Waffengesetz - Messer mitführen?

    • curios01
      curios01
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2008 Beiträge: 578
      Mich beschäftigt folgende Frage:

      Ich besitze dieses Messer schon seit 8 Jahren:




      Ich hatte das Messer immer mit zur Arbeit, weil ich täglich 40-50 Kartons öffnen musste. War deutlich praktischer als ein Cutter oder ähnliches.

      Nun zählt dieses Messer ja seit einiger Zeit zu den verbotenen Waffen, die man nicht mehr mit sich führen darf. Da ich für das Messer damals 185 DM bezahlt habe, ärgert es mich ein wenig, das es ungenutzt im Haus rumliegt.

      Kann mir jemand sagen:

      1) Mache ich mich strafbar, wenn ich dieses Messer im Angelkasten mit mir führe (also nicht am Körper trage) und nur am Wasser zum Töten der Fische nutze?

      2) Wenn ich an der Klingenrückseite den Knubbel für den Daumen abschraube, ist es dann rechtlich gesehen noch ein Einhandmesser oder nur noch ein simples Taschenmesser? Tatsächlich lässt es sich dann nicht mehr mit einer Hand öffnen.

      Danke für verwertbare Infos.
  • 20 Antworten
    • ForTheLove
      ForTheLove
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2007 Beiträge: 8.063
      Genau kann ich dazu nichts sagen rechtlich aaaaber:

      Das rechtliche kann dir egal sein, wenn du das Messer nur beim Angeln etc. benutzt.
      Wurdest du schonmal einfach so durchsucht?
      Und meinst du, wenn du damit mal kontrolliert werden würdest (beim Angeln), würde das ernsthaft einen Polizisten stören?

      Ich glaub nicht.


      Wenn du damit nichts böses vorhast, kann es dir imho egal sein.
    • BlackFlush
      BlackFlush
      Global
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 2.879
      Du darfst es nur in befriedetem Gelände, d.h. bei dir zu Hause mitführen. Bei Waffen ist der Transport von einem zum anderen Gelände nur dann gestattet, wenn Kugeln, Magazin und Waffe getrennt verpackt sind.

      Am einfachsten wäre es, wenn du dir einen kleinen Waffenschein holst. Kostet ~30€ und dann darfst du das Ding bei dir führen.
    • Partyboiii91
      Partyboiii91
      Black
      Dabei seit: 20.05.2009 Beiträge: 1.355
      was erwartet denn einen, wenn man erwischt wird wenn man so ein messer bei sich führt? Doch nicht mehr als ein kleines 'Ordnungsgeld' oder?
    • flowrock
      flowrock
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2009 Beiträge: 302
      Wenn du den "Knubbel" entfernst, gilt das Messer nicht mehr als Einhandmesser und ist afaik wieder ein ganz normales Werkzeug und keine "Tötungsmaschine" mehr... :s_confused: Ob es dann allerdings noch praktischer zu handlen ist als ein Cuttermesser musst du selber wissen.

      Btw.: Ein 185 DM Folder zum Fischetöten ist doch overplayed, allein wenn ich an die Reinigung denke, rechtlich ist der Transport in einem verschlossenen Behältniss von und zum Einsatzort des Werkzeugs jedoch rechtens.
    • TheKami
      TheKami
      Global
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 31.579
      Naja ich hab beim Angeln auch immer ein 25cm Bundeswehrmesser und noch so ein ähnliches wie oben abgebildet dabei und es gab noch nie Beschwerden. :P

      Aber wenn du damit jetzt auf öffentlichen Straßen rumlaufen würdest, dürfte das durchaus Probleme geben, weil wozu nimmst du das mit?
    • flowrock
      flowrock
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2009 Beiträge: 302
      Original von BlackFlush
      Du darfst es nur in befriedetem Gelände, d.h. bei dir zu Hause mitführen. Bei Waffen ist der Transport von einem zum anderen Gelände nur dann gestattet, wenn Kugeln, Magazin und Waffe getrennt verpackt sind.

