kreditkartendaten, betrug

    • cruz
      cruz
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 1.226
      moin, ich habe den verdacht, dass irgendjemand in meinem umfeld meine debitkartendaten (girokonto) missbraucht hat, da am montag geld in meiner bankfiliale abgebucht wurde laut kontoauszug.
      das sich die karte "ausgeliehen" wurde, kann ich aber definitiv ausschliessen!

      kommt also nur in frage, dass diese person meine kreditkartendaten (vermutlich abgeschrieben) kennt und irgendwie an ein dokument rangekommen ist, wo meine unterschrift drauf ist.

      reicht das, um in meine filiale zu spazieren und geld von meinem konto abzuheben? zB wenn man eine vollmacht schreibt und die unterschrift einscannt oder fälscht?

      desweiteren könnte man doch auch online mit den kreditkartendaten bezahlen (maestokarten werden meines wissens nach von einigen shops unterstützt).

      hab erstmal den rest von meinem geld ausgecasht und werd montag die bank informieren. kranke scheisse, man kann wohl echt niemandem vertrauen...
  • 8 Antworten
    • isiiiiiil
      isiiiiiil
      Global
      Dabei seit: 18.02.2010 Beiträge: 13
      ich weiß es nicht! aber wieso hat der typ denn nich alles abgeholt? und falls das jeder xbelibige kann, dann würd ich mir ne andere bank suchen, denn im prinzip is die bank doch verpflichtet zu überpprüfen ob der rechtmäßige besitzer geld abholt, und das war ja dann bei dir nicht der fall
    • cruz
      cruz
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 1.226
      ja, das ist halt auch seltsam, das nicht alles abgebucht wurde, aber wer es nötig hat sowas zu machen ist wohl sowieso nicht der hellste.
    • isiiiiiil
      isiiiiiil
      Global
      Dabei seit: 18.02.2010 Beiträge: 13
      stimmt, mich wundert das auch, vor allem kann und darf es nciht sein das di bank sowas nicht uberprüft, hieße ja ich könnte mit nem kontoauszug von dir, einfach hingehen daten angeben sagen ich rbauch sound so vil geld... dann unterschreib ich einfach schlecht das nix lesbar ist und bekomme geld o0 ? würde auf jeden fall die bank wechseln!! um was fur eine summe handelt es sich denn ?
    • cruz
      cruz
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 1.226
      sind halt "nur" 150€, aber trotzdem ärgerlich!! bin mir da nicht sicher, aber man kann doch auch einfach mit ner gefälschten vollmacht geld abgeben!? mir fällt grade auf, dass das mit den 150€ garnicht so doof ist, denn mir wär das fast nicht aufgefallen. wenn das 500€ gewesen wären schon, da ich nie soviel geld abhebe / abheben kann.
    • isiiiiiil
      isiiiiiil
      Global
      Dabei seit: 18.02.2010 Beiträge: 13
      jap , halt mich mal auf dem laufenden wies weitergeht
    • SebastianR86
      SebastianR86
      Bronze
      Dabei seit: 13.12.2009 Beiträge: 118
      Wurde das Geld am Schalter in bar abgeholt? Wenn ja, ab zur Bank das erklären die haben Aufzeichnungen. Und gerade wenn die Mist gebaut haben werde die diese auch nutzen. Haben in ihrem System ja die genau Zeit der Abbuchung stehen. ;)
      Aber normalerweiser müssen die deine Identität überprüfen, wenn du da kein bekannter Kunde bist. Und gerade nach dem Missbrauch von Kredikarten im letzten Sommer sollte eine gute Bank das auch tun.

