[RL/Spielsucht] Fehler gemacht...

    • Crillemann
      Crillemann
      Global
      Dabei seit: 05.11.2007 Beiträge: 40
      Hallo an Alle.

      Naja wo fang ich an.

      Also es find alles damals an, dass ich mit meiner Freundin 2006 auseinanderging nach 4 Jahren, ich war also schon ziemlich down, kurz darauf im selben Jahr fiel auch meine Mutter noch ins Koma, ich glaube also die 2 Sachen "waren" der Knackpunkt, warum ich in ein großes Loch viel.

      Habe kurz davor mit Poker angefangen aber nur mal immer so nebenbei.

      So meine Mutter fiel ins Koma, was ich einfach nicht wahrhaben wollte, mir gings richtig scheisse.
      Ich saß abends alleine vor dem PC habe nur geheult und mir so komisch es sein mag Vorwürfe gemacht. Ich hatte seit dem Tag Depressionen und das Grundgefühl in meinem Leben bestand seit da an nur aus Trauer und Schmerz.

      Juni 2006, war das letzte mal wo ich sagen kann, dass ich wirklich glücklich war und keine Sorgen hatte bis heute eingeschlossen.

      So, ich habe dann immer mehr Poker gespielt, mich auf verschiedenen Räumen angemeldet, Geld eingezahlt am Anfang wenig, dann wurde es immer mehr. Ich habe nebenbei auch einwenig getrunken, so das die Hemmungen vielen. Ach scheiss auf die 50€ einfach wieder eingezahlt.

      Zu dem Zeitpunkt hatte ich auch eine Kreditkarte.
      Ich habe überall eingezahlt und verspielt, schneller als die Pokerunternehmen es also hätten abbuchen können.

      Ich kam mir an diesesn Abenden immer einsam vor, aber wenn ich gespielt habe gings mir für eine Weile gut. Ich wollte von niemanden mehr was wissen, nur in Ruhe gelassen werden. Ich war Sauer und traurrig zu gleich.

      Und wies kam, konnte ich keine Einzahlungen mehr leisten.
      Also suchte ich mir so diese No Deposit angebote.

      Dadurch habe ich viele Accounts erstellt und immer wieder versucht wo was abzugreifen wo es nur ging.

      Jetzt 2010, habe ich das mit meiner Mutter zu ich sag mal 85% verarbeitet und kann damit umgehen. Ich weiß, dass ich ziemlich Spielsüchtig war, was heute nicht mehr der Fall ist.

      Nur würde ich gerne wieder auf den Seiten Accounts haben, wo ich auch ich bin und gegebenfalles auscashen kann ohne dass ich gesperrt werde.
      Wenn ich mal Lust zum spielen habe.


      Ich habe eine Menge scheise gebaut in dieser Hinsicht.
      Ich weiß aber auch, dass wenn ich die Kohle zurückzahlen würde dass mind 1,5 bis 2 Jahre dauern würde.

      Soll ich mich bei den Anbietern quasi selbstanzeigen ? Und die Accounts auflisten die ich hatte?

      Auch wenn ich heut zurückdenk und Fehler seh, Fehler macht man, aus Fehlern lernt man, und Einsicht entsteht, wie das nur nach Fehlern geht. Ehrlich gesagt: Ich will alles haben, so wie´s ist. Das bin ich in gut und in schlecht Es kommt alles zu seiner Zeit, in der Zeit, in der man bereit ist, zu dem zu stehen, was man gestern verkackt hat und dadurch heute reif ist.


      Ich weiß der Text ist lang, danke fürs durchlesen wenn es jemand schafft.
      Brauche eine Lösung.

      mfg
  • 4 Antworten
    • Dollarpeter
      Dollarpeter
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2009 Beiträge: 643
      wuerde dir echt empfehlen ein anders hobby zu suchen, geh besser skyfahren lernen, oder spiel wc3 oder starcraft 2
    • Jaystuss69
      Jaystuss69
      Bronze
      Dabei seit: 06.12.2006 Beiträge: 2.060
      Mein Beileid! Ich denke aber auch, dass du mit so einer Vorgeschichte im Online-Poker-Jargon nicht mehr glücklich wirst... Schlag lieber eine "normale" Karriere ein. Zahle irgendwann deine Schulden ab und wenn du dich wieder gefetigt fühlst und immer noch Lust hast iweder zu pokern versuchs dann nochmal.

      Bis dahin wünsch ich dir viel Glück
    • wespetrev
      wespetrev
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2008 Beiträge: 2.384
      Hallo Crillemann,

      Du hast es in den letzten Jahren sicher nicht leicht gehabt, es Dir und anderen aber wohl auch nicht leicht gemacht.

      Gerade weil Du in Deinem Post durchaus sympathisch wirkst, möchte ich Dir davon abraten, wieder mit dem Pokern anzufangen.

      Du hast von Deiner Spielsucht und ihren Auswirkungen berichtet. Ich muss Dir klipp und klar sagen: mit Deiner Geschichte lässt Du besser die Finger davon.

      Die Gefahr ist einfach viel zu groß, dass Du wieder versuchst, Hindernisse und Enttäuschungen an den Spieltischen auszugleichen. Das wird schief gehen.

      Gruß

      wespetrev
    • PhAAnTi
      PhAAnTi
      Bronze
      Dabei seit: 17.04.2009 Beiträge: 973
      self exclusion in allen pokerräumen für mindestens 2 Jahre wäre die beste Alternative meiner Ansicht nach....

      gl!