      Am einfachsten wäre es, wenn du dir einen kleinen Waffenschein holst. Kostet ~30€ und dann darfst du das Ding bei dir führen.
      Shit, ich vergess ständig das Magazin aus meinem Messer zu nehmen und die Munition hab ich immer in der Hosentasche.

      Kleiner Waffenschein hilft in dem Fall nicht, da diese Messer jetzt dem Führungsverbot unterliegen, so unsinnig das auch ist, der kleine Waffenschein wird zum führen von Schreckschuss/Signal/Gaswaffen benötigt.

      Wenn wie in dem Angelbeispiel, das Messer aber explizit und für den kontrollierenden Beamten nachvollziehbar als Werkzeug und dazu in einem verschlossenen Behältniss transportiert wird.

      Aus "Initiative Messer":
      Laut Gesetzgeber besteht das Verbot des Führens eines Messers gem. § 42a WaffG nicht,
      „sofern ein berechtigtes Interesse vorliegt. Ein berechtigtes Interesse liegt insbesondere vor, wenn das Führen der Messer im Zusammenhang mit der Berufsausübung erfolgt, der Brauchtumspflege, dem Sport oder einem allgemein anerkannten Zweck dient.“
    • SoWe
      SoWe
      Global
      Dabei seit: 10.01.2008 Beiträge: 2.397
      knubbel abschrauben macht es soweit ich weiß zum taschenmesser, ja

      beim angeln hast du in der regel ein berechtigtes interesse, jegliches geeignetes messer bei dir zu tragen... da kann dir keiner nen strick draus drehen eigentlich


      bin aber kein rechtsanwalt und so, also keine gewähr ;)


      wieso eigentlich das spezielle messer? wegen dem tollen HK logo? ansonsten würd ich mich eigentlich net für das modell entscheiden an deiner stelle, wie gesagt vor allem zum angeln net


      edit: strafbar übrigens sowieso net, ist ne ordnungswidrigkeit o_O
    • curios01
      curios01
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2008 Beiträge: 578
      Original von SoWe

      wieso eigentlich das spezielle messer? wegen dem tollen HK logo? ansonsten würd ich mich eigentlich net für das modell entscheiden an deiner stelle, wie gesagt vor allem zum angeln net
      Entscheiden ist nicht - ich besitze es ja schon :D

      Und damals hab ich mich dafür entschieden, weil es schnell und einfach zu bedienen ist und aufgrund der besonderen Rockwellhärte auch nicht so schnell stumpf wird...... Wie gesagt, ich hab täglich 40-50 Kartons öffnen müssen.


      Zitat:
      Als Klingenmaterial findet weltweit erstmalig X-15 Verwendung, der über unglaubliche Fähigkeiten verfügt. Lange hat die Messerindustrie auf einen solchen Superstahl warten müssen. Die Rostbeständigkeit übersteigt die von 440-C und ATS-34 um ein Vielfaches. Grund hierfür ist der zulegierte Stickstoff. Auch die Schnitthaltigkeit bei einer Rockwellhärte von 58 HRC ist überdurchschnittlich hoch.
    • Fantomas741
      Fantomas741
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 7.651
      2.4 Verbotene Messer
      2.4.1 Einige wenige Messertypen werden vom Gesetz (WaffG Anlage 2) als verbotene Waffe eingestuft:

      1. Fallmesser (Messer, deren Klinge beim Lösen einer Sperrvorrichtung durch ihre Schwerkraft aus dem Griff schnellen und selbständig festgestellt werden)
      2. Springmesser (Messer, deren Klingen auf Knopf- oder Hebeldruck hervorschnellen und hierdurch oder beim Loslassen der Sperrvorrichtung festgestellt werden können), Ausnahmen siehe 2.4.2
      3. Faustmesser (Das sind Messer mit einem quer zur feststehenden oder feststellbaren Klinge verlaufenden Griff, die bestimmungsgemäß in der geschlossenen Faust geführt oder eingesetzt werden) , Ausnahmen siehe 2.4.2
      4. Faltmesser mit zweigeteilten, schwenkbaren Griffen, also so genannte Butterfly-Messer
      5. Messer, deren Typ im Gesetz als Waffe benannt ist und die ihrer Form nach geeignet sind, einen anderen Gegenstand vorzutäuschen, oder die mit Gegenständen des täglichen Gebrauchs verkleidet sind. Das sind zum Beispiel Spazierstöcke mit einem Degen (sogenannte Stockdegen) oder Gürtelschnallen mit einem Dolch im Inneren.

