Nach Cashout jammern viele über Downswings

    • elan78
      elan78
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 212
      geht es nur mir so, oder denken das hier viele!?
      ich meine in jedem 2. beitrag in dem es um cashouts geht meine die leute sie haben danach nen downswing.
      klar mit nen bischen psychologie und so lassen sich einige sachen sicherlich erklären (verschobene wahrnehmung, da es halt x mal vorkommt hier im forum; scared money, da bankroll kleiner; etc.)
      aber mal im ernst: wollen wir da nicht mal zählen?
      also ich hab bisher 2x ausgecasht.
      einmal war danach alles oki, beim 2. mal gings richtig herbe down!!

      Diskussionsthese:
      die plattformen wollen einfach nicht das man auscasht!
      is ja -ev für sie, wenn man ewig auf einem limit bleibt und das geld lieber auscasht als es "nach oben zu tragen" um mehr rake zu erzeugen...

      rege diskussion erwünscht
      mfg elan
  • 35 Antworten
    • Zyniker
      Zyniker
      Bronze
      Dabei seit: 26.06.2008 Beiträge: 385
      ich weiß wieder warum ich smalltalk allg nicht mag. kommt nix bei rum.
      zur these: aaaaaaaaaargh
    • p00s88
      p00s88
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2007 Beiträge: 8.948
      seh ich genauso wie op...




















      :facepalm:
    • ernsti
      ernsti
      Bronze
      Dabei seit: 14.03.2005 Beiträge: 4.439
      ist zu 99,99% kompletter Blödsinn, es schreibt einfach niemand hier ins Forum wenn es weitehrin läuft nach einem cashout

      hab schon zig mal hin und hergecasht von verschiedenen Seiten und kann mich nicht daran erinnern dass ich übermäßig upswings nach dem Eincashen oder übermäßig Downs nachm Auscashen hatte
    • BigEasy7272
      BigEasy7272
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2007 Beiträge: 520
      Original von elan78


      Diskussionsthese:
      die plattformen wollen einfach nicht das man auscasht!
      is ja -ev für sie, wenn man ewig auf einem limit bleibt und das geld lieber auscasht als es "nach oben zu tragen" um mehr rake zu erzeugen...

      rege diskussion erwünscht
      mfg elan

      du stellst also die these auf, dass plattformen einem nen downswing verpassen, weil sie wollen, dass du mehr rake erzeugst?
      downswing -> geld verlieren -> limit absteigen -> mehr rake?
      erkennst den fehler?
    • IDreamofVicky
      IDreamofVicky
      Global
      Dabei seit: 02.11.2007 Beiträge: 929
      uh... ich cash idR jeden 2.tag aus - aber es läuft blendend :)

      cashout -> upswing obv!!
    • Izzet
      Izzet
      Bronze
      Dabei seit: 27.03.2006 Beiträge: 598
      wenn es tatsächlich eine tendenz zu mehr downswings gibt nach cashouts, liegts an mangelnder motivation.

      bei mir ist es zumindest manchmal so, wenn ich einen größeren betrag ausgecashed habe, dass die bankroll auf einmal so klein aussieht und ich denke: bahh kein bock wieder alles neu ergrinden...und dann spiel ich manchmal schlehcter.
    • FireballHikari
      FireballHikari
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2006 Beiträge: 112
      Original von BigEasy7272
      Original von elan78


      Diskussionsthese:
      die plattformen wollen einfach nicht das man auscasht!
      is ja -ev für sie, wenn man ewig auf einem limit bleibt und das geld lieber auscasht als es "nach oben zu tragen" um mehr rake zu erzeugen...

      rege diskussion erwünscht
      mfg elan

      du stellst also die these auf, dass plattformen einem nen downswing verpassen, weil sie wollen, dass du mehr rake erzeugst?
      downswing -> geld verlieren -> limit absteigen -> mehr rake?
      erkennst den fehler?
      Du hast nen Fehler in der Denkweise, dann man würde das Geld ja zu Leuten tragen, die ehr nicht auschasen untem Strich wäre, die These denkbar. Ich kanns mir aber nicht vorstellen, weil die Gefahr viel zu groß ist. Poker ist ne Goldgrube, quasi ne Lizenz zum Gelddrucken, wer setzt das bitte aufs Spiel. Wenn sie es manipulieren würden, wäre, dass nachweisbar. Die Gefahr ist viel zu groß.

