bin ich alkoholiker?

    • chahag
      chahag
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2008 Beiträge: 36
      ja eigentlich recht simpel, weiß eigentlich schon lange, dass ich nach definition alkoholiker bin, auf jedenfall liegt alkoholmissbrauch vor.

      habe mir da heute ziemlich viele gedanken drüber gemacht.
      und was mich dann etwas selber bestürzt hat, war einfach, dass ich mir nicht wirklich darüber gedanken gemacht habe, dass es ja schlimm wäre alkoholiker zu werden, sondern dass
      1. meine gesundheit darunter leidet (stark)
      2. ich nen scheiss entzug machen müssen und (hier liegt das problem) dass ich danah ja nie wieder einen trinken gehen kann

      hab mich eigentlich schon seid ich 16 bin (jetzt 20,5) regelmäßig einmal die woche einigermaßen weggeballert, aber ca. vor 5 monaten hab ich angefangen, 2-3x die woche richtig steil zu gehen (2 wochentage frei, oder halt mal blau gemacht(uni))
      die letzten 2 monaten (semesterferien) waren es dann aber wirklich 4-5 tage, und auch meistens bis um 5 und gut dabei

      habe mir heute das ganze mal übuerlegt, heute steht halt wieder was an.. hatte mir dann überlegt heute einfach mal nur kurz hinzugehen und um 12 nach hause oder so, wobei ich ziemlich sicher weiß, dass das nicht passieren wird, da es halt auch einfach keinen sinn macht früh aufzustehen morgen.

      irgendwie denke ich, dass die ganze sache echt bedrohlich wird, das einzige was ich mir noch zu gute halten kann, ist dass ich noch nie alleine getrunken habe (nichtmal bier) und ich denke das würde ich auch nie machen, da es für mich irgendwie garkeinen sinn macht.


      also was meint ihr zu der ganzen geschicchte?

      und wer kann man mir was zu den gesundheitlichen problem sagen, kurzfristig sowie langfristig?
      und kann man da irgendwie was gegen tun? vitamintabletten etc entschlacken, keine ahnung irgendwas halt.
  • 95 Antworten
    • LordPoker
      LordPoker
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2007 Beiträge: 12.784
      Such die professionelle Hilfe, besprech das mit nem Arzt, such dir eventuell, wenns daran liegen kann, neue Freunde.


      Wie dus beschrieben hast wirds ja noch richtig krass :(
    • BigJanne
      BigJanne
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2006 Beiträge: 1.447
      bin kein experte und trinke selber nicht viel.

      positiv ist denke ich, dass du nicht alleine trinkst. hier liegt imo auch der ansatz. versuch halt mal ne zeitlang nicht mehr zu irgendwelchen partys zu gehen und komm mal wieder runter... dann kannste ja mal schauen wie es sich weiterentwickelt, ansonsten therapie!?

      lg und gl.
    • Marcin885
      Marcin885
      Silber
      Dabei seit: 19.01.2008 Beiträge: 1.646
      Original von LordPoker
      Such die professionelle Hilfe, besprech das mit nem Arzt, such dir eventuell, wenns daran liegen kann, neue Freunde.


      Wie dus beschrieben hast wirds ja noch richtig krass :(
      i agree
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.529
      Willkommen in der Welt des Studenten :D

      Ich denke nach dem Studium wird sich das wieder legen, wenn du halt nicht so oft weg gehen kannst.

      Alternativ könntest du dir auch selber ne Challange anbieten wo dir halt mal eine Woche "Party-frei" nimmst. Schaffst du das, belohnst du dich irgendwie (aber nicht wieder saufen ...) z.B. mit Freundin irgendwie Wochenendurlaub, hauptsache auch weg von irgend welchen großen Parties.

      Bester Kur ist halt der krasse Entzug, die erste Zeit wird's komisch sein, aber dann pegelt sich das i.d.R. wieder ein.


      Move to Sorgenhotline.



      edit: Arzt würde ich erst dann aufsuchen, wenn die selbstverordnete Therapie nicht hilft. Denn wenn dich der Arzt zum Entzug schickt wirst du dein ganzes Leben lang nichts mehr anrühren dürfen. Und so weit ist es bei dir mMn noch nicht (Unprofessioneller Rat, aber tüchtiger Student spricht da ;) ).

      Alternativ kannst du die "Therapie" auch ausweiten. Kumpel von mir hat einfach mal ein halbes Jahr nichts getrunken weil es ihm zu viel wurde. Hat auch geklappt.

      Also gogogo for Selbsttherapie :)
    • Prxxxe
      Prxxxe
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2008 Beiträge: 8.363
      Student halt :D
    • Scorpionkeeper
      Scorpionkeeper
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2007 Beiträge: 239
      Wenn du das ganze wirklich beenden willst kann ich dir nur empfehlen, dich einer Gruppe wie den anonymen Alkoholikern anzuschliessen.

      Es ist viel einfacher ein Problem anzupacken wenn mans nicht alleine angehen muss.

      Ein anderer Tipp den ich dir nur von meinen Erfahrungen geben kann sind Ablenkungen. Es ist viel einfacher nicht stettig an Alkohol zu denken wenn du gerade am Sport treiben bist oder sonst irgendwas machst was dich ausfüllt.

