Wie spielt man JJ auf den Micro-Limits ...?

    • VanillaEyes
      VanillaEyes
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2009 Beiträge: 66
      Hi,

      eigentlich sind JJs eine Premium-Hand. Aber tatsächlich bringen sie mich immer wieder in Schwierigkeiten.

      Der Grund: Ich spiele FR-FL 0,10/0,20 sowie 0,25/0,50. Und das bedeutet Anarchie und Chaos. Denn auf diesen Limits wird jedes A aus jeder Position gespielt. Kicker egal. Sehr gern wird auch jeder K gespielt und Q2s ist für viele Oponenten ein klarer Call.

      Meine Frage: Wie spielt ihr JJ ...?

      - Ist JJ nur ein Call oder ein klarer Raise?
      - Was machen, wenn auf dem Flop kein Bild erscheint, aber die Mitspieler raisen?
      - Sind Q, K, A auf dem Flop ein klarer Fold?

      Um Antwort wird gebeten.
  • 9 Antworten
    • dddattes
      dddattes
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 93
      Das hängt MMn von einigen Faktoren ab.
      Wo du sitzt, wie dein tableimage ist und wie sich andere Spieler deinem Spiel gegenüber verhalten.
      Ich spiel SnG und zur Zeit one-tabling BSS und da raise ich standard JJ 2,5BB und wenn AK oder Q kommen, wird c-bet gemacht, wenn nur einer mit in der Hand und wenn er callt oder raist, gibts du die Hand auf. Wenn sie erkennen, dass du nur gute Karten raist, glauben sie dir auch irgendwann das Ass und folden auf deine c-bet, wen nicht, hast du deine Information.

      Es macht ja gerade den Geweinn aus, mit JJ gegen z.B. A3o von einem Gegner zu speilen, der sich von einer Hand nicht trennen kann. Und deine C-bet sollte gut 2/3 oder mehr des Pots sein, wenn du noch immer overpair hälst. Damit es sich lohnt.
      Neben den Ax-playern gibt es ja auch noch die suited-egal Player und da kann es dann passieren, dass du trotzdem gegen die Wand läufst, weil sie die Bets bezahlen, obwohl es zu teuer wäre.

      Damit muss man leben, auf lange Sicht machst du aber Gewinn.

      Wenn mehr als einer raist, werf ich JJ schon weg, dann hält zumindest einer ne gute Hand und gegen eventuell zwei Player ist JJ schon nicht mehr so toll.

      Wenn sie auf ein underpair-Board ansetzen, solltest du mit einer 3-bet zurückraisen und schaun, was dann passiert, eventuell all-in gehen. Hängt auch vom flopp ab, welche draws draußen sind. Ansonsten folden, wenn man sich unsicher fühlt, meist spielen sie dann ihr toppair mit A oder K Kicker.

      Ob JJ zu callen oder rezuraisen sind, ist auch positionsabhängig. Mit dir auf Button würde ich JJ reraisen wegen position und wenn gepusht wird eben folden. Aber callen ist zu schwach, weil sonst z.B. der BB auch noch einsteigt, und JJ sind gegen mehr als einen Spieler unangenehm zu spielen. Versuchen, den Raiser oder Limper zu isolieren.

      edit @ unter mir: tss, wollt ja nicht so unhöflich sein, und seine Anstriche noch bemerken, weiß ja nicht, wie hier so die Gepflogenheiten sind, was den Postgehalt angeht. Deinem nach zu urteilen wohl nicht so toll .. ^ ^

      komplettedit: Gut, darauf hab ich wahrlich nicht geschaut, dann ist dieser Beitrag wirklich grütze, das hätte man aber nicht so kryptisch ausdrücken müssen, dann wärs mir auch gleich aufgefallen. Editieren brauch ich da nicht, im FL stieg ich zu Beginn nur regelmäßig auf die Barikaden , seitdem mögen wir uns nicht besonders, sorry wegen der Umstände.
    • Kapusta
      Kapusta
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 1.952
      schnell dattes, editier solange es noch geht
    • blubifu
      blubifu
      Bronze
      Dabei seit: 01.12.2008 Beiträge: 7.481
      @dddattes edit

      [ ] du kapierst was der unter dir sagen will
    • taschendamenfalter
      taschendamenfalter
      Silber
      Dabei seit: 31.07.2009 Beiträge: 1.962
      sags ihm halt:

      dddattes, schau in welchem forum du bist

      Thomas
    • rippstar84
      rippstar84
      Bronze
      Dabei seit: 05.05.2009 Beiträge: 59
      Original von blubifu
      @dddattes edit

      [ ] du kapierst was der unter dir sagen will
      super beitrag
    • BB8888
      BB8888
      Global
      Dabei seit: 03.03.2006 Beiträge: 821
      ?(
    • Kapusta
      Kapusta
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2006 Beiträge: 1.952
      Original von dddattes
      ...

      edit @ unter mir: tss, wollt ja nicht so unhöflich sein, und seine Anstriche noch bemerken, weiß ja nicht, wie hier so die Gepflogenheiten sind, was den Postgehalt angeht. Deinem nach zu urteilen wohl nicht so toll .. ^ ^
      hör mal ich wollte dir doch nur einen gefallen tun, du gibst einem FL einsteiger irgendwelche NL tipss ... das ist doch nicht zielführend nää
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Unabhängig davon, dass ddattes Antwort auf NL gemünzt ist, lässt sich einiges doch für FL verwerten (abgesehen von den Raisegrössen).

      Preflop spielt man zunächst mal einfach nach Chart. Du bist gegen Ax, Kx, Qx Favorit, das nutzt du aus. Kommt eine Overcard auf dem Flop, hängt es von Action, Gegnern und dem übrigen Board ab, wie man weiterspielt. Die gefährlichste Karte ist das Ass, weil das am häufigsten gespielt wird. Je kleiner die Overcard, desto seltener wird sie gespielt und desto ungefährlicher ist sie (solange keine Action kommt).

      Kommen 2 Overcards auf dem Flop und hast du mehr als zwei Gegner, dann ist die Hand für dich meistens gelaufen. Du spielst dann nach Odds und Outs. Gegen weniger Gegner ist noch nichts entschieden und die Contibet klärt die Sache meistens.

      Gibt es keine Overcard, ist das Overpair eine mittelstarke Hand. Sehr oft bist du damit vorne, aber du bist verwundbar. Deshalb spielst du die Hand stark, um sie zu schützen. Auf fortgesetzte Aggression der Gegner musst du deine Handstärke eventuell neu bewerten. Du musst dann einschätzen, was die Gegner preflop gespielt haben und wie sie damit das Board getroffen haben können. Danach richtest du deine weiteren Aktionen aus. Das Grundgerüst findest du in den Artikeln.
    • Coffeehouse
      Coffeehouse
      Bronze
      Dabei seit: 16.03.2005 Beiträge: 1.489
      Der erste Schritt ist schon mal getan, wenn du versuchst deine Gegner nicht alle als "loose erratic" zu pauschalisieren. Mach dir Notizen oder benutze ein Trackingprogramm und dann überlege dir was ein call oder raise von dem spezifischen Gegner bedeuten kann, anstatt gedanklich zu resignieren und zu denken "ach der kann ja alles mögliche haben".

      Gegen viele Gegner ist JJ nach dem Flop natürlich nicht so sehr stark. Verlieb dich dann nicht in deine Hand wenn das Board verschiedene andere stärkere Hände erlaubt, Flushs, Straights. Du musst nicht jede Premiumhand zum Showdown bringen, wenn die Chance groß ist geschlagen zu sein.