Ist das normal ?

    • penetrant
      penetrant
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2006 Beiträge: 11
      Hallo zusammen!

      Also gleich für den Anfang. Ich möchte nicht rumheulen oder getröstet werden. Ich möchte auch nicht hören, dass die Samplesize zu klein ist.

      Mir stellen sich nur zwei Fragen.

      1. Ist sowas normal?

      2. Mache ich vllt irgendwas falsch?

      Bei Bedarf poste ich weitere notwendige Stats.

      Bitte um konstruktive Kritik und Hilfe.










      Danke im Voraus.



      Ok da INGOL mein Gott ist und meint meine Frage wäre schlecht gestellt:

      Also so ca. 15k Hände lief alles ok mit UPs & DOWNs.

      Doch seit ca. 3k Händen geht garnix mehr. Also ich will net heulen aber ich geh als Favorit rein preflop meistens und verlier dann.

      Kann es sein dass sich die Varianz über 3k-Hände so gegen mich wendet?

      Und vllt noch zum Schluss die Frage. Ich habe in Coaching-videos beobachtet, dass mit AK ohne Zweifel preflop Geld reingestellt wird. Ist das ok? Ich sehe mich nämlich seit mehreren tausend Händen ständig dominated in solchen Fällen. Entweder durch Monsterhände oder ich werde eiskalt von niedrigen pockets gecallt. Und Flips gewinnen scheint nicht mein Ding zu sein.

      Und dann natürlich Sessions mit -1$EV und Result = 8 Stacks down

      Ich glaub jetzt heul ich doch n bissl rum ;(
  • 9 Antworten
    • IngolPoker
      IngolPoker
      Black
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 10.467
      Ich hab nix gelesen, aber ja, es ist normal. Und ja, die Antwort ist konstruktiv, eventuell ist nur deine Frage schlecht gestellt ^^
    • DerIrreIvan
      DerIrreIvan
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2009 Beiträge: 654
      Original von penetrant
      Hallo zusammen!

      1. Ist sowas normal?
      Ja, es ist normal. Wenn man halt zufällig acht Coinflips verliert, viermal in ne stärkere Hand rennt und dreimal von ner schwächren Hand ausgesuckt wird, ist man direkt 15 Stacks los. So viel Pech ist unwahrscheinlich, kann aber eben mal passieren.

      2. Mache ich vllt irgendwas falsch?
      Davon kannst du ausgehen. Mit Sicherheit machst du nicht alles richtig, jeder muss immer an seinem Spiel arbeiten.
      Aber du machst eben auch nicht unbedingt alles falsch, nur weil du mal nen Downswing hast.

      Hauptsache du überprüfst dein eigenes Spiel kritisch, und versuch nicht mit "Downswing" zu rechtfertigen, dass du nicht an deinem Spiel arbeiten müsstest.




      Doch seit ca. 3k Händen geht garnix mehr. Also ich will net heulen aber ich geh als Favorit rein preflop meistens und verlier dann.
      Wenns nur daran liegt: Passiert halt.



      Und vllt noch zum Schluss die Frage. Ich habe in Coaching-videos beobachtet, dass mit AK ohne Zweifel preflop Geld reingestellt wird. Ist das ok?
      Kommt natürlich auf Limit, Gegner und Stats an. Ich habe mir inzwischen angewöhnt, AK in früher Position auf eine 3bet hin zu folden und auch gegen openraises aus früher Position wegzulegen. (Alles gegen Unknown auf NL100/NL200.)
      Auf höheren Limits zeigen Raises aus UTG halt so viel Stärke an, dass man mit AK eigentlich nie vorne ist. Wenn die Action ab Middleposition stattfindet, gehe ich mit AK gegen Unknown meistens broke.

      Auf niedrigen Limits ist es sicher kein Fehler sich streng an die Strategie zu halten, aber wenn du Stats oder Notes über die Gegner hast, die dich erkennen lassen, dass sie ähnlich tight spielen wie du - dann leg die Hand halt weg.




      Und dann natürlich Sessions mit -1$EV und Result = 8 Stacks down

      Ich glaub jetzt heul ich doch n bissl rum ;(
      Falls es dich tröstet: Ich habe letzte Woche 50 Stacks verloren und diese Woche 40 wieder gewonnen.

