch nicht dass ich AK, AQ, KQ, KJ 3bete das ist die range die ich dem villain gebe. Ich überlege wie ich nach einer bluff3bet mit A8o oder 96s gegen die range cbeten soll
      obwohl man auch AQ,KQ,KJ am BU vs CO und in blinds auch mal 3beten kann, aber das ist eine andere geschichte, ich calle sowas lieber ip.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Dennoch wird ein "looser" Spieler da seltener KJ oder 77 callen als bspw. 56s.

      Wenn er da 77 callt, warum dann nicht auch 22?

      Ich denke die Calling-Ranges sind sehr variabel und immer vom Gegner abhängig. Aber SCs oder auch suited-one-gapper sind da recht häufig dabei. Somit ist seine Range schon recht diffus was den Bezug zum Board angeht, klar kann er mit Broadway hohe Flops gehittet haben, aber auch bei kleinen musst du aufpassen.

      Würde ja bei deinen Ranges bspw. bedeuten dass Villain auf 345 Flop niemals etwas getroffen hat!?
    • EvaPoker
      EvaPoker
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2008 Beiträge: 2.518
      mit loose meine ich nicht den spieler, sondern mein eigens tableimage.
      auf 345 hat er ja overpairs
    • itbmotw
      itbmotw
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 2.426
      callst du 77 gegen einen loosen 3better und foldest 55 usw.?


      Deine Annahmen halte ich einfach für selten so genau zutreffend, wenn sie stimmen, dann hast du recht damit, dass du selten cbeten kannst, aber zu den low Boards, Villian muss erstmal in der Lage sein darin zu moven.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von EvaPoker
      mit loose meine ich nicht den spieler, sondern mein eigens tableimage.
      auf 345 hat er ja overpairs
      hehe, 1-0 für dich. :D

      Du weißt aber was ich meine. Gehst du nicht gerade von Slowplayed Monstern aus müsstest du auf solchen Flops ja recht häufig attackieren und bluffbetten/raisen/pushen.

      Gebe ich im 3-bettet Pot meinem Gegner die Range von Braodways und 77+ kann er einem All-in auf solch einem Flop doch selten standhalten?

      Da sehe ich eher die Gefahr, den sowas wie 54s traue ich den meisten zu auf eine 3-bet zu calle (ich calls auch ab und an).
    • BDog
      BDog
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2006 Beiträge: 3.188
      Original von MiiWiin
      Original von EvaPoker
      mit loose meine ich nicht den spieler, sondern mein eigens tableimage.
      auf 345 hat er ja overpairs
      hehe, 1-0 für dich. :D

      Du weißt aber was ich meine. Gehst du nicht gerade von Slowplayed Monstern aus müsstest du auf solchen Flops ja recht häufig attackieren und bluffbetten/raisen/pushen.

      Gebe ich im 3-bettet Pot meinem Gegner die Range von Braodways und 77+ kann er einem All-in auf solch einem Flop doch selten standhalten?

      Da sehe ich eher die Gefahr, den sowas wie 54s traue ich den meisten zu auf eine 3-bet zu calle (ich calls auch ab und an).
      also c-bettest du eher lowcard boards gg unknown tags, als kxx oder kqx?
    • IclickButtons
      IclickButtons
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2008 Beiträge: 3.516
      wie sieht denn deine 3 betting range aus? wieviel 3 bettest du? was kannst du auf nem lowcard board reppen...nehmen wir ma an du bist einer der viel 3 bettet mir ner standard eher broadway lastigen range. fängst du jetzt an nurnoch lowcard boards zu c betten. dann call ich nurnoch SC auf deine 3 bets und abuse deine c/f auf boards mit broadways und die boards die du c bettest hab ich gehittet. die lowcard boards die ich nicht hitte raise ich halt als bluff. was willste schon groß machen? nen gutshot hab ich eh fast immer ;) ?

      AK QQ+ werden wohl eher ge 4 bettet also sooo stark kann villian meistens auch net sein auf nem A high board...klar AQ kriegste schwer zum folden aber TT JJ vllt ma QQ oder irgend nem suited ace A5s oder so wirds für vilian schon bei der second barrle ekelhaft für villian.top deiner range wird immer besser sein als top seiner range - vorrausgesetzt er trapcallt nicht

      btw wenn er wirklich so wenig auf 3 bets callt und nie adapten würde dann 3 bette ihn halt jedes ma und openfolde any flop. selbst wenn du quads openfoldest sollte die strategie profitabel sein
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von BDog
      Original von MiiWiin
      Original von EvaPoker
      mit loose meine ich nicht den spieler, sondern mein eigens tableimage.
      auf 345 hat er ja overpairs
      hehe, 1-0 für dich. :D

      Du weißt aber was ich meine. Gehst du nicht gerade von Slowplayed Monstern aus müsstest du auf solchen Flops ja recht häufig attackieren und bluffbetten/raisen/pushen.

      Gebe ich im 3-bettet Pot meinem Gegner die Range von Braodways und 77+ kann er einem All-in auf solch einem Flop doch selten standhalten?

      Da sehe ich eher die Gefahr, den sowas wie 54s traue ich den meisten zu auf eine 3-bet zu calle (ich calls auch ab und an).
      also c-bettest du eher lowcard boards gg unknown tags, als kxx oder kqx?
      Nein, das war ja nicht auf mich bezogen, sondern auf Evas Ausgangspost.

      Wenn du diese Range grundätzlich annimmst wie sie, dürfte da ja nix "hart" getroffen haben. Und dabei sollte man halt vorsichtig mit den Annahmen sein.

      Ich gebe verschiedenen Gegnern schon diffuse Range von Traps, Braodway, SCs, SAs etc., je nach Gegner natürlich. Wer nur 50% auf 3.bets foldet udn selten 4-bettet hat da halt eine riesen-Range, gebe ich ihm da auch kleine PPs und SCs ist ein 345 Flop recht schlecht.