Stats vergleich .25/50 und .50/1 SH

    • chikenchons
      chikenchons
      Bronze
      Dabei seit: 22.11.2007 Beiträge: 2.134
      Habe den gleichen Post auch in meinem Tagebuch, allerdings denke ich, dass hier wesentlich mehr Leute den Thread sehen werden und ich somit auch eher Hilfe bekommen werde. Anhand der Winrate auf .50/1 kann man sicherlich erkennen, warum ich den Thread erstellt habe.

      Fragen:

      1.) Sind die Stats für .25/50 SH soweit in Ordnung? Eventuell nur ein Upswing?
      2.) Stats auf .50/1 SH soweit in Ordnung? Eventuell nur ein Downswing?

      3.) wenn Stats nicht in Ordnung, bzw Abweichung zur normalen Tag-Spielweise -> Welche Stats und wie kann man das im Spiel ändern
      4.) sonstige Anregungen

      [QUOTE]

      Huh ich weiß auf .50/1 langsam echt nicht mehr weiter. Hab heute mal die Hände am SD verglichen und bei den 2Pair Hände mache ich im Vergleich zu .25/.50 deuliche Verluste. Gut kann einerseits an der Samplesize liegen aber andererseits sollte man mit 2Pair Händen eher Gewinn machen.

      SD-Hände .50/1 auf 4k Hände gesamt


      [B]SD-Hände .25/.50 auf 18k Hände gesamt[/b]


      Ein weiterer Unterschied fällt auf, wenn man sich die stats der beiden Limits anschaut.


      Der River Fold vs cbet Wert ist schon extrem niedrig. Woran kann das liegen? Eventuell zuviele raises oder donkbets gecallt? Kann den Wert nicht wirklich interpretieren!

      Die anderen Werte (ausgenommen die winrate :evil: ) sind ja gleichwertig, bis auf den Fold BB 2 Steal Wert, der mit 55.7 doch relativ hoch ist und ich somit mehr Hände defenden sollte.

      Hoffentlich kann jemand mal die Stats genauer erklären[/QUOTE]

      Danke
  • 6 Antworten
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.635
      Häufigkeit der verschiedenen Handkategorien am Showdown:

      Hand.................................0,5/1.............0,25/0,5.............meine (11k aus 84k)

      high Card..........................9,2%.............9,2%..................8,8%
      Pair.................................44,1%...........38,6%................40,0%
      2-Pair..............................24,6%...........29,7%................30,1%
      3 of a kind.........................9,2%..............7,7%................6,7%
      straight.............................4,3%..............5,4%................5,1%
      Flush.................................5,4%..............4,8%................4,7%
      FH.....................................3,1%..............4,2%................4,2%
      4 of a kind........................0,0%..............0,3%.................0,3%
      straight flush....................0,0%..............0,1%..............<0,1%

      3 of a kind und besser: 22,0%.............22,5%..............21,1%

      Der grosse Unterschied ist offenbar das Verhältnis von 2-Pairs und Pairs. Es hat dir auch nicht geholfen, dass du die 2-Pairs auf 0,5/1 deutlich seltener gewonnen hast als auf 0,25/0,5. Das sieht schon etwas nach Pech aus. Eventuell wirfst du deine Pairs auf 0,5/1 nicht oft genug weg oder du schützt sie nicht aggressiv genug. Das Verhältnis der Monster ist ungefähr vergleichbar und dann fällt auf, dass das Verhältnis zwischen Monster und Pairs auf 0,5/1 deutlich ungünstiger ist als auf 0,25/1. Ich bin deutlich looser am Showdown als du (WtS 41,4%, wenn auch auf höheren Limits) und habe trotzdem weniger Paare im Verhältnis zu den Monstern als du auf 0,5/1. Du warst mit Paaren/2-Pairs weniger aggressiv auf 0,5/1 als auf 0,25/0,5.

      Über das Glück/Pech kann man nicht so viel sagen, da dazu auch die non Showdownhände berücksichtigt werden müssen. Du warst aber nicht oft am Showdown (WtS 36 ist wenig) und hast dann nicht oft gewonnen. Das kann ein Zeichen für schlechte Karten sein. 4k Hände ist jedenfalls keine grosse Stichprobe.

      Der River fold to Contibet Wert ist wenig aussagekräftig. Diese Situation muss erst mal vorkommen und sie kommt auf 4k Hände noch nicht so oft vor. Dieser Wert ist sicher noch ziemlich fehlerbehaftet.
    • chikenchons
      chikenchons
      Bronze
      Dabei seit: 22.11.2007 Beiträge: 2.134
      ^^Danke erstmal.

      Ich hab auch mal die Non SD-Winnings verglichen. Auf .25/.50 liegen diese bei 4,9BB/100H und auf .50/1 sind es 6,35BB/100H. Ich weiß allerdings nicht inwiefern das jetzt relevant ist und was man daraus schlußfolgern kann, zudem die samplesize ja auf .50/1 noch zu klein ist. Was sind hier "normale" Werte

      Gibt es eigentlich ein Programm für den Holdem Manager, der aufgrund der Datenbank herauslesen kann, wieviel Equity man am Flop/Turn/River hatte? Mir persönlich kommt es immer so vor, wenn ich mir meine Keyhände anschaue, dass ich am turn oft 75 bis 80% EQ hab und am SD dann aber verliere. HM hat ja den AllInEV, der im FL aber keine Bedeutung hat. Theoretisch müsste das ja bei den Händen die zum SD gegangen sind möglich sein und anhand dessen könnte man ja überprüfen, auf welchen streets man Fehler gemacht hat oder Glück/Pech hatte.
    • DasHaendchen
      DasHaendchen
      Bronze
      Dabei seit: 28.11.2006 Beiträge: 1.150
      Original von chikenchons
      ^^Danke erstmal.

      Ich hab auch mal die Non SD-Winnings verglichen. Auf .25/.50 liegen diese bei 4,9BB/100H und auf .50/1 sind es 6,35BB/100H.
      No way. Vorzeichen vergessen?
    • chikenchons
      chikenchons
      Bronze
      Dabei seit: 22.11.2007 Beiträge: 2.134
      Original von DasHaendchen
      Original von chikenchons
      ^^Danke erstmal.

      Ich hab auch mal die Non SD-Winnings verglichen. Auf .25/.50 liegen diese bei 4,9BB/100H und auf .50/1 sind es 6,35BB/100H.
      No way. Vorzeichen vergessen?
      Ja klar alles im Minus. Umgekehrt wäre wohl grad auf den Limits so gut wie unmöglich!!! ;)
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.635
      Ein automatisches Equitybewertungsprogramm ist ziemlich sinnlos. Es kann nur die Equity bewerten, die du gegen die im Nachhinein vom Gegner gezeigte Hand hattest. Das ist aber nicht die Equity, auf Grund derer du deine Entscheidungen triffst. Du spielst immer gegen eine Range, die mehr als nur die Hand enthält, die dir letztlich gezeigt wird. Aus der Equity gegen die tatsächlich gezeigte Hand kannst du nichts ableiten.
    • Scookie1986
      Scookie1986
      Bronze
      Dabei seit: 19.03.2007 Beiträge: 1.062
      Natürlich würde so ein Programm mit einer großen datenbank funktionieren da ja jede Hand aus der Range außreichend oft vorkommt.