Umgehen mit Dauerraiser

    • FireballHikari
      FireballHikari
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2006 Beiträge: 112
      Mir passiert es nciht selten am Tisch, dass ich ein bis zwei dauerraiser am Tisch habe die einfach jede Hand raisen. Ich bin dann oft genug geneigt, diesen raise einfach als Call zu sehen. Aber damit lauf ich auch oft genug in blöde Situationen. Wie sollte man mit sowas umgehen?
  • 2 Antworten
    • xXTheBirdXx
      xXTheBirdXx
      Bronze
      Dabei seit: 14.12.2007 Beiträge: 285
      wenn jemand sehr viel raist musst du looser 3-betten und kannst ihn somit auch isolieren in der regel sind solche maniacs auch postflop easy explitable allerdings solltest du imo nicht nur auf equity achten sondern auch auf playability, da du dich so von toughen Spots fernhalten kannst...
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Wenn du noch keinen Tracker hast (z. B. Elephant), dann beobachte, wie oft diese Gegner tatsächlich raisen. Ist es tatsächlich nahezu jede Hand, dann haben sie zu einem sehr grossen Anteil einfach Schrott auf der Hand. Du solltest dann mit jeder vernünftigen Hand, besonders wenn sie ein Ass oder Pockets enthalten, versuchen, diese Spieler mit einem Reraise zu isolieren. Triffst du den Flop, wunderbar, denn dann bettest du sie für Value. Triffst du nicht, dann hast du mit deinem Ass oder einem Pocket Showdownvalue und callst sie runter, wenn es keinen dritten Spieler im Pot gibt und das Board nicht sehr unangenehm wird (viele verbundene Karten).

      In den bisherigen Sammlung Jede Woche neu: Highlights der Woche sind immer wieder Beispiele für das Spiel gegen Maniacs drin. Sieh sie dir mal an.

      Noch ein Tipp: nutze die Handbewertungsforen. Dann bekommst du konkrete Hinweise, wie man in diesen Situationen spielt.