Wie gehts eigentlich weiter?

    • sebajoe
      sebajoe
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2006 Beiträge: 766
      Wäre es jemanden vom Ele Team eigentlich mal möglich, etwas zum weiteren Zeitplan von sich zu geben.
      Dieser "tolle" Blog ist ja mehr ein Witz als ne Information. Ach ne außer: "..da wir nicht in der Lage sind wichtige Informationen zu erheben, lassen wir sie einfach ganz weg", super.

      Ich denke langsam ehrlich darüber nach, mir einfach die PP Version von PT3 ( 800 pkt.) zu holen und für läppische 40$ freizuschalten.
      Aus diesem Grund würde mich einfach nur interessieren ob noch dieses Jahrzehnt mit einer einigermassen fehlerfreien Version zu rechnen ist.

      Kleiner Tip von mir: Versucht doch einfach mal etwas korrekt zu Implementieren bevor der Ele erweitert wird.
  • 3 Antworten
    • mrk1988
      mrk1988
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 13.337
      Hallo sebajoe,

      wir verfolgen im Moment eine etwas deffensivere Strategie beim Veröffentlichen von Informationen. Genauso verzichten wir größtenteils auf Zeitpläne um nicht leere Versprechungen zu machen.

      Alle Infos die wir der Community zur Verfügung stellen findest du immer im Elephant Blog:

      Hier gehts zum Elephant Blog

      Mehr kann ich leider nicht für dich tun.
    • sebajoe
      sebajoe
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2006 Beiträge: 766
      Danke für die prompte Antwort.
      Mir ist klar, dass ich keine genauen Zeitpunkte gennant bekomme. Mir ist eigentlich nur wichtig, ob sich da, in einem überschaubaren Zeitrahmen, was sinnvolles tut oder nicht.

      Und der Verweis auf den Blog ist ja wohl leider ein running Gag. Dort liest man eigentlich nur wie toll doch irgendwelche, vollkomen uninteressante Tests verlaufen, und das man aus "Vereinfachung" bestimmte Stats wegläßt.
      Sowas hört sich für mich einfach nicht mehr danach an, dass da irgendetwas brauchbares hinten rausfällt.
      Ich meine seit gut einem Jahr sind diese und die alten Entwickler nicht in der Lage die, meinermeinung nach, grundlegenden Stats fehlerfrei zu implementieren.
      Als Beispiel mal habe von einem Spieler folgende Stats:
      (Vpip,Pfr,3Bet,Ats,AF,WTS,W@SD)
      (13,19,27,0,55,12,98) aus 2510 Händen. Ja die Reihenfolge stimmt.
      Der Spieler ist zwar ein Freak, aber die Zahlen sind sowas von schwachsinnig.
      Zum Running gag wird es allerdings wenn ich die entsprechenden Hände auf meine Zweitsystem importiere.
      Dort hat der Spieler dann (39,33,5,12,5,5,70,25).

      Aber es wird versucht noch irgendwelche anderen Spielvarianten zu implementieren,Sng, ich meine das ist, freundlich ausgedrückt, sehr opertunistisch.

      P.S. Wie ich gerade gefunden habe gibt es schon einen naderen Thread von Xantos über den Versuch die legetimität der Ele Entwicklung. Werde dann mal dort weiter nachhaken
    • PS.Markus
      PS.Markus
      Bronze
      Dabei seit: 12.05.2009 Beiträge: 455
      Moin,

      kannst Du uns die Haende zum testen zur Verfuegung stellen? (elephant(at)pokerstrategy(dot).com)
      Ein kleines Sample, bei dem VPIP < PFR auftritt waere ausreichend.
      Merci!

      Zum anderen, es ist leider nicht so, dass irgendwo im Code eine VPIP Formel herumschwirrt, bei der man bei einem Operanden einfach ein Vorzeichen umdrehen muss. Das Problem ist struktureller Natur und zieht sich vom Parser/Import ganz unten ueber die Datenbank, die Analyse bis zur Anzeige. Auch ist eine Wartung der bestehenden Komponenten nur sehr begrenzt moeglich.

      Die sinnvollste Loesung hier ist schlicht unten anzufangen und schrittweise die einzelnen Komponenten zu erneuern. Das tun wir gerade und der Parser wurde in diesem Zuge schon ersetzt und fuer PartyPoker aktiviert. Nun kuemmern wir uns um ein entsprechend leitsungsfaehiges Datenmodell.

      Die Entwicklung haengt man dabei an einem bestimmten Domaenenmodell auf, um den Bezug zur reellen Fragestellung herzustellen. In unserem Fall ist das SnG, da dadurch kaum Overhead entsteht. Die SnG Komponenten koennen nach Fertigstellung nahezu nahtlos im CG eingebunden werden und durch den separaten Entwicklungspfad kann es zu keinen Konflikte mit dem Legacy-Code kommen. Es mag zwar auf den ersten Blick nicht so scheinen, aber dieser Weg ist in der Tat der effizienteste.

      Cheers,
      M.