      Der Besitz dieser Messer ist illegal.
      Ein Verstoß gegen dieses Verbot ist eine Straftat, auf die eine Freiheitsstrafe von bis zu 3 Jahren steht!

      Von diesem Verbot gibt es folgende Ausnahmen

      Springmesser sind erlaubt, wenn:

      * die Klinge seitlich aus dem Griff heraus springt (also nicht nach vorne heraus),
      * der aus dem Griff stehende Teil der Klinge höchstens 8,5 cm lang ist,
      * die Klinge nicht zweiseitig geschliffen ist

      Dabei ist unbedingt zu beachten, dass alle diese Vorgaben erfüllt sein müssen, damit ein Springmesser erlaubt ist. Wenn bereits ein Kriterium nicht erfüllt wird, ist das Messer illegal!

      Auch erlaubte Springmesser sind laut Anlage 1 zum WaffG Waffen und unterliegen den entsprechenden Vorschriften.

      Faustmesser: Jäger und Angehörige von Leder oder Pelz verarbeitenden Berufen dürfen zur Ausübung ihrer Tätigkeit Faustmesser verwenden.
      Das Bundeskriminalamt kann im Einzelfall Zweifel (kostenpflichtig) klären. So wurde z.B. vom BKA entschieden, dass Feuerzeuge mit einer Taschenmesserklinge sowie Kugelschreiber mit Messerklinge legal sind und dass kleine Butterfly-Messer mit einer Klingenlänge von bis zu 41 mm und einer Klingenbreite bis 10 mm keine Waffen sind.
      2.5 Alle übrigen Messer

      Für alle übrigen Messer gibt es keine Einschränkungen. Diese Messer gelten rechtlich als Werkzeuge. So wie es für Schraubenzieher, Äxte, Hämmer, Feilen, Bohrmaschinen keine Einschränkungen gibt, gibt es auch für diese Messer keine Einschränkungen im Waffengesetz bezüglich der Größe oder der Art, wie und wo man diese Messer führen darf.
    • durrian
      durrian
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2009 Beiträge: 933
      Verbotene Waffen bleiben verboten,auch wenn du sie nur daheim im Nachttisch liegen hast.Im Zweifelsfall verkauf das Messer besser.
      Wenn sie das Ding durch einen blöden Zufall finden, bist du fällig,und das ist mehr als nur ein kleines Ordnungsgeld.Verstoss gegen das Waffengesetz ist eine Straftat.Durch das Messer werden sie versehentlich auf deinen 40-Zollbildschirm aufmerksam und stellen fest, dass du pokerst."Ist das nicht verboten?"Es entsteht eine Kettenreaktion.Ich male hier keinen Teufel an die Wand,solche Dinge passieren in Deutschland.


      Ich hatte vor vielen Jahren in meiner Studenten WG Nunchakos(Würgehölzer) als Dekoration an der Wand hängen,also durchaus vergleichbar mit deinem Messer.Zum Zeitpunkt des Kaufs waren die Dinger legal.Ich bin ein friedliebender Mensch und laufe lieber schnell weg wenns Ärger gibt.Aber glauben tut dir das keiner, wenns drauf an kommt.

