Poker<>Intelligenz

    • Matzelinho89
      Matzelinho89
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2007 Beiträge: 1.335
      Hallo Pokerfreunde,

      meine Frage ist eigentlich recht kurz und einfach:

      Würdet ihr einen winning poker player ( sagen wir mal mindestens 1bb/100 mind. NL50 ) zwangsläufig als einen intelligenten Menschen bezeichnen?

      Glaubt ihr dass grundsätzlich jeder Mensch der keine offzielle Behinderung hat potentieller winning player werden kann, wenn er viel Arbeit in sein Spiel steckt oder ist winning poker player zu sein einfach eine Gabe/Talent was man hat oder nicht hat?

      Welche Grundeigenschaften hat eigentlich ein winning poker player und welche darfer auf keinen Fall haben bzw. hat er nicht?

      Bin echt gespannt auf eure Antworten...

      MfG
  • 31 Antworten
    • Bommelinho
      Bommelinho
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2007 Beiträge: 830
      Profi Poker als Beruf mit niedrigem IQ?
    • Fistor
      Fistor
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2009 Beiträge: 1.700
      kommt nur drauf an, wieviel arbeit es dann wird. je intelligenter, desto weniger muss man tun, um winningplayer zu sein. allerdings denke ich, dass 1bb/100 auf NL50 oder marginaler winner auf 11$ SnGs oder so für die meisten leute machbar ist. machbar wäre sollte ich sagen, die meisten haben einfach nicht die nötige disziplin, selbst wenn es vom skill her reichen würde.
    • stylus20
      stylus20
      Black
      Dabei seit: 13.10.2007 Beiträge: 9.020
      1bb auf nl50? :f_eek: mit intelligenz hat das nicht viel zu tun.
    • PowerGamer
      PowerGamer
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2007 Beiträge: 5.685
      grinden kann jeder ... oder schnibl0r?

      4 tabling bss ab NL100 oder so ... ich glaube das könnte bei nem IQ unter 50 schon schwierig werden ...
    • foshizzle
      foshizzle
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2008 Beiträge: 520
      Original von PowerGamer
      grinden kann jeder ... oder schnibl0r?

      4 tabling bss ab NL100 oder so ... ich glaube das könnte bei nem IQ unter 50 schon schwierig werden ...
      lol mit nem IQ von 50 kannst du vllt. grade so atmen ....
    • stylus20
      stylus20
      Black
      Dabei seit: 13.10.2007 Beiträge: 9.020
      Original von foshizzle
      Original von PowerGamer
      grinden kann jeder ... oder schnibl0r?

      4 tabling bss ab NL100 oder so ... ich glaube das könnte bei nem IQ unter 50 schon schwierig werden ...
      lol mit nem IQ von 50 kannst du vllt. grade so atmen ....
      oder sss nl1k+ spielen
    • foshizzle
      foshizzle
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2008 Beiträge: 520
      Original von stylus20
      Original von foshizzle
      Original von PowerGamer
      grinden kann jeder ... oder schnibl0r?

      4 tabling bss ab NL100 oder so ... ich glaube das könnte bei nem IQ unter 50 schon schwierig werden ...
      lol mit nem IQ von 50 kannst du vllt. grade so atmen ....
      oder sss nl1k+ spielen
      :heart:
    • IDreamofVicky
      IDreamofVicky
      Global
      Dabei seit: 02.11.2007 Beiträge: 929
      intelligenz allein bringt's wohl nicht und um erfolgreich zu pokern braucht man eben einige fähigkeiten, die man als intelligenter mensch auch nicht unbedingt hat.

      ausserdem behaupt ich einfach mal, dass ein großteil der high-noosebleed-stakes-spieler nicht gerade die hellsten leuchten sind respektive eher leute mit durchschnittlicher intelligenz :D
    • Phate
      Phate
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2007 Beiträge: 3.185
      Original von foshizzle
      Original von stylus20
      Original von foshizzle
      Original von PowerGamer
      grinden kann jeder ... oder schnibl0r?

      4 tabling bss ab NL100 oder so ... ich glaube das könnte bei nem IQ unter 50 schon schwierig werden ...
      lol mit nem IQ von 50 kannst du vllt. grade so atmen ....
      oder sss nl1k+ spielen
      :heart:
      :f_love:
    • Maniac81
      Maniac81
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 2.287
      Kommt drauf an. welche Form von Intelligenz man annimmt. Viele Wissenschaftler gelten ja z.B als sehr intelligent und sind aber im Prinzip nur in ihrem speziellen Bereich richtig fit.
      Wenn man jetzt die rein mathematische/ logische Intelligenz nimmt, dann sind die meisten Highstakesspieler damit meiner Meinung nach nicht besonders gut ausgestattet.
      Wenns aber darum geht kreativ zu sein und seine Lines zu balancen und ein Gesspür dafür zu haben, was der gegner wie spielt, dann sind Leute wie Ivey oder Antonius Weltklasse.
    • PLSDontCallMe
      PLSDontCallMe
      Bronze
      Dabei seit: 18.10.2007 Beiträge: 1.519
      Original von IDreamofVicky
      intelligenz allein bringt's wohl nicht und um erfolgreich zu pokern braucht man eben einige fähigkeiten, die man als intelligenter mensch auch nicht unbedingt hat.
      von welchen fähigkeiten sprichst du?
      und ist dir denn klar, wieviele geistige primärkompetenzen es überhaupt gibt?

