Mit Hund baden gegangen [need Statements!]

    • Strausenmaker
      Strausenmaker
      Black
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 988
      Hallo,
      hatte eben ein ziemlich stranges Erlebnis, zu dem ich mal weitere Meinungen brauche:

      War heute Mittag mit den beiden Hunden von meinen Eltern (Shiba Inu´s, eher kleine Hunde, absolute Lieblinge meiner Mutter, mag die auch supergerne) und einer Freundin spazieren und zwar in einem Hochwassergebiet. Einer von den beiden Hunden ist ne absolute Wasserratte und ist bei den Temperaturen (5°C) auch unverständlicher Weise mehr im Wasser als an Land. Wir kommen also an eine Brücke, die schon fast komplett im Hochwasser versunken ist (hinterer Teil nicht begehbar). Das Wasser geht also direkt bis an den Rand. Mein Hund steht dann auf der Brücke und springt dann natürlich auch rein. Als er dann versucht wieder auf die Brücke zu kommen, schafft er es nicht. Geht dann auch unter und treibt unter die Brücke. Ich renne sofort hin, krieg ziemlich Panik, in meinem Gehirn gibts nen Kurzschluss und im Bruchteil einer Sekunde entsteht der Plan sofort hinterher zu springen falls der nicht sofort wieder auftaucht. Ich schrei noch irgendwas von wegen jetzt muss ich wohl hinterher (hab keine Erinnerung mehr, Freundin sagte es mir dann), steh schon bis zu den Knien im Wasser und jump dann auch rein und direkt unter die Brücke. Hab natürlich vergessen Luft zu holen, aber Adrenalin > Sauerstoff, Augen in dem Dreckswasser natürlich weit aufgerissen, seh den Hund nicht, tauch unter der Brücke durch, auf der anderen Seite wieder auf. Seh dann meinen Hund am Ufer, der sich da gerade hochkämpft. Naja bin dann natürlich auch wieder raus, total durchnässt. Freundin total geflashed (übrigens nicht meine Freundin) und wir gehen wieder. Hab mir natürlich die totale Unterkühlung und vermutlich auch ne leckere Erkältung zugezogen. Komm mir vor wie der letzte Vollidiot, Freundin (ist normalerweise auch 24/7 am labern) sagt auch überhaupt gar nix mehr. Natürlich ist hier ausgerechnet heute übelster Sturm, ich hab aber zum Glück nur ne Regenjacke angehabt und außer dem Handy nichts von Wert in den Taschen gehabt.
      Nach ca 40-50min Heimweg (mir war soooo kalt) erstmal unter die Dusche (noch nie besser geduscht!) und langsam wieder klargekommen. Mir wars immer noch peinlich, weil die Aktion im Endeffekt natürlich total sinnlos war.
      Hab hier übrigens grad mal meine miserablen Paintskills für ne Zeichnung verwendet:

      Bin jetzt grad zu mir nach Hause gefahren und konnte erstmal in Ruhe darüber nachdenken. Bin jetzt zu dem Schluss gekommen, dass ich vermutlich immer wieder so handeln würde. Die Aktion hat zwar nix gebracht, aber es hätte genauso gut anders laufen können und ich hab dadurch die Überlebenschancen des Hundes auf (fast) 100% gesteigert. Das schlimmste was ich jetzt befürchten kann ist ne Blasenentzündung und dass das Handy nicht mehr angeht.

      Brauche jetzt mal Meinungen von Außenstehenden zu der Sache: Hattet ihr als Hundebesitzer schonmal so ein Erlebnis? Wie würdet Ihr handeln in so einer Situation? Vielleicht erstmal warten ob der von selber auftaucht, versuchen den mit dem Arm so zu finden und rauszuziehen???
      Was denken Leute ohne Hund bei so ner Story?

      Muss dazu sagen, dass ich auch ein totaler Hundefan bin und mir das nie verzeihen könnte wenn der Hund da unten ersoffen wär und ich nix gemacht hätte.

      cliffnotes:
      -Hochwasser
      -Hund springt von Brücke, geht unter und damit unter die Brücke
      -Ich hinterher (5° Außentemperatur)
      -Hund taucht von selber wieder auf, Aktion sinnlos
      -Was hättet ihr gemacht? Was haltet ihr von der Aktion?


