Staking/Sidebets etc.

    • YoungBuck311
      YoungBuck311
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2007 Beiträge: 4.049
      Wieso ist im Forum eigentlich jedliche Staking/Sidebet Action verboten?

      Zumindest Staking hat doch einen enormen Mehrwert auch für ps.de. Immer wieder gehen smallstakes Spieler broke weil sie das Geld privat brauchen oder was auch immer. Diesen Spieler der durchaus einen positiven Erwartungswert hat würden sicher gerne einige Mid/Highstakes Spieler staken für einen gewissen Prozentsatz.

      So gewinnt jeder:

      der gestakte Spieler: Kann wieder neu starten
      der stakende Spieler: Gewinnbeteiligung
      ps.de: mehr rake


      Ähnliches gilt für Turniere, Prozente verkaufen, etc.


      Das ganze lässt sich auch einfach und ohne großen Aufwand verwirklichen. Einfach ein Subforum erstellen.
      Betrug ist natürlich eine Gefahr. Aber man kann sich ja genau aussuchen ob und wen man staken will. Wenn zB ein renomierter Spieler %te von einem Liveevent verkaufen will, wäre ich dazu bereit das Angebot anzunehmen ohne Angst vor Betrug zu haben.

      Auf 2+2 funktioniert das ganze ohne größere Probleme und für viele ist das ein zweites Standbein geworden seine Pferdchen wieder ins Rennen zu schicken ;)
  • 49 Antworten
    • CP7Dido
      CP7Dido
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2009 Beiträge: 656
      ###2

      Staking wird immer populärer, 2+2 ist ein gutes beispiel dafür, parttimepoker usw. Warum das ganze nicht auch bei pokerstrategy. Ich meine hier rennen auch einige dicke "Fische" rum die einiges an Geld machen, die haben evtl auch interesse daran Stakings anzubieten usw.

      Also ich finde die Idee an sich auch gut vom OP und wäre auch für einen Stakingbereich bei pokerstrategy.
    • Hoddi
      Hoddi
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2007 Beiträge: 1.374
      Original von YoungBuck311

      Das ganze lässt sich auch einfach und ohne großen Aufwand verwirklichen. Einfach ein Subforum erstellen.
      Betrug ist natürlich eine Gefahr. Aber man kann sich ja genau aussuchen ob und wen man staken will. Wenn zB ein renomierter Spieler %te von einem Liveevent verkaufen will, wäre ich dazu bereit das Angebot anzunehmen ohne Angst vor Betrug zu haben.

      Auf 2+2 funktioniert das ganze ohne größere Probleme und für viele ist das ein zweites Standbein geworden seine Pferdchen wieder ins Rennen zu schicken ;)
      und trotzdem wird der erste Betrugsfall voll und ganz PS.com angekreidet werden :P ... ich seh schon die ganzen mimimi-Threads ...

      Ich find die Idee auch gut, nur daran wirds wohl scheitern denk ich.
    • akaa
      akaa
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2008 Beiträge: 329
      Naja, es werden zu Beginn nur wenige Namen sein die das Staking bekommen aber langsam wird sich dort eine "Stakingcommunity" aufbauen die sich untereinander vertraut und nicht bescheißt.
      Ich denke das die Betrugsfälle sich da sehr in Grenzen halten werden.

      Schließlich hauen die Leute ja auch nicht das Geld einfach mal so auf den Kopf und staken irgendwen.

      Und wenn sie´s doch tun ists halt ne Hochrisikoinvestition.
    • CP7Dido
      CP7Dido
      Bronze
      Dabei seit: 01.07.2009 Beiträge: 656
      Bei Betrugsfällen ist der staker eigentlich immer selbst schuld. jeder der sich etwas auskennt, mit demjenigen redet, der in Frage kommt, dann wird er schon rausfinden ob das einer ist der ihn über Ohr hauen will. Man sieht das schon an den Stats/Posts im Forum ob es ein Betrüger ist, oder einer der es Ernst nimmt. Deswegen ist die chance auf einen stake im 2+2 auch viel größer wenn man A) gute stats und B) viele posts hat.

      MFG
    • Andre
      Andre
      Bronze
      Dabei seit: 26.12.2005 Beiträge: 1.443
      Original von Hoddi
      und trotzdem wird der erste Betrugsfall voll und ganz PS.com angekreidet werden
      Genau das ist der springende Punkt. Wir haben dazu auch schon des öfteren Stellung bezogen. Es ist prinzipiell so, dass nichts dagegen spricht, wenn da nicht die Gefahr des Scams wäre.

      Wir - als Unternehmen Pokerstrategy.com - wollen uns daran einfach nicht beteiligen und auch unsere Mitglieder vor Betrug schützen. Die Fälle von Betrug sind zwar mit Sicherheit signifikant geringer als die Stakings/Bets die korrekt ablaufen. Aber einen hundertprozentigen Schutz gibt es nicht.

      Deshalb ist unsere Prämisse: Der Schutz der Mitglieder hat absolute Priorität.