      Du kennst ja die üblichen Tips: Schau deine Verlusthände nach der Session konzentriert durch, stell schwierige Hände ins Forum, schau dir Videos an und besuch Coachings.
      Das klingt vielleicht lästig, aber ist wirklich wichtig. Und ein Downswing ist nervlich auch besser zu verkraften, wenn andere Spieler deine Hände sehen und dir bestätigen: Ja, das ist einfach nur Pech.





      [edit] P.S.: Was machst du eigentlich, dass dein VPIP und dein PFR so weit auseinander liegen? Sieht zwar auf den ersten Blick nicht groß aus, aber du scheinst ja jede zehnte spielbare Hand preflop nur zu callen? O_o
    • goenne
      goenne
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2009 Beiträge: 92
      Gewöhn dich am besten schnell dran. Bei mir wars gestern auch 600$ down, obwohl EV +500$ hätte sein müssen (NL200). Passiert oft genug, die Frage ist halt wie du damit umgehst. Sein eigenes Spiel anzweifeln ist nie verkehrt, aber richte dich mehr danach ob du die richtige Entscheidung getroffen hast, unabhängig vom Ergebnis.
    • Fussel2
      Fussel2
      Gold
      Dabei seit: 11.02.2008 Beiträge: 3.313
      Ist das normal ? JA
    • DrZord
      DrZord
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2008 Beiträge: 485
      Original von DerIrreIvan



      Und vllt noch zum Schluss die Frage. Ich habe in Coaching-videos beobachtet, dass mit AK ohne Zweifel preflop Geld reingestellt wird. Ist das ok?
      Kommt natürlich auf Limit, Gegner und Stats an. Ich habe mir inzwischen angewöhnt, AK in früher Position auf eine 3bet hin zu folden und auch gegen openraises aus früher Position wegzulegen. (Alles gegen Unknown auf NL100/NL200.)
      Auf höheren Limits zeigen Raises aus UTG halt so viel Stärke an, dass man mit AK eigentlich nie vorne ist. Wenn die Action ab Middleposition stattfindet, gehe ich mit AK gegen Unknown meistens broke.
      Das sehe ich etwas anders. Gehst wirklich davon aus, dass ab nl100 nur nits rumlaufen, die utg nur Hände raisen gegen die man mit AK keine guten Odds hat?
      Da wird oft genug AQ, AJs, suited connectors oder einfach crap aus utg geraised, sodass man mit AK auf jeden Fall broke geht.
      Nach Raise und 3bet schmeiss ich AK allerdings auch häufiger in die Tonne.

      Ich würde das an deiner Stelle nochmal überdenken. Vielleicht hattest du öfters mal Pech und hast deine Spielweise etwas vorschnell verändert.
    • FalstaFF
      FalstaFF
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2007 Beiträge: 850
      Ist das normal? ja,

      Überleg mal selber. Du spielst 20k Hände NL10 FR und gewinnst nen halben Stack. Bravo, damit bist Du besser als 95% der Spieler, denn immerhin bist Du ja winning player.

      Spielst Du gut? Nein.

      Zugegeben, das Limit ist gerade ultraaggro (ich urteile vom SH NL10 standpunkt aus) aber auch richtig fishig. Es gibt zwar viele Regs, die versuchen einen "TAG"-Style zu spielen, die meisten haben aber ordentliche Leaks.

      Und es tut mir leid, Du bist einer von jenen.
      Du spielst ultra tighte 6/5.3. Werde loser. Probier mal jedes PP aus jeder Position zu raisen. SCs ab MP und steale am BU und am CO deutlich mehr.
      Des Weiteren defendest Du Deine blinds praktisch gar nicht. Versuche mal mit ner weiteren Range gegen geeignete Gegner zu restealen, oder mal zu coldcallen. Du könntest auch ruhig so 5-10% mehr stealen. Manche stealen auf dem limit mit 40%! Schau Dir halt die FoldBBtoStealstats Deiner Gegner an und urteile dann wie lose Du stealen kannst/willst.
      Du könntest auch häufiger mal overcallen (will heißen min. 1 spieler vor Dir hat das OPR schon gecallt) oder mitlimpen (in late position), mit Händen die irgendwie suited und connected sind.