      Eines Morgens nach durchzechter Nacht geriet ich mit einer Bullenstreife in Streit,die durchsuchten die Wohnung(genau das ist der OG dumme Zufall),und fanden an der Wand die Nunchakos."Aha,da haben wir ja schon was,das sind seit 1.1. verbotene Waffen,die müssen wir beschlagnahmen, und sie kommen gleich mit,sonst machen wir uns selbst einer Straftat schuldig!"
      Es gab ein Riesentheater,ich mußte mehrmals auf die Wache,(Anzeige,Staatsanwalt ,mehrere Verhöre !!!!blabla,die haben mich vermessen und fotografiert wie einen Kindermörder),die Nachbarschaft war alarmiert, weil die Streife noch 2 x in Uniform bei mir vorbeikam,ich bekam ne Geldstrafe +Verwarnung.Ich hatte Glück ,weil ich noch nie vorher auffällig war (Drogen,Gewalt etc),wer aber aktenkundig ist,dem gehts auch mal schnell an den Führerschein in solchen Fällen(charakterlich nicht geeignet zum Führen eines PKW,MPU wird angeordnet).

      Ein anderes Beispiel: Erst letztes Jahr wurde die WG eines Bekannten durchsucht(er pokert,wettet,kifft,säuft etc),und seine gesamte Büroeinrichtung wurde beschlagnahmt: Verdacht auch Kinderpornographie!!!
      Wenn sie da noch Waffen gefunden hätten,dann gute Nacht.
      Er hatte Glück,sein Pokerzeug hat niemand interessiert,ein Mitbewohner hattte sich tatsächlich so nen Müll runtergeladen ,aber das Internet war auf meinen Bekannten angemeldet.Haschisch hatte er zufällig ausnahmsweise nicht im Haus,aber was da eine verbotene Waffe für Konsequenzen haben kann,möchte ich mir gar nicht erst ausmalen,denn wenn sie anfangen richtig zu suchen,dann finden sie auch was.
    • kriegskeks
      kriegskeks
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 17.571
      Original von Fantomas741
      ...
      D.h. meine Machete kann ich einfach so mit mir rumtragen?
    • breathingslow
      breathingslow
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2006 Beiträge: 4.001
      Fleischermesser mit rasierklingenscharfer 40cm Klinge ist nicht verboten. Da flutschen die Kartons nur so auf :)

      Welkam tu tschörmeni


      Im Ernst
      Ich trag auch ein verbotenes Messer mit mir rum. Man kann die Klinge mit einer Hand öffnen :rolleyes: echt tödlich so ein Messer zum Obst schälen un Kartons aufschneiden.

      Wenn man es den grünen ordnetlich erklärt, wird man auch keine Probleme bekommen.
    • SoWe
      SoWe
      Global
      Dabei seit: 10.01.2008 Beiträge: 2.397
      Hier gehts net darum, ob das Messer ein verbotener Gegenstand ist, was es nicht ist, sondern ob er es erlaubnisfrei führen darf.

      Einhandmesser darf man nicht führen, solange man keinen ausreichenden Grund vorweisen kann, zb Brauchtumspflege, als Jäger oder eben als Angler. Selbstverteidigung zählt nicht.

      Aber selbst "Kartons öffnen" dürfte zählen, falls du gerade auf der Arbeit oder auf dem Weg zur Arbeit/von der Arbeit nach Hause(!) bist, UND das Messer bei der Arbeit brauchen kannst.


      edit: die Machete darfst du nicht führen, dh "herumtragen", weil die wohl als "Hieb- und Stichwaffe" gelten wird, wie erst mal alle klingenartigen Dinge. Ausgenommen vom Führ-Verbot sind dann eben Taschenmesser, Einhandmesser mit nicht feststellbarer Klinge, Messer mit feststehender Klinge die kleiner ist als 12cm, sowie der Fall hier ein Einhandmesser mit feststellbarer Klinge mit vom Gesetz akzeptierten Grund.
    • Fantomas741
      Fantomas741
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 7.651
      Original von kriegskeks
      Original von Fantomas741
      ...
      D.h. meine Machete kann ich einfach so mit mir rumtragen?
      Nein es fallen auch alle Messer mit Klingen die länger als 12cm sind dies sind nur Verbotene Messertypen!

