Strafmandat

    • donBauerdick
      donBauerdick
      Global
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 1.234
      Hallo ich weiss nicht ob ich hier richtig bin aber ich versuchs mal vieleicht kann mir ja einer helfen .Also es geht um folgendes ich wurde geblitzt und muste 25 euro zahlen nix schlimmes an sich .Habs mal wieder auf die lange bank geschoben und erst nach nem Monat bezahlt als ich es überwiesen habe hatte ich noch keine mahnung oder sonstiges .Genau 1 tag später hab ich die mahnung im briefkasten soll 48 euro zahlen .da hatte ich die 25 aber schon überwiesen .Problem ist jetzt die Vollidioten haben mir die 25 euro zurückgebucht auf dem Kontoauszug steht wegen verspäterter zahlung zurückgebucht .Was soll ich jetzt tun habs ja bezahlt bevor die Mahnung kam .Habe ich Chancen auf einspruch zeugen sind da .Wäre nett wenn mir da einer helfen könnte weiss nicht was ich machen soll die Mahnung hab ich natürlich auch sofort weggeworfen und ich weiss nicht mal wo ich mich da melden könnte .Danke im vorraus für Hilfe .
  • 46 Antworten
    • eagle2007
      eagle2007
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 23.025
      Hi,

      Auf den meisten Mahnungen steht doch sowas wie: "Wenn Sie das Geld schon überwiesen haben, erachten sie dieses schreiben als bedeutungslos"

      Ich verschieb das ganze mal ins Smalltalk, glaube da passt es besser rein.

      Eagle
    • donBauerdick
      donBauerdick
      Global
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 1.234
      Ja aber warum haben sie das geld zurück überwiesen sowas hab ich noch nie erlebt .
    • realityfirst
      realityfirst
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2009 Beiträge: 329
      weil im brief bestimmt stand " zahlbar innerhalb von 14 tagen/ 2 wochen nach erhalt dieses schreibens"


      das einzige was du machen kannst ist darauf plädieren, dass der brief erst jetzt angekommen ist und du sofort als du es bemerkt hast, das geld losgeschickt hast. beweis hast du ja.

      funktioniert natürlich nur, wenn das datum auf dem briefkopf dem gleichen bzw. späterem datum gleicht. ansonsten wird es schwierig.



      ein kleiner tipp am rande. versuch es mal mit höflichkeit. beispiel : der brief war zwischen soviel werbung versteckt, ich habe es echt nicht gesehen. es tut mir leid.blablabla usw

      hat bei mir schon wunder bewirkt.
    • krong
      krong
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 25.12.2005 Beiträge: 13.693
      Überweise die 48€ und gehe in Zukunft mit derartigen Schreiben etwas sorgfältiger um.
      Wenn ich dass schon lese, dass du alles weggeschmissen hast und keinen Bock hattest dich drum zu kümmern.
      Ernsthaft jetzt, werd erwachsen...
    • donBauerdick
      donBauerdick
      Global
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 1.234
      Ja wenn man was bezahlt wirft man das doch weg und behält es nicht noch wochenlang zuhause.Was soll ich den damit wenn du nen schreiben mit nem Überweisungsträger bekommst bezahlst du es doch und wirfst den rest weg oder nicht?
    • donBauerdick
      donBauerdick
      Global
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 1.234
      Ausserdem hab ich mich drum gekümmert habs doch noch vor der Mahnung bezahlt.
    • krong
      krong
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 25.12.2005 Beiträge: 13.693
      Original von donBauerdick
      Ja wenn man was bezahlt wirft man das doch weg und behält es nicht noch wochenlang zuhause.Was soll ich den damit wenn du nen schreiben mit nem Überweisungsträger bekommst bezahlst du es doch und wirfst den rest weg oder nicht?


      Original von donBauerdick
      Habs mal wieder auf die lange bank geschoben und erst nach nem Monat bezahlt.
      Merkste selber oder?