      Original von IDreamofVicky
      ausserdem behaupt ich einfach mal, dass ein großteil der high-noosebleed-stakes-spieler nicht gerade die hellsten leuchten sind respektive eher leute mit durchschnittlicher intelligenz :D
      für diese behauptung würde ich meine hand nicht ins feuer legen wollen.
    • Wody
      Wody
      Black
      Dabei seit: 23.01.2007 Beiträge: 3.737
      Original von Maniac81
      Wenn man jetzt die rein mathematische/ logische Intelligenz nimmt, dann sind die meisten Highstakesspieler damit meiner Meinung nach nicht besonders gut ausgestattet.
      Woher nimmst du das? Ist nämlich mMn völliger Schwachsinn was du schreibst. Wer gut im Poker ist, ist meistens auch gut in Mathematik/logischem Denken. ISt ja kein Zufall dass viele Highstakesspieler mal Mathe studiert haben.
    • Maniac81
      Maniac81
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 2.287
      Original von Wody
      Original von Maniac81
      Wenn man jetzt die rein mathematische/ logische Intelligenz nimmt, dann sind die meisten Highstakesspieler damit meiner Meinung nach nicht besonders gut ausgestattet.
      Woher nimmst du das? Ist nämlich mMn völliger Schwachsinn was du schreibst. Wer gut im Poker ist, ist meistens auch gut in Mathematik/logischem Denken. ISt ja kein Zufall dass viele Highstakesspieler mal Mathe studiert haben.
      Ich hab interviews mit Ivey gelesen, wo er sagt, dass er keine Entscheidung mathematisch trifft am Tisch. Also die Mathematik garnicht berücksichtigt. Wie kommste darauf, dass man für Poker gut in mathematik sein muss?
      Man muss die gegner spielen können und sich anpassen. Kein Mensch rechnet beim spielen die Equity aus, die ein bestimmter Move haben könnte. Man hat einfach im Gefühl durch reads etc. was die beste Entscheidung ist.
    • IngolPoker
      IngolPoker
      Black
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 10.467
      Du darfst nicht alles glauben was die Leute so erzählen ;)
    • Invidious
      Invidious
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2009 Beiträge: 5.990
      nein muss man nicht intelligent sein, ich bin auch winning player.
    • Shatterproofed
      Shatterproofed
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2007 Beiträge: 7.498
      Ich versteh die Frage nicht ?!
    • Schatten90
      Schatten90
      Global
      Dabei seit: 06.04.2009 Beiträge: 2.224
      Original von Shatterproofed
      Ich versteh die Frage nicht ?!
      winningplayer? dann haben wir die antwort ;)
    • LORDbobby89
      LORDbobby89
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2008 Beiträge: 11.165
      Original von Schatten90
      Original von Shatterproofed
      Ich versteh die Frage nicht ?!
      winningplayer? dann haben wir die antwort ;)
      :f_love:
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Ich denke Intelligenz spielt eine große Rolle um erfolgreich zu spielen. Stupide nach Chart und Standardlines zu spielen bringt einen vieleicht bis NL25 und dann wars das.

      Die gewinnenden Spieler auf den Highstakes sind meiner Meinung nach überdurchschnittlich intelligent (einfach mal diverse Namen bei Wikipedia eingeben und die Lebensläufe anschauen).

      Intelligenz hat auch nicht viel mit schulischer Bildung zu tun, denn viele sind einfach nur faul. Phil Hellmuth jr, war eine Flasche in der Schule und ich denke nicht, dass er doof ist auch wenn er sich manchmal so verhält.

      Leider hat Intelligenz auch nicht zwangläufig was mit Erfolg zu tun, was auch beim Pokern zu merken ist. Es gibt sicherlich viele Leute die Pokern und hochintelligent sind, aber verlieren weil sie vieleicht zu ungeduldig sind, tiltanfällig, undiszipliniert usw.

      Ich persönlich schätze meinen IQ als leicht überdurchschnittlich ein. Beim Pokern ist aber mein größtes Problem, dass ich mich nach einer gewissen Zeit nicht mehr richtig auf die Sache konzentriere und dann folgen Verluste, Tilt usw. Ich würde auf den Highstakes vieleicht ein Stunde mithalten können, aber dann würden die mich langsam auseinander nehmen, weil ich einfach die Lust verliere mein A-Game zu spielen. Ein krasses Leak an dem ich arbeiten muss.

      Um deine Frage hiermit direkt zu beantworten:

      Ja, ein Winningplayer auf NL100 ist intelligenter als der Durchschnitt, aber er hat auch mehr Fähigkeiten als nur überdurchschnittlich intelligent zu sein.
    • 1
    • 2