Startkapital Daytrading-Forex-Oanda

    • bertms
      bertms
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2007 Beiträge: 68
      Hallo!

      Oanda wirbt ja damit, dass sie gleiche Spreads für alle
      Trades, unabhängig von der Grösse anbieten.

      Ebenfalls damit, dass sie Trades bereits ab einem Dollar
      offerieren.

      Bedeutet das, dass man da bereits mit einer kleinen
      Bankroll/Startkapital, z. B. 50 Euro, anfangen könnte,
      mit dem Ziel, sich langsam hochzuarbeiten?
      So ähnlich wie beim Pokern?

      Ich will nicht wissen, ob das mühsam ist, oder nicht.
      wie hoch oder schlecht die Erfolgschancen sind, dass
      man sich da erstmal viel Wissen aneignen muss etc. bla bla.

      Bitte wirklich nur auf die gestellte Frage antworten und bitte
      nur dann, wenn ihr wirklich Ahnung habt, also idealerweise
      schon Forex/Oanda was gemacht habt.

      Danke, bertms.
  • 8 Antworten
    • Dollarpeter
      Dollarpeter
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2009 Beiträge: 643
      wuerde vllt an nem boersen orientierten forum schreiben. Kriegste mit sichereit bessere antworten
    • Sebra
      Sebra
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 1.121
      Nur auf die gestellte Frage geantwortet: Ja, das funktioniert.
    • BLANKO
      BLANKO
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 758
      das ist zum scheitern verurteilt !
      finger weg

      um zu dem pokervergleich zu kommen, du würdest mit 50$ auf NL5K anfangen!
    • Tripper83
      Tripper83
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 4.364
      Original von BLANKO
      das ist zum scheitern verurteilt !
      finger weg

      um zu dem pokervergleich zu kommen, du würdest mit 50$ auf NL5K anfangen und es gäbe nur tische, an denen sharks spielen
      fyp
    • bastimw
      bastimw
      Bronze
      Dabei seit: 07.10.2008 Beiträge: 8.202
      Trading-Blog Pips 33/Tag (3Tage)

      ja du kannst dich versuchen mit einer kleinen Br hochzuarbeiten. Allerdings gehört bissl Theorie dazu und auch nen gutes BRM -> und hier scheitert es wohl bei 50 $ Startkapital.

      -> Ansonsten sollte es nicht mehr als 3 Pips kosten
    • DukennstMich
      DukennstMich
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2008 Beiträge: 132
      das diesen CFD-Brokern immer noch fische ins netz gehen.....

      weiß doch mittlerweile jeder, dass sie kurse als marketmaker manipulieren und ihre positionen nicht hedgen. Man spielt also sozusagen gegen die Bank......wir alle wissen, das kann nicht gut gehen (Kursmanipulation und erhöhte Volatilität führ zum Berühren von Stop-loss-marken)


      Versteht mich bitte nicht falsch, Trading ist profitabel wenn es ein Profi bei geringen gebühren und realen Marktkursen macht.......aber CMC & Co. ist abzocke.


      Ach ja und zu deiner 50$-idee.....halte ich nichts davon.....

      Achte mal auf die Mindesteinlagensumme....kann mir nicht vorstellen, dass die bei 50$ liegt.....und Basiswerte wie Indizes kannst du halt auch ned handeln, weil dafür deine Margin selbst bei nem max-hebel nicht ausreicht.


      Beispiel Dax......notiert bei 6000Punkte.....hebel 100 = Margin 60€.....
    • BLANKO
      BLANKO
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 758
      Original von Tripper83
      Original von BLANKO
      das ist zum scheitern verurteilt !
      finger weg

      um zu dem pokervergleich zu kommen, du würdest mit 50$ auf NL5K anfangen und es gäbe nur tische, an denen sharks spielen
      fyp

      besser kann mans nicht sagen !!
    • dclauss
      dclauss
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2008 Beiträge: 327
      Original von BLANKO
      Original von Tripper83
      Original von BLANKO
      das ist zum scheitern verurteilt !
      finger weg

      um zu dem pokervergleich zu kommen, du würdest mit 50$ auf NL5K anfangen und es gäbe nur tische, an denen sharks spielen
      fyp

      besser kann mans nicht sagen !!
      #2