      Viele Grüße,
      Andre
    • akaa
      akaa
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2008 Beiträge: 329
      Typisch Deutsch.

      Die Leute sind zu dumm um für sich selbst zu sorgen. Wir müssen sie mit Regeln und Vorschriften vor sich selbst schützen.

      PS. de hat zwar seinen Sitz nicht mehr in Deutschland aber man merkt halt nach wie vor das es ein deutsches Unternehmen ist.
      Finde ich sehr schade!
    • mochentes
      mochentes
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2008 Beiträge: 2.595
      Original von akaa
      Typisch Deutsch.

      Die Leute sind zu dumm um für sich selbst zu sorgen. Wir müssen sie mit Regeln und Vorschriften vor sich selbst schützen.

      PS. de hat zwar seinen Sitz nicht mehr in Deutschland aber man merkt halt nach wie vor das es ein deutsches Unternehmen ist.
      Finde ich sehr schade!
      ###

      das statement von Andre finde ich übrigens auch ungenügend. Schließlich hebt er ein bereits entkräftetes Argument aus diesem thread nochmal hervor und widerlegt es nicht.
    • Andre
      Andre
      Bronze
      Dabei seit: 26.12.2005 Beiträge: 1.443
      Original von akaa
      Typisch Deutsch.

      Die Leute sind zu dumm um für sich selbst zu sorgen. Wir müssen sie mit Regeln und Vorschriften vor sich selbst schützen.

      PS. de hat zwar seinen Sitz nicht mehr in Deutschland aber man merkt halt nach wie vor das es ein deutsches Unternehmen ist.
      Finde ich sehr schade!
      Na ja, mit deutsch sein hat das nichts zu tun.

      1. Arbeiten hier unten ca. 150 Mitarbeiter mit 18 verschiedenen Sprachen.
      2. Vergleichst du gerade Äpfel mit Birnen :)
      3. Das ist nicht deutsch. Wenn du z.B. in Amerika ein Superman Kostüm kaufst, steht da drauf: "This costume does not enable you to fly" ;)

      Edit: welches Argument wurde hier denn schon entkräftet?

      Grüße,
      Andre
    • akaa
      akaa
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2008 Beiträge: 329
      Hat wenig Sinn darüber zu diskutieren ob diese Einstellung nun typisch deutsch ist....imo schon ;) Aber tut im Endeffekt nix zur Sache.

      ich find die Einstellung auf jedenfall falsch. Dem Unternehmen PS. de kann kein Schaden dadurch entstehen. Demnach wird Staking hier nur verboten weil man nicht glaubt das die User in der Lage sind für sich selbst zu entscheiden und man denkt man muss sie vor sich selbst schützen.
      Ich trau mir aber durchaus zu meine eigenen Entscheidungen zu treffen und glaube das 99,9% aller anderen hier auch dazu in der Lage sind.
    • Andre
      Andre
      Bronze
      Dabei seit: 26.12.2005 Beiträge: 1.443
      Original von akaa
      Ich trau mir aber durchaus zu meine eigenen Entscheidungen zu treffen und glaube das 99,9% aller anderen hier auch dazu in der Lage sind.
      Du hast es schon wieder selber beantwortet =)

      Ich unterstelle dir und der absoluten Mehrheit der Mitglieder natürlich nichts böses aber wenn dann der 0,01% ige Fall Eintritt, dann ist das Kind in den Brunnen gefallen. Noch mal: aus Unternehmensperspektive wollen wir das Kind erst gar nicht in den Brunnen fallen lassen.

      Warum?

      Wenn es sich rumspricht - was in solchen Fällen immer passiert und dazu gibt es zig Beispiele - wird Pokerstrategy.com als Ort wo das Ganze stattgefunden hat genannt und WIR haben dann das Problem.

      Viele grüße,
      Andre
    • akaa
      akaa
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2008 Beiträge: 329
      Denkt ihr ernsthaft das einzelne Betrugsfälle schlechte Auswirkungen auf das Unternehmen hätten wenn man im Stakingbereich ganz klar macht das alles auf eigene Gefahr abläuft? Ernstgemeinte Frage, keine Ironie oder so.


      Ich kanns mir schwer vorstellen weil sowas spricht sich nur unter Leuten rum die eh schon in der Pokerszene unterwegs sind und die wiederrum wissen das beim Staking der Staker nunmal ein gewisses Risiko trägt und das daher PS. de als Plattform nicht verantwortlich ist.
      Unbeteiligte bekommen sowas ja gar nicht mit und wenn dann verstehen sie es nicht weil sie nicht mal wissen was staking bedeutet imo.

      Wenn ihr aus Unternehmerischer Sicht echten Schaden befürchtet kann ich die Haltung zumindest nachvollziehen. Ich kanns mir nur nicht vorstellen.
    • m0bi
      m0bi
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2006 Beiträge: 611
      mal ganz abgesehn davon dass jeder der scamt sich selber verarscht solang er en positiven erwartungswert hat und auf ne gewisse samplesize gutes spiel bewiesen hat.
      er verhindert ja damit, dass er wieder gestaked wird.
    • Mave34
      Mave34
      Global
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 5.948
      Der Marktplatz ist ja komischerweise auch erlaubt, mit allen Möglichkeiten des Betruges.