      Du bist einzig und allein selbst Schuld an der miesere. Betrachte die 23€ Mahngebühr als Lehrgeld und steh zu deiner "Verpeiltheit"... =)
    • donBauerdick
      donBauerdick
      Global
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 1.234
      Ja und? Aber vor der Mahnung darum gehts doch .
    • donBauerdick
      donBauerdick
      Global
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 1.234
      Die frage ist kann man nachträglich Mahngebühren erheben obwohl man das Geld zum zeitpunkt der Mahnung schon überwiesen hat .Hab ich noch nie was von gehört .
    • Hugger
      Hugger
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 1.093
      Original von donBauerdick
      Ja und? Aber vor der Mahnung darum gehts doch .
      Dir wird im ersten Schreiben eine Frist gesetzt und die hast du verpeilt.Vollkommen uninteressant wann die Mahnung kam.
    • Aladinfupala
      Aladinfupala
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2007 Beiträge: 227
      ich weiß ,ist kein bbv !Aber deine Zeichensetzung ist schon sehr seltsam .
      nochwas :Wer ist warum Vollidiot ?
    • donBauerdick
      donBauerdick
      Global
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 1.234
      Alles klar wenn das so sein sollte muss ich es zahlen richtig aber sicher bin ich mir nicht ob da sowas drin stand .Naja werde es trotzdem mal nett versuchen vieleicht klappt es ja und danke für die Antworten.
    • krong
      krong
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 25.12.2005 Beiträge: 13.693
      Original von donBauerdick
      Alles klar wenn das so sein sollte muss ich es zahlen richtig aber sicher bin ich mir nicht ob da sowas drin stand .Naja werde es trotzdem mal nett versuchen vieleicht klappt es ja und danke für die Antworten.

      Und weil du das Schreiben weggeschmissen hast, es dir offenbar nichtmal ordentlich durchgelesen hast und nicht weißt ob da eine Frist drinstand sind jetzt andere die Vollidioten?

      Ich versteh dich ehrlich gesagt nicht...
    • donBauerdick
      donBauerdick
      Global
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 1.234
      Seid wann buchen die den Geld zurück ist doch doppelter aufwand für die wen das nicht dumm ist weiss ich nicht.
    • donBauerdick
      donBauerdick
      Global
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 1.234
      Der/die FahrerIn hat dann 60 Tage Zeit, um zu bezahlen oder um einen Verwaltungsrekurs gegen das Strafmandat zu hinterlegen. Der Rekurs muss an das Regierungskommissariat des Ortes des Vergehens gerichtet sein, allerdings zu Händen jener Behörde, welche das Strafmandat ausgestellt hat. Die ermittelnde Behörde muss innerhalb von 60 Tagen nach Erhalten des Rekurses dem Regierungskommissariat ein Memorandum zukommen lassen, um den Rekurs zu bestätigen oder abzuweisen.

      gerade gefunden .Und nu?
    • donBauerdick
      donBauerdick
      Global
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 1.234
      60 tage waren es nicht jetzt sieht die sache doch anders aus oder irre ich mich?
    • DiJohn
      DiJohn
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2007 Beiträge: 2.169
      Es gibt genau 2 mögliche Wege für dich (und beide wurden hier vorgeschlagen):
      Es so akzeptieren und zahlen. ODER
      Anrufen und Nachfragen und dann neu entscheiden.

      Sag doch was am Ende rausgekommen ist ;)
    • donBauerdick
      donBauerdick
      Global
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 1.234
      Ja einspruch einlegen is ja jetzt klar es gibt ne 60 tage frist die ich nicht überschritten habe .
    • krong
      krong
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 25.12.2005 Beiträge: 13.693
      Schweiz oder Österreich?
      Dann bin ich raus. Da hab ich natürlich keine Ahnung von.
      Die 60 Tage find ich aber trotzdem recht lang.

      In Deutschland hast du bei derartigen Vergehen 14 Tage Zeit zum Überweisen oder Einspruch einlegen.