      Das Messer was oben im Bild ist ist nicht Verboten weil es seitlich aufklappt und die Klinge nicht zweischneidig ist daher wird es als Werkzeug geführt... aber nur wenn das Messer so Aussieht und Funktioniert wie auf dem Bild (die Klinge sieht auch nicht länger als 12cm aus)
    • Mathiss
      Mathiss
      Bronze
      Dabei seit: 25.02.2008 Beiträge: 3.707
      Original von Fantomas741
      Original von kriegskeks
      Original von Fantomas741
      ...
      D.h. meine Machete kann ich einfach so mit mir rumtragen?
      Nein es fallen auch alle Messer mit Klingen die länger als 12cm sind dies sind nur Verbotene Messertypen!

      Das Messer was oben im Bild ist ist nicht Verboten weil es seitlich aufklappt und die Klinge nicht zweischneidig ist daher wird es als Werkzeug geführt... aber nur wenn das Messer so Aussieht und Funktioniert wie auf dem Bild (die Klinge sieht auch nicht länger als 12cm aus)
      dann hab ich aber echt viele waffen in meine küche rumliegen
    • p00s88
      p00s88
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2007 Beiträge: 8.954


      Looks like a normal spoon, right?





      Wrong. It is actually a deadly 2.5" half-smooth, half-serrated knife with tactical grip. One minute you are enjoying a bowl of cereal, and the next you are fighting off attackers with this deadly and disguised weapon.

      I am asking $50 for the blade. Let me know if you want to stop by and take a look at it.
    • Fantomas741
      Fantomas741
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 7.651
      Original von Mathiss
      Original von Fantomas741
      Original von kriegskeks
      Original von Fantomas741
      ...
      D.h. meine Machete kann ich einfach so mit mir rumtragen?
      Nein es fallen auch alle Messer mit Klingen die länger als 12cm sind dies sind nur Verbotene Messertypen!

      Das Messer was oben im Bild ist ist nicht Verboten weil es seitlich aufklappt und die Klinge nicht zweischneidig ist daher wird es als Werkzeug geführt... aber nur wenn das Messer so Aussieht und Funktioniert wie auf dem Bild (die Klinge sieht auch nicht länger als 12cm aus)
      dann hab ich aber echt viele waffen in meine küche rumliegen
      Ja die darfst du ja nur nicht mitführen was du damit in deiner Küche machst intressiert keinen ;)
    • derlai
      derlai
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2005 Beiträge: 648
      Original von Fantomas741
      Das Messer was oben im Bild ist ist nicht Verboten weil es seitlich aufklappt und die Klinge nicht zweischneidig ist daher wird es als Werkzeug geführt... aber nur wenn das Messer so Aussieht und Funktioniert wie auf dem Bild (die Klinge sieht auch nicht länger als 12cm aus)
      Also wenn man 2.1 auf http://www.messerforum.net/initiative/pages/rechtslage-waffengesetz-und-messer.php glauben schenken mag, dann ist es wie dargestellt verboten. Einhändig feststellbare Klinge mit Daumenpin.
    • SoWe
      SoWe
      Global
      Dabei seit: 10.01.2008 Beiträge: 2.397
      Original von derlai
      Original von Fantomas741
      Das Messer was oben im Bild ist ist nicht Verboten weil es seitlich aufklappt und die Klinge nicht zweischneidig ist daher wird es als Werkzeug geführt... aber nur wenn das Messer so Aussieht und Funktioniert wie auf dem Bild (die Klinge sieht auch nicht länger als 12cm aus)
      Also wenn man 2.1 auf http://www.messerforum.net/initiative/pages/rechtslage-waffengesetz-und-messer.php glauben schenken mag, dann ist es wie dargestellt verboten. Einhändig feststellbare Klinge mit Daumenpin.
      kein verbotener Gegenstand, aber mit nem Führverbot belegt, ausser man hat eben nen anerkannten Grund
    • 1
    • 2