Spiele im Moment Rushpoker und kann allerdings keine Stats in mein Spiel implementieren. Zum Default Preflopplay gibt es 2 schöne Artikel von MiiWin & Hasenbraten, beiliegend daraus ein Default ORC mit 3 Kategorisierungen "Standard" "Tight" "Loose" http://resources.pokerstrategy.com/Education/articles/pdf/ps_nl_bss_silver_sh_orc_de.pdf

Jetzt habe ich mein Defualt-Play selber mal hinterfragt, bessergesagt versucht meine Default Openraisingranges festzulegen ... Dabei ist dann folgendes rausgekommen ...

( Normal = PS.de Chart Normal ; Loose = PS.de Maximaltabelle ; DNormal = Mein Chart Normal ; DLoose = Mein Maximalchart )



Dazu sollte man zu meinem generellen "Rushpoker" Gameplan vielleicht wissen ...

- Eher in Richtung NL25/NL50 ausgelegt
- UTG, MP3, SB openraise ich 3,5BB | CO, BU openraise ich 3BB
- Habe alle 3Tabling+ Spieler rot makiert, ansonsten halt normal Notes.


Naja die krassen Abweichungen hab ich ja schon rot eingerahmt. Generell bin ich vermutlich doch relativ loose, ich würde vermuten vom PFR bewegen wir uns bei PS.deNormal so bei 17%PFR, PS.deLoose 21%PFR, DNormal etwa 19% PFR und DLoose etwa 24%PFR. Postflop würde ich mich als sehr solide und stark einschätzen, Contibetverhalten ist sehr gut, 2nd/3rd Barreln leichte Leaks, teilweise zu kleine Betsizes auf Turn/River. Generell spiele ich ein sehr solides BRM und möchte keinen auch marginalen +EV Spot auslassen, aber da läuft man halt immer Gefahr zuu Loose zu werden.
Generell ist mein Openraisingstyle "DNormal" bei ein paar Regs, alle Spieler 100BB, keine Notes vermutlich soweit OK, lediglich aus der SB bin ich vielleicht teilweise zu loose, aber das hängt ja doch sehr vom Gegner ab.
Allerdings sind meine Adaptionsprozesse auf schlechte Spieler am Tisch vielleicht zu Loose.

-------------------------------------------

Welche Faktoren beeinflussen bei mir im Rushpokergame eine Adaption von "Normal" in Richtung "Loose"

- <100BB Stacksize hinter mir, vorzugsweise Blind
- Wenig Spieler rot makiert ( Unknowns = Eher schlechter - Größere Postflopedge )
- Wenn ich sehr fokusiertes A-Game Spiele natürlich etwas looser. Sollte man natürlich immer spielen aber ich denke jeder weiß was ich meine und das ist ja in der Regel ein Lifetime-Leak ;)
- Etwas Deeper etwas looser, aber nur marginal.

Beispiel :

Ich bin UTG mit 100BB, alle Spieler nach mir haben auch 100BB+ und ich hab keine Reads, im BB sitzt dann ein Spieler mit ka. 90BB.
=> Spiele ich meistens schon sehr nah an der "DLoose" 18.5% Range

--------------------------------------------

Letztendlich heißt es ja immer "Finde deinen eigenen Style" ... Aber um halt nun wirklich zu wissen ob K5s aus dem SB zu loose ist fehlt einem die Sample-Size, noch kann man das schlecht EV-Technisch berechnen, bleiben halt generelle Abschätzungen, wobei man da ja oft auch nur seinen eigenen Standpunkt hat und wenn man halt einfach teilweise Leaks in zu Tighten/Loosen Spiel hat hilft einem das nichts. Über Adapation und Stats wird das ganze natürlich nochmal spezifischer.

Man kann es halt alles immer irgendwie rechtfertigen. Wenn z.B. jemand seine HM-Stats postet wo er dann irgendwie Shorthanded 15/12 spielt, dann kann ich ihm klar den Rat geben looser zu werden, weil selbst mit nicht soo guten Postflopspiel lässt man da halt doch klar Value liegen.
Gleichzeitig kann man sich nicht wie z.B. auf NL400+ die Datenbankstats von z.B. nanonoko oder anderer 5BB+ Winner nehmen und dann daran sein Preflopspiel justieren, da niemand mit solchen Winrates bis NL100 aussagegenug kräftige Samplesizes spielt um ihn als den supersicken Reg als "Vorbild" zu nehmen.


Also wäre super wenn hier nen Erfahrungsaustausch stattfindet und ich vermutlich vorhandene Leaks durch Inspirationen etc. ausmerzen / verbessern kann.