Coldcallen im SH game

    • XcreminatR
      XcreminatR
      Gold
      Dabei seit: 22.06.2009 Beiträge: 626
      Hey donke grad auf den micros herum und versuche mein Spiel zu verbessern!
      Mein derzeitiges Problem ist das coldcallen von raises.. Atm coldcalle ich eig nur pockets auf setvalue und bin auch ab und zu zu nem move bereit was eig ganz gut gegem
      schlechte spieler klappt, jedoch aufmerksame spieler werden das denke ich relativ schnell durchschaun und ich werde kaum ausbezahlt.. Hab jetzt versucht auch hin und wieder mal qq+ coldzucallen allerdings bringt einen das oft in ekelhafte spots ... Mit was könnte ich hin und wieder ip coldcallen um meine range zu verschleiern? Axs oder sConnectors? und wie spielt ihr die dann? semibluff oder passiv?

      Danke im voraus X
  • 11 Antworten
    • itbmotw
      itbmotw
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 2.426
      Balancing auf den Micros???? Vergiss dies bitte sofort.


      Gegen so gute Gegner, die darauf achten musst du evt. postflop mehr moven (die glauben dir ja dein Set dann), aber ich behaupte einfach mal solche Gegner gibts dort nicht und du bist einfach nur schlecht gerunnt zuletzt (sprich Villian hatte einfach nichts, wenn du dein Set gehittet hast, was in 2/3 der Fälle in etwa der Fall ist, dies sollte man sich einfach mal bewußt machen).



      Coldcallen prinzipiell:

      Man kann auch PP mal 3betten, man kann mal QQ+, aber auch AK, AQ nur callen um diese hände nicht in einen Bluff zu turnen, wäre ich aber mit vorsicht dabei zu anfang, das postflopspiel ist nicht so leicht.
    • Zeta
      Zeta
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 908
      bei fullstacks auch gern suited connectors 45s - QJs
    • Analyst
      Analyst
      Bronze
      Dabei seit: 23.07.2006 Beiträge: 498
      Warum werden hier nur spekulative Hände aufgezählt? Du kannst callen mit Händen, die gegen die gegnerische Raising-Range vorne sind, dich im Falle einer 3-Bet aber nur gegen bessere Hände isolieren würden.
    • Witz84
      Witz84
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 6.145
      Original von Zeta
      bei fullstacks auch gern suited connectors 45s - QJs
      Wenn du damit standart mäßig vs 1 openraiser coldcallst ist das aber derbe -ev, solange du postflop keine moves einstreust. Suited connectors leben eher von ihrer foldequity und implied odds. Fit or fold ist da moneyburning. Man muss schon moves postflop einstreuen um ein coldcall zu rechtfertigen.
    • Analyst
      Analyst
      Bronze
      Dabei seit: 23.07.2006 Beiträge: 498
      Von standardmäßig war aber keine Rede, oder? Falls doch, wäre es aber genauso dumm, standardmäßig "mal einen Move einzustreuen", wie es so schön heißt. Wenn man mal hier und da einen Move einstreut, wird der Spielzug auch nicht profitabler. Wenn man sich gute Implied Odds für den Coldcall gegeben hat, weil man den Gegner auf eine starke Range setzt, ist es sogar ziemlich blöd, dagegen dann postflop zu moven.
    • Witz84
      Witz84
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 6.145
      Sag ich ja auch nicht, lol...ich meine nur, dass sich das von dem Poster so angehört hat: Hmmm Suited connectors call ich gern mal". So hat er es ja auch geschrieben. Mir ist klar das man nicht jeden moven kann und sollte ;) Da braucht man perfekte Postflopspots, die entsprechenden Gegner und readingskills. Glaub du hast mich missverstanden. Normal sollte eher der fold sein.

      Und du sagst ja selber in deinen Post von vorher, dass man mehr Equity benötigt als die gegnerische openraisingrange. Das ist mit Scs eben fast immer nicht der Fall, deshalb hab ich das so geschrieben: ohne Moves dann kein profit wenn man nicht auf implieds callen kann. Der Fold pre ist aber meist das beste. Gerade OOP
    • Moky2006
      Moky2006
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2007 Beiträge: 1.141
      Original von itbmotw
      Man kann auch PP mal 3betten, man kann mal QQ+, aber auch AK, AQ nur callen um diese hände nicht in einen Bluff zu turnen, wäre ich aber mit vorsicht dabei zu anfang, das postflopspiel ist nicht so leicht.
      Kleine Pocket Pairs zu 3betten halte ich eigentlich für recht suboptimal, da man sich bei einem call, wenn man dann kein set hittet, sich in schwierige situationen begibt, da man fast immer overcards auf dem board hat und man ip doch öfter die implieds hat, um auf set value zu callen.
      AQ mal nur zu callen find ich dagegen recht gut, da man öfter Hände wie KQ, AJ, AT in der Hand behält, die man dominiert und die öfters dann die second best hand haben, und damit zum showdown wollen und man im Gegenzug nicht so häufig in AA, KK, QQ, AK läuft und man selber die second best hand hält.
    • Zeta
      Zeta
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2006 Beiträge: 908
      Original von Witz84
      Original von Zeta
      bei fullstacks auch gern suited connectors 45s - QJs
      Wenn du damit standart mäßig vs 1 openraiser coldcallst ist das aber derbe -ev, solange du postflop keine moves einstreust. Suited connectors leben eher von ihrer foldequity und implied odds. Fit or fold ist da moneyburning. Man muss schon moves postflop einstreuen um ein coldcall zu rechtfertigen.
      Jo natürlich, hab ich vergessen, mit beizufügen. Natürlich hab ich genug moves drin, um postflop den pot auch ohne showdown mitzunehmen.