      Viel Erfolg & alles Gute
    • Pokersaft
      Pokersaft
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 25.194
      Hab grad Erasmus gemacht, da ist das Standard, aber hatte danach keine PRobleme mal 3 Wochen nicht komplett abzustürzen und btw. wie kannst du dir das leisten??
    • kaazooh
      kaazooh
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2008 Beiträge: 883
      ach was, ist doch nicht so schlimm solange du nur feiern gehst und nicht alleine säufst.
      genieß deine jugend solange es geht.
    • Toerke79
      Toerke79
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 6.133
      Das du nicht alleine trinkst, spielt bei der Regelmäßigkeit mit der du dich wegballerst mal überhaupt keine Rolle.
      Wenn du ab jetzt nicht mehr vor die Tür gehst, fängst du auch irgendwann zuhause an zu bechern. Ich würde an deiner Stelle erstmal dringend ne längere Pause (min.2 Monate) machen und auch mal mit dem Hausarzt drüber sprechen. Der kann dir auch mal alle Folgen vor Augen führen und dir ggf. Hilfestellung geben. Wenn du trotzdem scheiterst, such dir auf jeden Fall professionelle Hilfe...
    • klaus8003
      klaus8003
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 1.933
      Also so schlimm sehe ich deine Situation nicht. ;)
      In deinem Alter machen alle Jugendliche ihre Erfahrungen mit Alkohol. Die Einen weniger, die Anderen mehr.

      Wenn in ein paar Jahren deine Feierlaune abflacht, wir auch dein Alkoholkonsum deutlich zurück gehen. Hatte in deinem Alter (18-20) auch eine Phase von deutlich erhöhtem Trinkverhalten und trinke jetzt (26) vielleicht noch 1-2mal im Monat einen über den Durst.

      Hast du eine Freundin? Wenn nein, such dir eine. Sie wird deine Trinklust schnell in den Griff bekommen. :D
    • elysses
      elysses
      Global
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 1.607
      Original von chahag

      und wer kann man mir was zu den gesundheitlichen problem sagen, kurzfristig sowie langfristig?

      Krebs, Bauchspeicheldrüsenerkrankungen, Her-Kreislauferkrankungen, psychsiche Störungen usw.

      und kann man da irgendwie was gegen tun? vitamintabletten etc entschlacken, keine ahnung irgendwas halt.

      aufhören zu saufen
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Vllt solltest du mal nach nem tieferen Grund suchen warum du jede Woche so oft abstürzt. Klar als Student anfangs normal aber irgendwann hat man ja idR auch genug davon...

      Liebeskummer? Versagensängste? Minderwertigkeitsgefühle?
    • CanjaG
      CanjaG
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2007 Beiträge: 301
      Solange du nicht alleine trinkst (nicht mal Bier lol) und dir keine Alkoholvorräte anlegst, "heimlich" mehr trinkst als die Leute mit denen du auf Party bist etc etc würd ich mir da noch nicht all zu viele Sorgen machen...
      typisch Student/Schüler imo
    • Thricker
      Thricker
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2007 Beiträge: 112
      ich denke, wenn du weniger feiern gehen würdest, würdest du auch weniger trinken... du sagst ja selbst, dass du alleine keinen alkohol trinkst. solange du nicht irgendwie das dringende verlangen hast jetzt unbedingt alkohol trinken zu müssen und nicht mehr ohne klar kommst sehe ich da noch kein so großes problem... obwohl 4-5mal die woche schon krass ist imo :D aber wie gesagt... student eben...
    • elysses
      elysses
      Global
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 1.607
      ...
    • gromit78
      gromit78
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2008 Beiträge: 1.975
      Drei Jahre hier, erster Post!?

      Topic: Normalerweise würde ich sagen man stellt sich die Frage ob man Alkoholiker ist eher zu spät als zu früh. Ich kenne niemanden der sich die Frage bisher grundlos gestellt hat! Das sollte Grund genug sein irgendetwas zu unternehmen!
    • steeb
      steeb
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 688
      was studiert du denn? =)
      wenns was anspruchsvolles is versteh ich nich wie man sich 5 mal die woche wegballern kann...
      kommt man doch überhaupt nich mim stoff klar oder?
    • KBahr
      KBahr
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2008 Beiträge: 738


      Edit by Tigga:

      Hallo,

      wie du vielleicht selbst weißt, sind illegale oder sittenwidrige Beiträge in unserem Forum nicht erlaubt. Mit Verweis auf Forenregel 5: Keine illegalen oder sittenwidrigen Inhalte habe ich ihn deshalb editiert.

      Bitte beherzige unsere Forenregeln zukünftig, um weitere Fehltritte zu vermeiden.
      Zu den Forenregeln

      Die besagt Band wird von BfV als rechtsextremistisch eingeschätzt. Daher die entfernung.

      Vielen Dank für dein Verständnis,
      Tigga
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      Naja die Tatsache das er nicht alleine trinkt heisst aber auch, dass ALkohol für ihn kein Genussmittel ist sondern reiner Mittel zum dem Zweck total voll zu sein.

      Und wenn jemand 4-5 mal die Woche voll ist nützt das auch nicht viel wenn er alleine nichts trinkt (da er ja kaum alleine ist Abends). Zumal das überhaupt nichts an möglicher körperlicher Abhängigkeit, bedingt durch fast tägliche Giftaufnahme, ändert!