PLO tuniere

  • 6 Antworten
    • Ash05
      Ash05
      Global
      Dabei seit: 17.02.2006 Beiträge: 2.099
      also am anfang limpe ich sehr viel bei solchen donkaments und generell minraise ich bis zur schlussphase meist nur. versuche halt so viele pots wie möglich cheap zu sehen.

      bei rebuy tourneys versuch ich einfach schnell zu doublen und zu tripplen in dem ich viel all in gehe wenn möglich :D
    • DocJay
      DocJay
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2008 Beiträge: 1.562
      Frag ich mich auch. It es denn gernell sinnvol überhaupt PLO Turniere zu spielen? Man hat ja viel weniger FE als in Holdem Turnieren, und muss deswegen auch viel mehr All-Inns überleben.
      Gibt es da Ehfahrungen eurerseits?
    • xam
      xam
      Black
      Dabei seit: 11.03.2005 Beiträge: 872
      Naja PLO Turniere haben in etwa die gleiche Varianz wie NLH Turniere prinzipiell, auch wenn man vermuten koennte, dass die Varianz um einiges hoeher ist.
      Grade PLO rebuy turniere sind imo ganz gut, weil viele Leute sich einfach nciht rebuyn, das hab ich auch in live turnieren gemerkt, ala, da gibts ein PLO event heute, da spiel ich mal mit aber rebuy mich nicht, so diese 200er rebuys bei den CAPT events.
    • Bubulinohunter
      Bubulinohunter
      Bronze
      Dabei seit: 18.11.2007 Beiträge: 961
      Original von xam
      Naja PLO Turniere haben in etwa die gleiche Varianz wie NLH Turniere prinzipiell, auch wenn man vermuten koennte, dass die Varianz um einiges hoeher ist.
      Grade PLO rebuy turniere sind imo ganz gut, weil viele Leute sich einfach nciht rebuyn, das hab ich auch in live turnieren gemerkt, ala, da gibts ein PLO event heute, da spiel ich mal mit aber rebuy mich nicht, so diese 200er rebuys bei den CAPT events.
      bin ein tourney fish (rebuys überhaupt noch nie gespielt)
      aber warum ist das vorteilhaft wenn die fische nicht nachkaufen?
    • bobstarr
      bobstarr
      Bronze
      Dabei seit: 04.10.2007 Beiträge: 638
      also ich vermute dass man sich nich unbedingt gleich am anfang doppelt rebuyn muss, weil man doch denke bei den ganzen fischen die ihre draws alle mitgehen wollen schnell aufdoppeln kann, aber jenachdem hat man mit doppeltem stack denke ich auch gute chancen shcnell deep zu werden...mir gehts vor allem ums preflopspiel, da denke ich doch das die meisten einfach nur limpen und gucken ob sie was hitten, ich glaube raisen macht da net so viel sinn, es seidenn man hat wirklich ein monster..und in den tourneys machen halt auch nich so viele mit, was ebenfalls sehr velockend ist^^
    • NoSekiller
      NoSekiller
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 7.727
      Original von xam
      Naja PLO Turniere haben in etwa die gleiche Varianz wie NLH Turniere prinzipiell, auch wenn man vermuten koennte, dass die Varianz um einiges hoeher ist.
      Grade PLO rebuy turniere sind imo ganz gut, weil viele Leute sich einfach nciht rebuyn, das hab ich auch in live turnieren gemerkt, ala, da gibts ein PLO event heute, da spiel ich mal mit aber rebuy mich nicht, so diese 200er rebuys bei den CAPT events.
      wenn ich keinen Denkfehler hab, ist die Varianz eines Turniers (oder SNGs) nur vom Format abhängig (payout, teilnehmer etc.). Die gespielte Variante beeinflusst allerdings die Edge. Umso höher die Varianz in der Variante um so kleiner die Edge. Sprich: PLO-Turniere haben ne genauso hohe Varianz wie NLH-Turniere, es ist aber schwerer ne vernünftige Edge zu erreichen. Aufgrund der Fishischkeit könnt sich das aber (wie im CG auch) wieder ausgleichen.