      Aber gerade SH gibt es dafür ja genügend spots, da die Handrange von Villain ja ziemlich weit ist...
    • Insaniac
      Insaniac
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2007 Beiträge: 3.398
      Original von Moky2006
      Original von itbmotw
      Man kann auch PP mal 3betten, man kann mal QQ+, aber auch AK, AQ nur callen um diese hände nicht in einen Bluff zu turnen, wäre ich aber mit vorsicht dabei zu anfang, das postflopspiel ist nicht so leicht.
      Kleine Pocket Pairs zu 3betten halte ich eigentlich für recht suboptimal, da man sich bei einem call, wenn man dann kein set hittet, sich in schwierige situationen begibt, da man fast immer overcards auf dem board hat und man ip doch öfter die implieds hat, um auf set value zu callen.
      AQ mal nur zu callen find ich dagegen recht gut, da man öfter Hände wie KQ, AJ, AT in der Hand behält, die man dominiert und die öfters dann die second best hand haben, und damit zum showdown wollen und man im Gegenzug nicht so häufig in AA, KK, QQ, AK läuft und man selber die second best hand hält.
      problem bei sh ist, dass du kaum implieds auf reines set mining mit pockets hast weil die ranges ziemlich weit sind, du bekommst da oft nur value mit entsprechendem image+history
      mit einer 3bet gewinnst du oft direkt den pot, oder mit einer cbet + du erweiterst deine 3bet range und bekommst monster öfter ausbezahlt oder zu mindest gegenwehr und kannst dann genüsslich pushen
    • Moky2006
      Moky2006
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2007 Beiträge: 1.141
      Original von Insaniac
      problem bei sh ist, dass du kaum implieds auf reines set mining mit pockets hast weil die ranges ziemlich weit sind, du bekommst da oft nur value mit entsprechendem image+history
      mit einer 3bet gewinnst du oft direkt den pot, oder mit einer cbet + du erweiterst deine 3bet range und bekommst monster öfter ausbezahlt oder zu mindest gegenwehr und kannst dann genüsslich pushen
      stimmt scho, aber ich bevorzuge für solche 3bets, die unsere range erweitern sollen oder den pot preflop oder durch ne c-bet gewinnen sollen bzw. ab und an monster flopen sollen, lieber andere hände als pp´s.
    • itbmotw
      itbmotw
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 2.426
      PP sind SH so eine Sache, da gibt es nichts was man standardmäßig erstmal machen kann und dann davon in speziellen Situationen abweicht (so wie das FR der call auf Setvalue ist).


      Manchmal folded man sie, manchmal 3 bettet man sie als Bluff und manchmal callt man sie doch wieder, aber sie fast nie zu 3betten halte ich spätestens ab Limits wo aktiv gestealed wird für grundlegend falsch:


      Gegner stealt mit 40% Range (vom BU durchaus gegeben), wenn ihr da keine spezielle History habt, wird es Postlop dir nur selten den Stack geben, noch dazu sitzt du vllt im SB und hinter dir ein aktiver Squeezer im BB, ein coldcall wäre grausam, fold ist möglich, aber hier wird ganz klar die 3bet max EV sein, da wir keine größere History haben wir Villian kaum gegen uns moven und daher viel folden aus seiner weiten Range.


      Gleicht gilt auch wenn du am BU sitzt und der Gegner aus dem CO raist, seine Range ist vllt etwas kleiner, dafür kann er schlechter unsere 3bet callen, da er OOP sitzt.

      Sprich wir 3bet diese Hände ja gar nicht um sie nun besonders gut ohne Hit weiter spielen zu können, aber mit FE, ab und zu einem Hit (der dann meist gut ausbezahlt wird) sowie oft profitablen Cbets, da wird die 3bet oft +EV und auch meist max EV sein.


      Das war eine Nit aus UTG am BU nicht mit 22 3beten, wenn hinter uns loose Fische sitzen, die auch meist noch callen sollte auch klar sein.