      Darüber hinaus, würden Spieler das spielen einstellen, da Gewinne nicht mehr so gegeben sind, was wiederum verlust bedeutet.
    • Pris0n
      Pris0n
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2007 Beiträge: 8.603
      *moved*
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      ja Cashouts sind schlecht

      wenn man dagegen zum ersten Mal eincasht fängt man immer mit einem Upswing an:
      die Pokerseiten wollen einem das Gefühl geben man wäre gut beim Pokern

      deswegen spiele ich jeden Monat auf einer anderen Pokerseite:
      Eincashen mit First Deposit Bonus
      10k Hände spielen und dann alles wieder auscashen
    • philwen
      philwen
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2007 Beiträge: 5.601
      es hängt eigentlich (mal abgesehen von wirklcher varianz) nur mit dem eigene spiel zusammen:

      wenn man neu auf ne seite kommt: "oh , neue gegner , msus ich aufpassen was die machen" => man spielt automatisch gegnerbezogener

      wenn man auscasht "oh das limit hab ich ja sowas von crusht, sind ja sowie alles nur deppen , me >>>> villain " oder " so jetzt grinde ich mal richtig damit ich die kohle wieder reinkrieg" - und das sorgt nicht gerade dafür dass man sein a-game spielt
    • PhilO61
      PhilO61
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2009 Beiträge: 2.900
      Original von BigAndy
      ja Cashouts sind schlecht

      wenn man dagegen zum ersten Mal eincasht fängt man immer mit einem Upswing an:
      die Pokerseiten wollen einem das Gefühl geben man wäre gut beim Pokern

      deswegen spiele ich jeden Monat auf einer anderen Pokerseite:
      Eincashen mit First Deposit Bonus
      10k Hände spielen und dann alles wieder auscashen
      hi @ bullshit..

      xD ernsthaft Leute unfassbar...sucht eure eigenen Leaks und nicht nach Ausreden...
    • nekkx1
      nekkx1
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2007 Beiträge: 1.448
      Meistens macht man ein cashout nachdem man nen guten up erwischt hat. Dass es danach irgendwann varianzbedingt wieder down geht ist wohl logisch.
    • BigAndy
      BigAndy
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 22.040
      Original von PhilO61
      Original von BigAndy
      ja Cashouts sind schlecht

      wenn man dagegen zum ersten Mal eincasht fängt man immer mit einem Upswing an:
      die Pokerseiten wollen einem das Gefühl geben man wäre gut beim Pokern

      deswegen spiele ich jeden Monat auf einer anderen Pokerseite:
      Eincashen mit First Deposit Bonus
      10k Hände spielen und dann alles wieder auscashen
      hi @ bullshit..

      xD ernsthaft Leute unfassbar...sucht eure eigenen Leaks und nicht nach Ausreden...
      solange es so funktioniert ist mir egal ob es Bullshit ist
    • MickLarson
      MickLarson
      Black
      Dabei seit: 17.07.2006 Beiträge: 529
      Also meiner Erfahrung nach stimmt es tatsächlich, dass man, wenn man nen neuen Account irgendwo eröffnet man die ersten 3-4Std nen Megaupswing hat bzw die ersten Tage es allgemein recht ordentlich läuft.
      Ich habe ca. 6-7 Accounts, die ich regelmässig spiele, bei den fast allen hab ich 6-7Stacks meines Homelimits eingecasht, aber hab in den ersten Stunden höher gespielt, um den Firstdepositupswing bestmöglich aus zu nutzen, danach hatte ich meist 15-20Stacks für mein Limit und somit ne solide Roll....glaubst oder lasst es.

      Von der Cashout Problematik hab ich auch schon recht viel gelesen, kann diese aber nicht wirklich bestätigen, mit einer Ausnahme, wo ich mal 30Stacks in 3Tagen danach gedropped bin, was aber auch an dem 70Stacks up im Vormonat liegen könnte^^
      Gewöhnlich läuft es ganz normal weiter...
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      Original von nekkx1
      Meistens macht man ein cashout nachdem man nen guten up erwischt hat. Dass es danach irgendwann varianzbedingt wieder down geht ist wohl logisch.
      nein, es ist unlogisch und falsch
    • IronPumper
      IronPumper
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 03.01.2008 Beiträge: 14.843
      @Cashouts:

      1.) Niemand teilt es in Foren mit, wenn es nach Cashouts gut läuft.

      2.) Wenn man auscasht, dann lief es oftmals vorher sehr gut (ev. lief man sogar über EV).
      Irgendwann muss es halt turnen.
    • Tomwolfchen
      Tomwolfchen
      Bronze
      Dabei seit: 22.04.2008 Beiträge: 491
      Original von BigAndy
      Original von PhilO61
      Original von BigAndy
      ja Cashouts sind schlecht

      wenn man dagegen zum ersten Mal eincasht fängt man immer mit einem Upswing an:
      die Pokerseiten wollen einem das Gefühl geben man wäre gut beim Pokern

      deswegen spiele ich jeden Monat auf einer anderen Pokerseite:
      Eincashen mit First Deposit Bonus
      10k Hände spielen und dann alles wieder auscashen
      hi @ bullshit..

      xD ernsthaft Leute unfassbar...sucht eure eigenen Leaks und nicht nach Ausreden...
      solange es so funktioniert ist mir egal ob es Bullshit ist