      Postflop: Went to showdown mit 35% ist sehr hoch. Zwar spielst Du eigentlich nur Monster, aber dafür müsste Dein Won@SD höher sein. Das bringt mich zu der Annahme, dass falls Du mal ne Hand spielst, dazu tendierst diese zu overplayn. Schau Dir mal Artikel zu Potcontrol an und folde auf ein reraise am River wenn Du nicht selbst eine sehr starke madehand hast.
      Contibets: Du machst sehr oft eine Contibet. Da tun es auch 70% auf dem Limit callen die Spieler sehr viel, d.h. es existieren vermehrt spots, wo Du ne conti einfach weglassen solltest. Die "Erfolgsquote" von 54% deiner Contibets bestätigt das. Line-balancing braucht es auf NL10 einfach nicht. Das bringt mich auch gleich zu den Turncontibets, von denen Du anscheinend auch jede Menge abfeuerst. Denk dran: Valuepoker auf dem Limit und nicht weird 2 or 3 barrels nur um den Donk doch noch zum folden zu bringen. Die Fishe auf dem Limit tendieren einfach dazu zu viel zu callen!

      Hoffe das hilft Dir ein bisschen.


      Edit schreit
      OH FUCK!! Das ist ja Shorstackforum!! AH!
    • DerIrreIvan
      DerIrreIvan
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2009 Beiträge: 654
      Original von DrZord
      Original von DerIrreIvan
      (Alles gegen Unknown auf NL100/NL200.)
      Das sehe ich etwas anders. Gehst wirklich davon aus, dass ab nl100 nur nits rumlaufen, die utg nur Hände raisen gegen die man mit AK keine guten Odds hat?

      Erstens: Nein, aber sie callen auf meinen Push hin nur Hände, gegen die ich keine guten Odds habe.
      Wenn ich auf ein utg-raise von 3,5-4BB hin mit meinen 18BB pushe, legt er AJ-AQ und 99-JJ weg, und callt mich mit QQ+ und AK. Dagegen hab ich nur 40%. Mit der maximal 50% Foldequity gewinne ich aber zu wenig um das wieder rauszuholen. Ergo: Finger weg, dick +EV ist das auf keinen Fall.

      Zweitens: Ich rede nur von Unknown. Wenn ich Stats und Reads habe sieht das natürlich anders aus. Abr ich kann ohne Probleme 100 Hände warten und dann entscheiden, ob er ne Nit ist oder nicht ;)



      @FalstaFF: Findst des lustig, Anfängern durch falsche Tips das Spiel kaputtzumachen?
    • Straate
      Straate
      Global
      Dabei seit: 25.01.2009 Beiträge: 142
      ne das nennt mna S
    • DrZord
      DrZord
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2008 Beiträge: 485
      Original von DerIrreIvan
      Original von DrZord
      Original von DerIrreIvan
      (Alles gegen Unknown auf NL100/NL200.)
      Das sehe ich etwas anders. Gehst wirklich davon aus, dass ab nl100 nur nits rumlaufen, die utg nur Hände raisen gegen die man mit AK keine guten Odds hat?

      Erstens: Nein, aber sie callen auf meinen Push hin nur Hände, gegen die ich keine guten Odds habe.
      Wenn ich auf ein utg-raise von 3,5-4BB hin mit meinen 18BB pushe, legt er AJ-AQ und 99-JJ weg, und callt mich mit QQ+ und AK. Dagegen hab ich nur 40%. Mit der maximal 50% Foldequity gewinne ich aber zu wenig um das wieder rauszuholen. Ergo: Finger weg, dick +EV ist das auf keinen Fall.

      Zweitens: Ich rede nur von Unknown. Wenn ich Stats und Reads habe sieht das natürlich anders aus. Abr ich kann ohne Probleme 100 Hände warten und dann entscheiden, ob er ne Nit ist oder nicht ;)
      hm... ja. Könnte auch sein dass das zwischen Pokerräumen unterschiedlich zu handhaben ist. Auf Ongame ist es so, dass ich fast jeden kenne. Da stell ich gerade gegen Unknown rein, weil das meistens die sind, die mit AQ AJ und auch viel schlechteres callen.