RTL Reportage - Tourette

    • ptLoCkE93
      ptLoCkE93
      Gold
      Dabei seit: 26.05.2008 Beiträge: 1.506
      Komm grad von Arbeit und sehe diese Reportage auf RTL gerade.
      Also wenn ich das sehe schäm ich mich eigl, das ich mir ab und zu sage mir gehts schlecht wegen Kleinigkeiten......... man selbst kann froh sein nicht so ein Schicksal zu haben, habe richtig Mitleid mit solchen leuten.
      :(
  • 24 Antworten
    • hendr1k
      hendr1k
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 6.169
      Ja der eine arme kerl, der fast Dauerzuckungen hat.

      Schon krass und man merkt, wie gut man es selber hat.
    • ptLoCkE93
      ptLoCkE93
      Gold
      Dabei seit: 26.05.2008 Beiträge: 1.506
      Original von hendr1k
      Ja der eine arme kerl, der fast Dauerzuckungen hat.

      Schon krass und man merkt, wie gut man es selber hat.
      ........der wollte sich ne Tasse Kakao machen.....war fast unmöglich
    • Cuoco199
      Cuoco199
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2009 Beiträge: 7.394
      keine angst, morgen habtas wieder vergessen....
    • ptLoCkE93
      ptLoCkE93
      Gold
      Dabei seit: 26.05.2008 Beiträge: 1.506
      Original von Cuoco199
      keine angst, morgen habtas wieder vergessen....
      und genau das is ja das schlimme......weil das einem immer wieder klar wird wenn man das wieder sieht
    • Bjoerniboy
      Bjoerniboy
      Black
      Dabei seit: 15.06.2008 Beiträge: 5.130
      /edit oke, is ja doch nich im bbv. 8[
    • Moschus1
      Moschus1
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2007 Beiträge: 584
      sehs auch gerade...is wirklich schlimm

      kann man froh sein das man gesund is und sich net immer beschweren und rumheulen!!1
    • cyber1337
      cyber1337
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2007 Beiträge: 6.876
      Hatte damals ne 1 in Bio wegen nem Referat über das Tourette-Syndrom. :)

      sry for strategy
    • Kneggelol
      Kneggelol
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2009 Beiträge: 4.889
      mich regts nur auf , dass die ganzen forscher zu behindert sind , um da endlich mal irgendwas zu verändern , aber nein , wir schreiben das jahr 2010 und die haben in den letzten 20 Jahren genau nichts neues heraus gefunden.
      ach und natürlich dass das schmerzmittel (400€/3 wochen) nicht von der krankenkassa bezahlt wird.
    • Invidious
      Invidious
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2009 Beiträge: 5.990
      Original von cyber1337
      Hatte damals ne 1 in Bio wegen nem Referat über das Tourette-Syndrom. :)

      sry for strategy
      lol und :facepalm:
    • ArtiZiff
      ArtiZiff
      Bronze
      Dabei seit: 24.09.2008 Beiträge: 1.290
      Original von cyber1337
      Hatte damals ne 1 in Bio wegen nem Referat über das Tourette-Syndrom. :)

      sry for strategy
      good work man
    • Speckftw
      Speckftw
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 20.03.2008 Beiträge: 3.573
      Ja, das ist wirklich ziemlich krass... Und die Leute tun mir auch wirklich leid.
      Ich selbst leide auch unter Epilepsie und muss sagen, dass auch in der Hinsicht nur Wenige wissen, was man im Notfall denn tun muss.
      Und mit Tourette scheint wohl kaum jemand irgendwelche Bekanntschaften gemacht zu haben. Im Beitrag von RTL konnte man schon so einige Gesichter von Leuten sehen, die eher angewidert als verständnisvoll waren.
      Aber ich muss zugeben, dass ich bei dem Fall, bei dem der Mann immer wieder Beleidigungen rausspuckt, lachen musste...
    • elbarto132
      elbarto132
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2008 Beiträge: 4.622
      Original von Speckftw
      Ja, das ist wirklich ziemlich krass... Und die Leute tun mir auch wirklich leid.
      Ich selbst leide auch unter Epilepsie und muss sagen, dass auch in der Hinsicht nur Wenige wissen, was man im Notfall denn tun muss.
      notarzt anrufen und zusehen das der typ net an seiner kotze erstickt?
    • hornyy
      hornyy
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 19.868
      Original von Kneggelol
      mich regts nur auf , dass die ganzen forscher zu behindert sind , um da endlich mal irgendwas zu verändern , aber nein , wir schreiben das jahr 2010 und die haben in den letzten 20 Jahren genau nichts neues heraus gefunden.
      ach und natürlich dass das schmerzmittel (400€/3 wochen) nicht von der krankenkassa bezahlt wird.
      dann Forsch du doch mal ein bischen du toller Hecht, hast bestimmt in 2-3 Wochen das ultimative Gesundheitsmittel gegen alle Krankheiten gefunden!
    • Grinsefisch
      Grinsefisch
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2008 Beiträge: 1.036
      Original von cyber1337
      Hatte damals ne 1 in Bio wegen nem Referat über das Tourette-Syndrom. :)

