auscashen oder nicht? den damit verbundenen limitabstieg in kauf nehmen?

    • Goliath1000
      Goliath1000
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2006 Beiträge: 3.618
      hiho

      ich habe eine schwere entscheidung vor mir, und ich weiß nicht, wie ich mich entscheiden soll:

      im RL schiebe ich ein großes problem seit jahren vor mir her, und ich habe es mir nun selbst versprochen, dieses problem anzugehen
      das ist allerdings mit kosten in höhe von 2k€-6k€ verbunden, die ich selber tragen muss

      leisten könnte ich es mir unter entbehrungen, wobei ich dabei ein schlechtes gefühl habe, an meine ersparnisse ranzugehen

      helfen würde es mir definitiv, zumindest einen teil der kosten vom pokergeld zu bezahlen, was allerdings bedeuten würde, dass ich meine BR fast vollständig auscashen müsste

      dafür habe ich gestern meine kohle auf nt zusammengetragen und wollte schon auscashen... aber ich konnte mich nicht überwinden

      das würde mich nämlich wieder so weit zurückwerfen, dass ich einige monate bräuchte, wieder auf den stand zu kommen

      meine BR liegt kurz vor 5k$
      wenn ich 3.500$ auscashe, habe ich 2.500€ zur verfügung im RL, was zumindest den ersten Teil der Kosten trägt

      dann hätte ich noch etwa 1500$ fürs pokern zur verfügung, mit denen ich nl50 weiterspielen kann
      wenn ich nicht rumtilte, könnte ich dann in 3-6 monaten wieder dort stehen, wo ich jetzt bin: nl100

      ich bin aber gerade froh, den aufstieg auf nl100 angegangen zu sein, da ich immer mal weiter hinauswollte, um mein ziel nl200 zu erreichen

      nur, wenn ich mit meiner derzeitigen BR nen DS erwische und 1-2k$ verliere, dann würd mich das tierisch frusten, weil ich das geld im RL derzeit besser verwenden kann/sollte

      ich stecke im dilemma und würde gerne eure meinung hören
  • 5 Antworten
    • wespetrev
      wespetrev
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2008 Beiträge: 2.384
      Hallo Goliath1000,

      die Entscheidung kann Dir natürlich niemand abnehmen. Wie so oft, gibt es mindestens zwei, vielleicht auch noch mehr Möglichkeiten, die alle ihre Vor- und Nachteile haben.

      Deine Bankroll zusammenzuhalten, würde es Dir ermöglichen, zu einem späteren Zeitpunkt größere Gewinne zu erzielen. Das setzt allerdings voraus, dass alles gut läuft. Wann dieser spätere Zeitpunkt sein wird, lässt sich nicht zuverlässig voraussagen.

      Einen Teil auszucashen, würde es Dir ermöglichen, Dein Problem außerhalb der Pokertische anzugehen und wahrscheinlich leichter zu lösen. Deine Pokerziele würden sich verzögern. Wie lange, lässt sich nicht zurverlässig voraussagen.

      Nun kann man nicht einfach "Real Life" und Pokerexistenz scharf voneinander trennen. Am Ende hast Du nur ein Leben, das Du gestalten kannst. Es kommt also darauf an, was Dir jetzt wichtiger ist.


      Original von Goliath1000


      nur, wenn ich mit meiner derzeitigen BR nen DS erwische und 1-2k$ verliere, dann würd mich das tierisch frusten, weil ich das geld im RL derzeit besser verwenden kann/sollte

      Wenn das stimmt, würde es für mich den Ausschlag geben. Du sitzt dann wahrscheinlich auf Scared Money, weil Du Deine Bankroll gedanklich nicht von Deinen Bedürfnissen trennen kannst. Mit einem schlechten Gewissen pokern, weil man das Geld dringend woanders bräuchte, ist imo kein gutes Mindset.

      Auch pokerpsychologisch könnte es demnach die bessere Line sein, Deine Probleme im real life zu lösen.

      Nur ein paar Schlussfolgerungen aus den von Dir mitgeteilten Infos. Den vollen Überblick über das für und wider hast nur Du.

      Gruß

      wespetrev
    • Goliath1000
      Goliath1000
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2006 Beiträge: 3.618
      ich danke dir für dein posting :)

      hat mir sehr geholfen
    • Flowsama
      Flowsama
      Bronze
      Dabei seit: 23.12.2006 Beiträge: 5
      Wieso würdest du mit 1500$ noch NL50 spielen. Wenn du ein tightes BRM fahren willst reichen doch 1000BB, macht bei NL100 = 1000$. Oder habe ich da was falsch verstanden?

      VG
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von Flowsama
      Wieso würdest du mit 1500$ noch NL50 spielen. Wenn du ein tightes BRM fahren willst reichen doch 1000BB, macht bei NL100 = 1000$. Oder habe ich da was falsch verstanden?

      VG
      Jep, das hast Du wohl. Allgemein wird von einem tighten BRM gesprochen, wenn man 100 Stacks für das Limit sein Eigen nennt. In diesem Fall also für NL50 -> $5k

      Gruß,
      michimanni
    • HockeyTobi
      HockeyTobi
      Bronze
      Dabei seit: 03.12.2005 Beiträge: 23.227
      Original von Flowsama
      Wieso würdest du mit 1500$ noch NL50 spielen. Wenn du ein tightes BRM fahren willst reichen doch 1000BB, macht bei NL100 = 1000$. Oder habe ich da was falsch verstanden?

      VG
      Ich glaub du verwechselst da Fixed Limit mit No Limit.
      Bei FL sind 1000BB ein tightes Bankrollmanagement, bei NL sind das aber nur 10 Stacks und das wäre ein sehr looses BRM.

      Viele Grüße
      Tobi