Pocket Over Pair vs möglichen Drilling

    • MaxP0W3R
      MaxP0W3R
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 124
      Hi,

      wenn man AA, KK oder QQ hat, und es kommt ein Rainbow Flop mit 3 Karten die drunterliegen, kein Pair dabei.

      Wie hoch muss der Pot mindestens sein, damit es sich lohnt am Turn bzw. iver weiter Druck zu machen ?

      Hab eben mit KK gegen einen Glücklichen Drilling (3 6er, 6 kam erst aufm Turn) verloren

      PokerStars 0.02/0.04 Hold'em (10 handed) FTR converter on zerodivide.cx

      Preflop: Hero is MP3 with K:spade: , K:diamond: .
      1 fold, UTG+1 calls, 3 folds, Hero raises, 2 folds, SB calls, BB calls, UTG+1 calls.

      Flop: (8 SB) 7:spade: , 9:heart: , 4:spade: (4 players)
      SB checks, BB checks, UTG+1 checks, Hero bets, SB folds, BB calls, UTG+1 calls.

      Turn: (5.50 BB) 6:club: (3 players)
      BB bets, UTG+1 folds, Hero calls.

      River: (7.50 BB) T:club: (2 players)
      BB bets, Hero calls.

      Final Pot: 9.50 BB

      Es geht mir nicht um die spezielle Hand, sondern wie ich damit umgehen soll wenn ich denke jmd. kann nur nen Drilling haben um mich zu schlagen (zu wenig action für ein höheres Pocket pair und sonst wegen dem flop nix möglich)
  • 3 Antworten
    • l8starter
      l8starter
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 123
      danke für die Frage, interessiert mich auch. Besonders, weil das meine typischen höchsten Gewinne sind mit Tripple kleine Nummer und ich auch immer Panik bekomme. Nach derzeitiger Spielweise hätte ich, wenn ich den BB-Spieler kenne und für einen überlegten Spieler halte gefoldet.

      Aber das ist auch nicht sehr überlegt. ICh bin auf die Diskussion gespannt!
    • master8005
      master8005
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 203
      Ich glaube Du meinst das
      [Strategie] Flop Play - Grundlagen 2.0

      oder

      Top Pair und Overpair

      Definition:
      Unter Top Pair versteht man ein Paar mit der höchsten Flopkarte, z.B. AK bei einem Flop von A 7 2 oder AJ bei einem Flop von J 7 2. Unter einem Overpair versteht man ein fertiges Paar in der Starthand, das höher ist als jede Flopkarte, z.b. KK bei einem Flop von T 7 2. ßbrigens kann man eine Hand auch als Top Pair oder Overpair zählen, wenn ein fertiges Pärchen im Flop liegt, z.B. kann man AK bei einem Flop von K 2 2 als top Pair behandeln, genauso KK bei einem Flop von J J 2.

      Top Pairs und Overpairs spielen sich fast identisch. Mit einem Top Pair oder Overpair habt ihr in den meisten Fällen am Flop das stärkste Blatt. Allerdings ist eure Hand sehr angreifbar, denn fast jeder Gegner hat die Chance, euch durch eine passende Karte am Turn oder River zu überholen. Deshalb ist es wichtig, eure verwundbare Hand möglichst aggressiv zu verteidigen, d.h. zu betten und zu raisen, so dass eure Gegner möglichst viel zahlen müssen, um den Turn zu sehen. Haltet ihr z.B. AK bei einem Flop von K 7 2, dann stellt ein Gegner, der 33 auf der Hand hat durchaus eine Gefahr da: er könnte Glück haben und am Turn eine weitere 3 bekommen. Damit dies nicht passiert, müsst ihr durch Betten und Raisen eure Hand "beschützen" und ihn entweder zu einem schlechten Call oder zu einem Fold zu zwingen.

      Stoßt ihr am Flop allerdings auf harten Widerstand durch den Raise oder Reraise eines Gegners, so müsst ihr in der Regel vorsichtiger werden. Je nach Gefährlichkeit des Boards könntet ihr bereits geschlagen sein. Natürlich kann man nicht auf bloßen Verdacht seine Hand folden, aber in so einem Fall solltet ihr in den meisten Fällen zunächst nur noch callen und den Turn abwarten.


      Grüße
      master
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      Wichtig ist halt das top pair am flop gut zu protecten, wenn der gegner, wie in diesem fall, den flop callt, begeht er einen fehler durch den ihr geld gewinnt.
      natürlich kann er ab und zu mal sein set treffen, aber ist sehr unwahrscheinlich.

      In dem Fall hätt ich den turn auch nochmal geraist.
      daraufhin gibt es denke ich 2 wahrscheinliche möglichkeiten.


      was ich denke was öfters eintritt: gegner called turn, checked den river - dann kann man den je nach rivercard und gegnereinschätzung den freeshowdown nehmen (wenn man den river betten würde, callt der gegner meist nur wenn er dich geschlagen hat oder checkraist dich sogar, kommt halt auf den gegner an)

      gegner 3 bettet.dann kann man sich denke ich sicher sein hinten zu liegen und kann nach je nach outs callen oder folden