wer ist dieser mindset und wie finde ich ihn wieder?

    • fishkopp
      fishkopp
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2008 Beiträge: 1.578
      hi,wie bekomme ich meine "tiltfreiheit" wieder zurück? :)
      hatte eigentlich das gefühl seit ende letzten jahres relativ "tiltfrei" zu sein, hab viel gelesen, viele links von hierdurchstöbert nur dieses jahr kommt alles anders.
      nicht mein erster downswing ^^ auch nicht der erste große.
      allerdings grinde ich atm ziemlich hart, seit paar tagen versuch ich mich jetzt auch noch komplett vom nikotin zu entwöhnen. hatte schon ne weile die kippen abgeschafft, aber dann min. einmal am tag ne moods geraucht, allerdings machen die teile einen kaputt, gestern die letzten atomkippen vernichtet und heute alter falter, hab noch nie soviel geflucht in so kurzer zeit, war zwischendrin sogar sauer weil ich gewisse schimpfwörter wiederholen musste weil mir keine neuen mehr eingefallen sind.
      der gelbe fleck an meiner wand von einem geplatzen osaft tetrapack bescheinigt mir auch nicht unbedingt eine tiltresistenz ( es is echt dumm saft pakete durch die gegend zu werfen. believe me! :D )
      so whats my line?
      nikotin pflaster auf die stirn kleben beim grinden, mehr rauchen, yoga, mehr mindset input oder von ftp weggehn ;) ?
      interessante links? empfehlungen für lesestoff?
  • 12 Antworten
    • 00Visor
      00Visor
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2007 Beiträge: 14.438
      Denk, dass es bei dir gut am Rauchen liegen kann, wenn du vorher tiltfrei warst.
      Notlösung war da das Niktonpflaster.
      Wenn du weg von der Sucht bist, solltest du wohl auch wieder stress- und tiltfreier leben können. Wenns schwer ist, evtl. einfach 1-2 Limits runter während dem Entzug.

      Ansonsten mehr Ausgleich beim hart grinden: Sport, meinetwegen Yoga. Immer 2-3h Sessions machen und dazwischen ne Pause.
      Als Literatur ist "The Poker Mindset" fast ein Standard geworden.

      In before: Markus geht auch gleich schlafen.
    • GrandmasterFleisch
      GrandmasterFleisch
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2006 Beiträge: 568
      Kann ich nur zustimmen - wird wohl vom nikotin entzug kommen. Wie kommst du ueberhaupt auf die Idee zu zocken wenn du das rauchen gerade aufgegeben hast...
      Das is ganz normal das man da wegen jeder kleinigkeit die Wand hochgeht.
      Das braucht halt ne weile bis man drueber weg ist.

      Kann natuerlich auch sein das es mit anderen faktoren mit zusammenhaengt.

      Sport machen ist uebrigends ne super Idee - das macht es um einiges leichter davon weg zu kommen!
    • fishkopp
      fishkopp
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2008 Beiträge: 1.578
      jo, danke für tipps, gestern war schon wieder easy going, zwar noch hibbelig aber es sind keine getränkepakete mehr geflogen :)
      aber heute ist party, am we bm, mit alk ist der nikotinsucht wohl schwerer zu widerstehen ^^
      naja mal schauen, wäre dumm jede woche einen solchen aggro tag zu haben.
      aber ich werd wohl nie komplett nikotin frei leben, spätestens beim scotch und der zigarre hört der spaß dann wieder auf. ist es dann jedesmal nach dem "rauchen" wieder genau so extrem?

      aber schon beeindruckend wie ein bissel chaos in der gehirnchemie einen zum ubertilt opfer macht. sick

      denke sport ist der schlüssel zur ausgeglichenheit.
      mit ein bisschen joggen wird alles entspannter.