      Man akzeptiert vorher die Regeln und stellt PS.com von jeglicher Haftung frei.

      Warum soll das nicht auch für einen Bereich "Staking" funktionieren?

      Oder glaubt ihr im Ernst, das ich 50% meiner BR in EINEN Stake investieren würde?

      Ich finds jedenfalls eine interessante Idee und Angebot/Nachfrage würde sicherlich existieren.
    • Timechen
      Timechen
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2008 Beiträge: 4.696
      Original von Andre
      aus Unternehmensperspektive wollen wir das Kind erst gar nicht in den Brunnen fallen lassen.

      Wenn es sich rumspricht - was in solchen Fällen immer passiert und dazu gibt es zig Beispiele - wird Pokerstrategy.com als Ort wo das Ganze stattgefunden hat genannt und WIR haben dann das Problem.
      wenn jmd durch "euch" zum echtgeld-poker gekommen ist, loosing player ist und spielsüchtig wurde, tangiert es euch doch auch periphär oder?
      was ich damit ausdrücken will, die unternehmensforum und das geschäftsmodell an sich ist für den allg. nutzer viel schädlicher als ein stacking forum.

      aber im forum ist nicht zu lesen, dass leute psde die schuld geben abhängig geworden zu sein. desweiteren bieten leute staking deals an, die eine risikoinvestition (ähnlich dem der börsenspekulation) tätigen. der unterschied zu der börsenspekulation ist aber, dass der gestackte durch stats bescheinigen kann, dass er winner ist.

      als pokerspieler der seine gelder auch für sich arbeiten lassen möchte, ist gerade dieses thema sehr interessant und jeder weiß, dass es ein finanzieller ruin sein könnte.

      gruß timechen
    • mochentes
      mochentes
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2008 Beiträge: 2.595
      *push*

      Gibt es noch andere Leute von offizieller Seite, die dazu Bezug nehmen können?
    • Schorscheee
      Schorscheee
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2007 Beiträge: 11.386
      wäre da nicht so eine beschränkung wie auf 2+2 sinnvoll?

      dass man zb mindestens platin sein muss/6monate dabei usw?

      im marktplatzforum läuft es ja ähnlich und da könnte genauso betrogen werden...
    • MosnOne
      MosnOne
      Bronze
      Dabei seit: 19.11.2008 Beiträge: 833
      im prinzip ist das einzige argument das hier haltbar wäre seitens ps.com der mögliche imageverlust falls betrügereien stattfinden sollten., sofern sie auf die seite bezogen werden würden.

      würde man jedoch eine "auf eigene gefahren" klausel mit ins forum einbauen wäre die sache vom tisch. oder habt ihr schonmal vom bösen 2+2 forum gehört das die member durch staking ausnehmen will? nee? ich auch nicht! wodran liegts nur!?

      ;)

      im ernst, n stakingforum wäre ja wohl in keinster weise schädlich. weder für die member, noch für ps. man möge mir verzeihen, aber ich finde den argumentationsgang der "ofiziellen" hier in keinster weise befriedigend, nachvollziehbar oder sonstwie verständlich.

      grüße!
    • Mave34
      Mave34
      Global
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 5.948
      Original von MosnOne
      im prinzip ist das einzige argument das hier haltbar wäre seitens ps.com der mögliche imageverlust falls betrügereien stattfinden sollten., sofern sie auf die seite bezogen werden würden.

      würde man jedoch eine "auf eigene gefahren" klausel mit ins forum einbauen wäre die sache vom tisch. oder habt ihr schonmal vom bösen 2+2 forum gehört das die member durch staking ausnehmen will? nee? ich auch nicht! wodran liegts nur!?

      ;)

      im ernst, n stakingforum wäre ja wohl in keinster weise schädlich. weder für die member, noch für ps. man möge mir verzeihen, aber ich finde den argumentationsgang der "ofiziellen" hier in keinster weise befriedigend, nachvollziehbar oder sonstwie verständlich.

      grüße!
      #2

      v.a. müsste bei konsequenter Umsetzung der Argumentation von PS.com der Marktplatz umgehend geschlossen werden.

      Ich würde, natürlich auf eigenes Risiko, gern ab und zu auch hier mal staken.
      Auf anderen, einschlägig bekannten Seiten, hab ich damit eigentlich ausschliesslich gute Erfahrungen gemacht.
    • MosnOne
      MosnOne
      Bronze
      Dabei seit: 19.11.2008 Beiträge: 833
      Original von Mave34

      v.a. müsste bei konsequenter Umsetzung der Argumentation von PS.com der Marktplatz umgehend geschlossen werden.

      da geb ich dir recht, genau das würde die argumentation von ps nach sich ziehen...