contibet gecallt

    • daegga
      daegga
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2007 Beiträge: 2.255
      würde mich interessieren, wie ihr spielt, wenn ihr OOP seit (also zB aus dem SB geraised, meist ist das wohl ein steal) und eure contibet am flop gecallt wird (hero hat A high oder K high am flop)
      also situation:
      preflop raise, 1 gegner callt. flop bet (1/2-2/3 potsize), gegner callt.

      wie jetzt am turn spielen?
      gegen:
      a) random gegner, keine stats, keine reads
      b) gegner, auf den ich folgenden read habe: gegner callt contibet fast immer (hier sollte ich wohl die contibet am flop schon vermeiden und dann am turn nachholen...wobei am river dann wieder die selbe problematik ist)

      problem ist, wenn ich den turn bette (1/2 potsize), bin ich eigentlich schon (fast) pot-committed. hat der gegner nichts und gibt auf, hab ich glück gehabt, hat er mich getrapped, bin ich im arsch.
      wenn ich jedoch checke, bekomme ich fast immer eine bet des gegners, auf die ich dann folden muss.

      geht übrigens um lowstakes, also 5-10$ buy-in.

      wenn ich mir das ganze in position anschaue, dann kanns auch schwierig werden.
      also flop: gegner checkt, ich bette, gegner callt.
      das ist entweder eine falle mit einem monster, ein schlecht gecallter draw, oder einfach nichts und er hat nen read auf mich, dass ich gerne contibets mache und will mich am turn raushauen.
      check turn resultiert meist in einer bet des gegners.

      ich denke, dass ich mich in solchen situationen oft nicht optimal verhalte...und die kommen in letzter zeit ziemlich häufig vor.
  • 3 Antworten
    • akaa
      akaa
      Bronze
      Dabei seit: 26.10.2008 Beiträge: 329
      Wenn du weißt das der Gegner die cbet eh immer callt und dann den Turn auf nen check immer bettet dann nutze das.
      Spiel cbet, check/raise Turn als bluff und mit deinen Madehands.
    • scherfe
      scherfe
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2009 Beiträge: 259
      wenn ich flop und turn komplett verfehlt habe und ich auf entsprechend widerstand stoße, dann gebe ich die hand meistens unimproved auf. liegt auch daran, dass ich eben keine reads auf den gegner habe, d.h. unter normalen umständen sollte er auch keine auf mich haben - weiss also nicht, wie meine cbet gewohnheiten sind und wird mich hier selten exploiten bzw gebe ich dem gegner hier immer eine starke hand.

      da warte ich lieber auf bessere gelegenheiten.

      ansonsten kannst du den hinweis von "akaa" gut nutzen um max value zu bekommen, wenn du den entsprechenden read auf den gegner hast und einen check behind nicht fürchten musst.
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von akaa
      Wenn du weißt das der Gegner die cbet eh immer callt und dann den Turn auf nen check immer bettet dann nutze das.
      Spiel cbet, check/raise Turn als bluff und mit deinen Madehands.
      das wären mir - speziell in der frühen phase - zu viele chips, die man damit committet. bei entsprechenden reads würde ich auf die cbet verzichten und gleich am flop check/raisen. und wenn der gegner behind checked ist eine freecard auch ok.