Gerichtsstreit

    • Business88
      Business88
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2009 Beiträge: 90
      Liebe Pokerfreunde hab folgendes Anliegen,
      hatte jetzt mitllerweile vor paar Monaten 2. Gerichtstermin gegen meinen alten arbeitsgeber(da ich den ersten verloren habe hab ich noch mal eingeklagt) den 2 hab ich dan gewonnen und muss von denen niedrige 4stellige summe bekommen.

      Problem ist jetzt folgendes die hatten dann 2 wochen zeit noch ein gericht zu machen, haben nicht gemacht. 2 Monate war dann mal total ruhe( weil hab mir anscheind nicht den besten Anwalt ausgesucht) dann vor 2 wochen hab ich nachricht erhalten das ich denen meine lohnsteuerkarte schicken muss. Hab ich auch gemacht und jetzt hab ich immer noch kein geld und dazu wird mir noch gesagt das ich diese summe versteurn muss da es als 2 arbeit dann gilt...

      Hat von euch vll jemand Ahnung was ich der ganzen sachen machen soll weil mein anwalt naja...
  • 6 Antworten
    • steven-dev
      steven-dev
      Black
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 1.408
      abmahnen, zahlungsfrist setzen und wenn sie nicht reagieren vor gericht ziehen...
    • Business88
      Business88
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2009 Beiträge: 90
      ja wurde alles so gemacht wurde sogar mit gerichtsvollzieher gedroht aber jetzt ist das ganze wegen 2 arbeit aufgetaucht obwohl das ja nicht als 2 arbeit zählt
    • Coletrader
      Coletrader
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2008 Beiträge: 2.164
      Hast du den ausstehenden Lohn damals versteuert?

      Nein?

      -> Dann wunder dich nicht wenn du jetzt dafür Steuern zahlst..
    • Business88
      Business88
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2009 Beiträge: 90
      na klar hab ich damals steurn bezahlt es ist alles offiziel und der streit ist dazu gekommen das der arbeitsgeber die punkte im arbeitsvertrag nicht erfüllt hat
    • Coletrader
      Coletrader
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2008 Beiträge: 2.164
      Original von Business88
      na klar hab ich damals steurn bezahlt es ist alles offiziel und der streit ist dazu gekommen das der arbeitsgeber die punkte im arbeitsvertrag nicht erfüllt hat
      Nein ich meinete ob du für die fragliche Summe Steuern gezahlt hat..

      Beispiel: Du verdienst 2000 € Brutto und zahlst dafür auch jeden Monat deine Lohnsteuern.

      Dann verklagst du deinen Arbeitgeber wegen noch ausstehender Überstunden usw. und bekommst zusammen für die letzten Monate 6 nochmal 3000 € nachgezahlt.

      -> Dann hast du diese 3000 noch nicht versteuert. Steuern hast du nur auf 2000 € im Monat gezahlt, anstelle auf 2500 € die dir eigentlich zugestanden hätten.

      Ergo: Du musst den jetzt nachträglich gezahlten Lohn nachversteuern.
    • Business88
      Business88
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2009 Beiträge: 90
      Ne ich denke nicht das es damit was zu tun hat weil ich krieg ja die summe als schadensersatz(so gesehen), weil ich ja von den verascht wurde(weil wurde 12 monate vertrag gemacht und nach 10 monaten sollte ich gehen) es geht auch nicht um die summe die ich dann in den 2 monaten auch bekommen hätte sondern das 4 bis 5 fache weniger(halt einfach als schadensersatz)