      Wenn man einem Pferd über eine Metallplatte im Boden seiner Box einen leichten elektrischen Schock in einen seiner Hufe erteilt und wenige Sekunden vorher jeweils eine Glocke läutet, wird das Pferd sehr rasch eine Kausalbeziehung zwischen dem Glockensignal und dem Schock "vermuten" und daher beim Glockenzeichen den betreffenden Huf vom Boden abheben. Wenn dieser sogenannte konditionierte Reflex einmal hergestellt ist, kann man den Schockapparat abmontieren, da das Pferd unweigerlich jeweils seinen Huf vom Boden abheben wird, sobald die Glocke ertönt, um auf diese nun bewährte und verläßliche Weise den Schock zu vermeiden. Dies führt zu dem interessanten Resultat, daß das Tier jedesmal, wenn es den Huf hebt und "daher" keinen Schock erhält, in der Annahme bestärkt wird, das Heben des Hufs sei das "richtige" Verhalten, das vor einem unangenehmen Erlebnis schützt. Damit aber wird dieses Fehlverhalten selbstbestärkend oder, in anderen Worten: es ist gerade dieses vermeintlich richtige Verhalten, das es dem Pferd unmöglich macht, die für sein Leben wichtige Entdeckung zu machen, daß die Bedrohung durch den Schock nicht mehr besteht. Seine Lösung ist also zu einem Problem geworden. Diese Form der Problementstehung beschränkt sich keineswegs auf Tiere, sondern hat universelle Gültigkeit auch für den Menschen, nur daß man bei ihm dann von einem neurotischen oder psychotischen Symptom spricht.
      aus Watzlawick, Wie wirklich ist die Wirklichkeit?
    • Blacklord1
      Blacklord1
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 874
      Ok ich out mich mal.
      Nach cashout läufts bei mir immer besser wie wenn ich eincashe.
      Bei Stars ausgecasht um ein DON Projekt zu starten. Bin dann in 2 Wochen 200$ up.
      Eingecasht F40 Promo um paar Turniere zu spielen. Seitdem bekomm ich einen nur noch auf die Fresse.

      Werd wieder auscashen und auf die F40 Promo sche.... ich.
    • Shore
      Shore
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2007 Beiträge: 4.086
      Original von Tomwolfchen
      Original von BigAndy
      Original von PhilO61
      Original von BigAndy
      ja Cashouts sind schlecht

      wenn man dagegen zum ersten Mal eincasht fängt man immer mit einem Upswing an:
      die Pokerseiten wollen einem das Gefühl geben man wäre gut beim Pokern

      deswegen spiele ich jeden Monat auf einer anderen Pokerseite:
      Eincashen mit First Deposit Bonus
      10k Hände spielen und dann alles wieder auscashen
      hi @ bullshit..

      xD ernsthaft Leute unfassbar...sucht eure eigenen Leaks und nicht nach Ausreden...
      solange es so funktioniert ist mir egal ob es Bullshit ist

      Wenn man einem Pferd über eine Metallplatte im Boden seiner Box einen leichten elektrischen Schock in einen seiner Hufe erteilt und wenige Sekunden vorher jeweils eine Glocke läutet, wird das Pferd sehr rasch eine Kausalbeziehung zwischen dem Glockensignal und dem Schock "vermuten" und daher beim Glockenzeichen den betreffenden Huf vom Boden abheben. Wenn dieser sogenannte konditionierte Reflex einmal hergestellt ist, kann man den Schockapparat abmontieren, da das Pferd unweigerlich jeweils seinen Huf vom Boden abheben wird, sobald die Glocke ertönt, um auf diese nun bewährte und verläßliche Weise den Schock zu vermeiden. Dies führt zu dem interessanten Resultat, daß das Tier jedesmal, wenn es den Huf hebt und "daher" keinen Schock erhält, in der Annahme bestärkt wird, das Heben des Hufs sei das "richtige" Verhalten, das vor einem unangenehmen Erlebnis schützt. Damit aber wird dieses Fehlverhalten selbstbestärkend oder, in anderen Worten: es ist gerade dieses vermeintlich richtige Verhalten, das es dem Pferd unmöglich macht, die für sein Leben wichtige Entdeckung zu machen, daß die Bedrohung durch den Schock nicht mehr besteht. Seine Lösung ist also zu einem Problem geworden. Diese Form der Problementstehung beschränkt sich keineswegs auf Tiere, sondern hat universelle Gültigkeit auch für den Menschen, nur daß man bei ihm dann von einem neurotischen oder psychotischen Symptom spricht.
      aus Watzlawick, Wie wirklich ist die Wirklichkeit?
      hä? wo kann man das vergleichen? pferde werden zu salami weiterverarbeitet, menschen nicht.
    • 1
    • 2