      sry for strategy
      ja dann freu dich halt dass es das Tourette-Syndrom gibt
    • LordPoker
      LordPoker
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2007 Beiträge: 12.784
      Original von hornyy
      Original von Kneggelol
      mich regts nur auf , dass die ganzen forscher zu behindert sind , um da endlich mal irgendwas zu verändern , aber nein , wir schreiben das jahr 2010 und die haben in den letzten 20 Jahren genau nichts neues heraus gefunden.
      ach und natürlich dass das schmerzmittel (400€/3 wochen) nicht von der krankenkassa bezahlt wird.
      dann Forsch du doch mal ein bischen du toller Hecht, hast bestimmt in 2-3 Wochen das ultimative Gesundheitsmittel gegen alle Krankheiten gefunden!
      Gibts nich sogar gegen eine Krankheit oder ein Syndrom eine Medikamentöse Behandlung, die aber kein Pharmahersteller produzieren will, weil sie dann einfach viel weniger von den Hemmenden Medikamenten absetzzt?

      Oder war das nur so eine Verschwörung? ?(
    • SevenTwoOff
      SevenTwoOff
      Bronze
      Dabei seit: 02.02.2007 Beiträge: 5.953
      Original von LordPoker
      Original von hornyy
      Original von Kneggelol
      mich regts nur auf , dass die ganzen forscher zu behindert sind , um da endlich mal irgendwas zu verändern , aber nein , wir schreiben das jahr 2010 und die haben in den letzten 20 Jahren genau nichts neues heraus gefunden.
      ach und natürlich dass das schmerzmittel (400€/3 wochen) nicht von der krankenkassa bezahlt wird.
      dann Forsch du doch mal ein bischen du toller Hecht, hast bestimmt in 2-3 Wochen das ultimative Gesundheitsmittel gegen alle Krankheiten gefunden!
      Gibts nich sogar gegen eine Krankheit oder ein Syndrom eine Medikamentöse Behandlung, die aber kein Pharmahersteller produzieren will, weil sie dann einfach viel weniger von den Hemmenden Medikamenten absetzzt?

      Oder war das nur so eine Verschwörung? ?(
      ne gibts nicht, die ARD hatte auch abstand von diesem bericht genommen nachdem sie ihn ausgestrahlt hatten weil er sich als höchst zweifelhaft herausstellte
    • Eric84
      Eric84
      Bronze
      Dabei seit: 14.07.2007 Beiträge: 6.962
      Original von Kneggelol
      mich regts nur auf , dass die ganzen forscher zu behindert sind , um da endlich mal irgendwas zu verändern , aber nein , wir schreiben das jahr 2010 und die haben in den letzten 20 Jahren genau nichts neues heraus gefunden.
      ach und natürlich dass das schmerzmittel (400€/3 wochen) nicht von der krankenkassa bezahlt wird.
      doch haben sie:

      http://de.wikipedia.org/wiki/Tiefe_Hirnstimulation

      habe darüber mal ne doku gesehen, relativ brisantes Thema da es theorethisch und praktisch möglich ist mit dieser Methode auch gesunde Menschen zu behandeln und sie dadurch leistungsfähiger zu machen.
    • LordPoker
      LordPoker
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2007 Beiträge: 12.784
      Original von Eric84
      Original von Kneggelol
      mich regts nur auf , dass die ganzen forscher zu behindert sind , um da endlich mal irgendwas zu verändern , aber nein , wir schreiben das jahr 2010 und die haben in den letzten 20 Jahren genau nichts neues heraus gefunden.
      ach und natürlich dass das schmerzmittel (400€/3 wochen) nicht von der krankenkassa bezahlt wird.
      doch haben sie:

      http://de.wikipedia.org/wiki/Tiefe_Hirnstimulation

      habe darüber mal ne doku gesehen, relativ brisantes Thema da es theorethisch und praktisch möglich ist mit dieser Methode auch gesunde Menschen zu behandeln und sie dadurch leistungsfähiger zu machen.
      Die Operation erfolgt in zwei Schritten. Im ersten, werden dem Patienten in einer stereotaktischen Operation kleine Löcher in die Schädeldecke gebohrt, durch die die Elektroden in das Gehirn eingeführt werden. Dabei ist der Patient bei vollem Bewusstsein.



      :s_o: :s_o: :s_o: :s_o: :s_o: :s_o: :s_o: :s_o: :s_o: :s_o: :s_o:
    • ernsti
      ernsti
      Bronze
      Dabei seit: 14.03.2005 Beiträge: 4.439
      schlimm sowas, hab gedacht der "scheiss Nazikommunisten"-Typ aus Lammbock wäär übertrieben dargestellt, aber gibt scheinbar echt Leute die Wildfremde übelst beleidigen und nix dafür können
    • 1
    • 2