Möchte kurzes Statement

    • staz73
      staz73
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2006 Beiträge: 55
      Hierzu hätte ich gerne mal ein kurzes Statement, ob aus der Statistik irgendwelche groben Fehler zu erkennen sind (ich weiß es sind nur knapp über 800 Blätter):

      Hold'em (Real Money):

      805 hands played and saw flop:
      - 17 times out of 91 while in small blind (18%)
      - 62 times out of 95 while in big blind (65%)
      - 123 times out of 619 in other positions (19%)
      - a total of 202 times out of 805 (25%)

      Pots won at showdown - 40 out of 68 (58%)
      Pots won without showdown - 19
  • 7 Antworten
    • Dantom
      Dantom
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 175
      Meines Erachtens nach, sieht das ziemlich gut aus. Scheinst dich ans SHC zu halten. SD Wert ist mit 68% sehr gut.

      Eigentlich nix zu bemängeln, vielleicht noch 2% weniger beim SawFlop in other positions.

      MFG Dantom
    • Ajari
      Ajari
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2005 Beiträge: 257
      Kurz zu dem Won at Showdown-Wert: Hier gilt nicht "Je höher, desto besser". 58% ist eigentlich ein bißchen zu hoch. Wenn ich mich recht erinnere, ist ein Wert zwischen 50 und 54 % ideal. Hat man weniger als 50%, geht man zu häufig mit zu schwachen Händen zum Showdown, hat man mehr als 54%, foldet man zu häufig Gewinnerhände.
      Aber bei 805 gespielten Händen ist die Statistik noch wirklich aussagekräftig.
    • Dantom
      Dantom
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 175
      Original von Ajari
      Kurz zu dem Won at Showdown-Wert: Hier gilt nicht "Je höher, desto besser". 58% ist eigentlich ein bißchen zu hoch. Wenn ich mich recht erinnere, ist ein Wert zwischen 50 und 54 % ideal. Hat man weniger als 50%, geht man zu häufig mit zu schwachen Händen zum Showdown, hat man mehr als 54%, foldet man zu häufig Gewinnerhände.
      Aber bei 805 gespielten Händen ist die Statistik noch wirklich aussagekräftig.
      ?????

      Ich glaube du hast den Wert nicht richtig verstanden!
      Der Wert sagt aus, in wieviel Prozent der Fällen, in denen man bis zum Showdown gegangen ist auch gewonnen hat. Von daher gilt bei dem Wert nunmal desto höher, desto besser, es sei denn, dass man absolut nur richtige MonsterHände spielt. Wenn das nämlich der Fall ist, verbaut man sich die Chance auch z.B. mit TopPairs zu gewinnen.

      MFg Dantom
    • TaZz
      TaZz
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2006 Beiträge: 10.665
      und genau das meint er...
      wenn man auf eine hohe handzahl bezogen einen sehr hohen won at showdown wert hat, foldet man zu früh potentielle hände, mit denen man gewinn macht und genau darauf wollte er raus...

      nur denke ich, dass 4% bei 800 nicht ausschlaggebend sind, dass man sagen kann, dass der threadersteller zu früh foldet...
    • Ajari
      Ajari
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2005 Beiträge: 257
      So ist es. Daher haben ja auch die richtig guten Spieler im Schnitt einen Wert von 53,74%. Das kann man hier nachlesen:
      [Allgemein] PokerTracker Stats von winning players auf 3/6 Dollar
      Ich wollte damit nur darauf hinweisen, dass man bei einer aussagekräftigen Zahl von gespielten Händen (also mehr als 10.000) sein Spiel überdenken sollte, wenn man einen Won at Showdown-Wert von z.B. 70% hat, weil man damit Geld verschenkt. :)
    • glatti
      glatti
      Silber
      Dabei seit: 16.05.2005 Beiträge: 904
      es könnte gut sein, daß er evtl. zu früh foldet, da mir die gewonnenen pötte ohne sd insgesamt als ein bisschen zuwenig erscheinen. ansonsten sehen die stats gut aus
    • staz73
      staz73
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2006 Beiträge: 55
      Danke für die schönen Analysen.

      Dies bestätigt meine Analyse, dass ich zu viele Blätter nach dem Flop und dem Turn folde, die eigentlich Gewinnerblätter sind.