      @fleisch, aja warum zock ich. muss halt sein :)
    • Unam
      Unam
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 8.999
      Wie sehr dich das Rauchen bzw das aufhören beeinflusst kann ich natürlich nicht abschätzen, aber dass man anfangs grundgenervt ist habe ich nun schon öfter gehört.
      Generell kann ich dir auch nur ein paar Bücher empfehlen, The Poker Mindset (hat Visor ja auch schon empfohlen) und Your Worst Pokerenemy fand ich beide gut.
      Leider kann ich dir als "Nichtraucher" keine konkretere Hilfe geben.
    • fishkopp
      fishkopp
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2008 Beiträge: 1.578
      kannste mir bitte paar cliffnotes zu den beiden büchern geben oder anders gesagt welches lohnt sich "mehr" zuerste gelesen zu werden?
      mfg
    • Unam
      Unam
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 17.08.2006 Beiträge: 8.999
      Also ich fand das Mindset deutlich besser, aber ich könnte mir gut vorstellen, dass es Geschmackssache ist, was einem besser gefällt, lesenswert fand ich wie gesagt beide und die Zielsetzung der beiden war glaube ich auch eine leicht unterschiedliche (ist aber schon etwas her, seit ich das gelesen habe, ich weiß es also nicht mehr 100%).
    • fishkopp
      fishkopp
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2008 Beiträge: 1.578
      k thx :)
    • Fredel
      Fredel
      Bronze
      Dabei seit: 23.11.2006 Beiträge: 2.315
      ich kann dir auch "Das Pokermindset" empfehlen. seit dem schnurre ich wie ein kätzchen vorm pc :f_p:
    • m4rkus23
      m4rkus23
      Black
      Dabei seit: 19.08.2005 Beiträge: 3.756
      Fang halt wieder mitm Rauchen an Tipps sind unerwünscht wa? :f_confused:
    • fishkopp
      fishkopp
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2008 Beiträge: 1.578
      tipps sind doch immer erwünscht ;)
    • GrandmasterFleisch
      GrandmasterFleisch
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2006 Beiträge: 568
      Naja ich waere an deiner Stelle lieber sehr vorsichtig. Es ist zwar definitiv nicht so heftig wieder 'auf zu hoeren' wenn du mal ein oder zwei Kippen geraucht hast an nem Abend aber es ist halt sehr schwer es dann am naechsten Tag zu lassen.
      Ich hab letztes Jahr auch ein paar mal wieder angefangen und Rauch im moment auch (Bald starte ich den naechsten Versuch heehehe).
      Wenn dus wirklich lassen willst wuerd ich einfach keine ausnahmen machen. Wenn mans einma wieder angefangen hat muss man sich erstmal ewig in den Arsch treten um ueberhaupt wieder den naechsten Versuch starten zu koennen..
    • HeilLoki
      HeilLoki
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2009 Beiträge: 2.533
      Original von fishkopp
      der gelbe fleck an meiner wand von einem geplatzen osaft tetrapack bescheinigt mir auch nicht unbedingt eine tiltresistenz ( es is echt dumm saft pakete durch die gegend zu werfen. believe me! :D )
      so whats my line?
      nikotin pflaster auf die stirn kleben beim grinden, mehr rauchen, yoga, mehr mindset input oder von ftp weggehn ;) ?
      interessante links? empfehlungen für lesestoff?

      Besser nen gelben Fleck an der Wand als einen blauen Fuß mit ner angeknacksten kleinen Zehe! Wie bei dir ---> Der gefühlte millionste Suckout vom Oberdonkey am Tisch ---> O-Saft-Tetrapack entdeckt und dagegen getreten. ---> Leider hab ich aber irgendwie voll ein Bein von nem Stuhl erwischt und bin dann mit schmerzverzogenem Gesicht aufs neben stehende Bett gefallen. Und darauf folgte dann ne Woche üblestem Humpelaments! :D


      Zu deiner Frage: Ich fürchte, daß du halt grad voll auf Nikotin-Entzug bist! Da ist man dann echt übel streßanfällig. Da würde ein Nikotinpflaster durchaus helfen. Ich würde dir aber einen Nikotin-Kaugummi und später einen normalen Kaugummi empfehlen. Grund: Vorher kriegst du noch eine kleine Menge Nikotin (streßmindernd) und du kannst deine Aggressionen beim Kauen rauslassen (einfach fester kauen, wenns mal grad garnicht läuft, klingt komisch, hilft aber tatsächlich) und sobald du glaubst, daß du ohne Nikotin auskommst, steige auf normale Kaugummis um.