Bet-Fold mit unter 10BB am Live Table?

    • Rysland
      Rysland
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2009 Beiträge: 191
      Spiele einmal die Woche ein Live SNG Finale mit ~18 Spielern , Blindstruktur steigt an einem Punkt sprunghaft an, (3k startstack, von 100/200 gehts auf 200/400) und dann haben die meisten Spieler ~10BB.

      Ich spiele da unter 10 BB Push or fold. Die Runde ist relativ soft, mehrere Spieler haben nun auf mich eingeredet und vorgeschlagen, ich sollte meine kleinen Pockets Bet-Folden und die großen Bet-Callen.

      Argument ist, man kann wenn man geraist wird sich den Raiser ansehen und und rausbekommen, ob man vorn oder hinten ist. Ich habe mal mit 3 bb gerechnet, man könnte sicher 2,5 bb openraisen, aber das macht den pot für den bb ziemlich verlockend- er muss ja nur 1bb nachzahllen für einen 5,5 bb pot.

      Mit einer Push Range von any pocket, A6s, A9o, KTo, QJo würde ich da bei einer calling range von 77+, A9s, AJo, KQo etwa 50% Folden.

      Wenn man gleich pusht, hat der andere einen Profitablenen call mit 77/ATs/Ajo

      bei dem Raise kann er durch die FE , welche ich ihm gegen mich gebe A2s, pocket 2er und und sogar JTs drüberballern.

      Mathematisch ist der Push wohl besser. Was haltet ihr von der Möglichkeit, "noch folden zu können, wenn er stark aussieht". Besonders große stacks könnten hier natürlich drüberballen, kleinere als mein eigener sind ein snapcall.
  • 1 Antwort
    • nexus35
      nexus35
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2009 Beiträge: 5.046
      Interessante Idee, aber viel zu komplex gedacht. Die Gegner werden auch nicht nur drüber ballern, sondern auch coldcallen, und die Flops die wir sehen werden uns meistens eh nicht schmecken. Mit einem direkten Push hat der Gegner eine schwierige Entscheidung zu treffen. Ich sehe da keine Alternative zur gängigen Vorgehensweise, und unter 10 BB schon mal gar nicht.