      Edit: Nebenbei auch am Automaten können die so herausfinden wer es war!
    • RecurringNightmare
      RecurringNightmare
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 4.237
      es geht um deine kontokarte, also nix mit kreditkarte oder so, ja? also nur so electronic cash?

      kreditkartendaten werden ja ganz gerne mal geklaut, sobald man die bei irgendwas unseriösem angibt bzw benutzt, aber das lässt sich meist recht einfach überprüfen, weil die gefakten belastungen dann meist irgendwo im ausland gewesen sein sollen wo man garnicht war
      ist aber nervig, weil man dann ne neue karte undso braucht, damit die geklauten daten nimmer funktionieren

      kontokarte ist eigentlich schwieriger, denn die benutzt man ja normalerweise nur persönlich, gibt die also nicht aus der hand, daten irgendwo online oder telefonisch angeben bringt auch garnix weil man den chip auslesen müsste, geht also nur wenn die irgendwo durchgezogen wird, ausserdem muss man da noch an die pin kommen, sieht man zwar immer wieder im fernsehen wie leute da ausspioniert werden, aber einfach ist das alles eigentlich nicht. wenn du also sicher bist dass niemand die karte hatte kann da auch nix passiert sein.

      am schalter kommen die sowieso nicht an dein geld, dazu bräuchten sie die karte und deinen perso, bzw bei deiner heimatfiliale halt nur die karte, dafür kennen die leute dich da ja eigentlich, dazu müssen sie noch unterschreiben und sind fett auf video, stinkt, so blöd is eigentlich keiner udn wenn is die bank schuld.

      gefälschte vollmacht kannst du vergessen, wenn jemand ne volmacht für dein konto haben soll müssen du und die person erstmal zur bank und dann wird die person da registriert und du musst das bestätigen. sollte man daher auch wirklich mal machen, ist doof wenn man im krankenhaus liegt und keiner die rechnungen zahlen kann.

      das einzige was noch geht wäre ne gefakte einzugsermächtigung, das geht wenn man einfach nur deine daten hat recht einfach, da hast du aber widerspruchsrecht (genau weil das so einfach ist), und zwar bis zum rechnungsabschluss (quartals- oder jahresende, je nachdem wie das geregelt ist) plus 4 wochen (manchmal auch 6)
      (theoretisch ginge noch nen abbuchungsauftrag, den kann man auch faken, benutzen aber eigentlich keine privatleute für irgendwas, daher hätte dich da deine bank wahrscheinlich angerufen udn anchgefragt, was denn bitte abgeht)
      hier bist du sehr sicher, weil du da nur widersprechen musst ohne begründung (die du natürlich angeben wirst, is schliesslich betrugsversuch/diebstahl/wasweissichwiejuristendasnennen), dann wären die anderen in der beweispflicht um "ihr" geld von dir einzuklagen

      wenn also laut kontoauszug wirklich bei deiner filiale geld abgehoben wurde (und das konto nicht irgendwie anders belastet wurde) heisst das, dass jemand deine karte ausgelesen und dadurch ne kopie erstellt hat und dazu irgendwo deine pin her hat, um dann an den automaten zu gehen, denn mit ner gefälschten karte am schalter kann man auch mal vergessen, die teile auch von der optik nachzumachen is aufwendig, das sollte der mitarbeiter schon merken wenn die nicht echt ist. der automat liest aber afaik nur die daten aus und nicht den rest, darum geht das da mit nem billigen rohling, aber darum muss man da ja auch noch die pin eingeben.
      hier bist erstmal du in der beweispflicht, denn du hast auf deine karte und pin aufzupassen, du musst also zeigen, dass du nicht selber am automaten warst, allerdings sind die banken da schon sehr hilfsbereit, schliesslich bist du ja kunde, das wird schon
      ist aber auch stress weil neue karte und neue pin her müssen

      den typen zu finden wird aber meist schwierig (ausser halt du kannst es klar auf dienen bekanntenkreis einschränken), am automaten können die ja beliebig vermummt auftreten, das geht am schalter nicht da bräuchten sie deine karte plus perso und müssten dir ähnlich sehen udn sind dann halt definitiv deutlich auf video, darum is ja die pin so wichtig

      allerdings solltest du auch nochmal nachdenken ob du nicht doch selber geld abgeholt hast, evtl betrunken oder so? gibt da ja lustige stories^^
    • cruz
      cruz
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 1.226
      thx für die ausführliche antwort, hoffe mal das ganze klärt sich morgen. das meine karte gefälscht wurde kann ich aber einfach nicht glauben, vor allem bei lächerlichen 150€. am wochenende habe ich einen ziemlichen absturz geschoben, aber montag war ich definitiv wieder nüchtern ;)