      Danke und viele Grüße
  • 52 Antworten
    • masa88x
      masa88x
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2009 Beiträge: 1.928
      Danke! Heut total den beschissenen Tag gehabt und die Geschichte muntert mich irgendwie auf xD
    • Coletrader
      Coletrader
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2008 Beiträge: 2.164
      cliffnotes?
    • Buschm4nn
      Buschm4nn
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2008 Beiträge: 4.500
      Wenn dein Hund ne Wasserratte ist, dann kann der wohl auch schwimmen, kein Grund da nach 3s gleich hinterher zu springen...
    • creysec
      creysec
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2007 Beiträge: 1.414
      Lustig hörts es sich schon an. Das es vor der Freundin Dumm war und sie jetzt vielleicht anders über dich denkt kann ich mir kaum vorstellen. Du hast ja nur Einsatz gezeigt. Ob das hinterherspringen jetzt so schlau war kann ich jetzt auch grad nich sagen.
    • Diamat
      Diamat
      Bronze
      Dabei seit: 15.04.2007 Beiträge: 433
      Postet eure lustigsten Bilder

      Die Geschichte gehört doch dort rein =)
    • groovechampion
      groovechampion
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2009 Beiträge: 1.947
      a) muß jeder selbst wissen
      b) bei 5° (Wasser-) Temperatur bist Du nach 3 Minuten alle und schwimmst selbst Bauch oben
      http://www.youtube.com/watch?v=A4HFWA_Ua3o
    • FlyingSheep
      FlyingSheep
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 4.014
      darwin lässt grüßen
    • schnukki007
      schnukki007
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2007 Beiträge: 1.001
      hätte in der situation wahrscheinlich gehandelt (vll 3,5sek später)
    • snotboogie
      snotboogie
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2009 Beiträge: 5.851
      handy auseinander nehmen, salz rein --> sollte gehen
    • thefolding1
      thefolding1
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2007 Beiträge: 2.168
      [...ich hab dadurch die Überlebenschancen des Hundes auf (fast) 100% gesteigert. ]

      deine auf fast 0% reduziert. Tochwasser, SAU kaltes wasser...this was some really dangerous shit!! würds an deiner stelle nciht ncohmal pushen..
    • klys
      klys
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2007 Beiträge: 2.922
      Also wenn die Zeichnung Maßstabsgetreu ist, ist die Brücke ja eher ein Steg bzw. sehr klein, dann hätt ich es mir überlegt.

      Bei unseren Hunden (große Schäferhunde) wäre ich aber auch ins Wasser gesprungen, wenn ich wirklich hätte helfen können. Wenn Eis war, habe ich sie eh lieber an der Leine gelassen.
    • Lacoone
      Lacoone
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2007 Beiträge: 5.698
      sind schon menschen bei sowas gestorben, nicht das selbe, "stolz" kannst du zwar sein, aber stolz ist auch derjenige, der einen bankräuber überwältigt, dabei jedoch sich und andere in extreme lebensgefahr gebracht hat..

      gut dass alles gut gegangen ist, ich weiß nicht was ich getan hätte, bei freunden/familie wäre ich sicher auch ohne groß´zu überlegen hinterher, von daher kann ich das beim hund auch gut verstehen, vor allem hast du ja nicht lange überlegt.
    • icansuckuout
      icansuckuout
      Bronze
      Dabei seit: 30.09.2008 Beiträge: 129
      Mach dir keinen Kopf, du hast das Richtige getan. Mein Hund ist mal auf nen halb gefrorenen See gelaufen um da ne Ente zu jagen und eingebrochen, da bin ich auch ohne zögern hinterher (war in Begleitung). Von daher kann ich deine Geschichte ganz gut nachvollziehen.
    • Volzotan
      Volzotan
      Bronze
      Dabei seit: 28.10.2007 Beiträge: 1.680
      na da haste ma den river gecheckt was :D
    • Dangelo
      Dangelo
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2007 Beiträge: 2.650
      Wolltest halt das es deine Freundin wird und hast es einfach völlig verkackt.

      Kommt vor, andere Mütter haben auch....
    • dontstealmyb
      dontstealmyb
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2008 Beiträge: 6.082
      finds zwar bisschen strange da so schnell hinterherzuspringen, aber bestimmt kanns jeder nachvollziehen. seh da jetzt keine peinliche aktion ehrlich gesagt...
    • F0erster
      F0erster
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2008 Beiträge: 2.241
      Original von icansuckuout
      Mach dir keinen Kopf, du hast das Richtige getan. Mein Hund ist mal auf nen halb gefrorenen See gelaufen um da ne Ente zu jagen und eingebrochen, da bin ich auch ohne zögern hinterher (war in Begleitung). Von daher kann ich deine Geschichte ganz gut nachvollziehen.
      auch net schlecht... wie weit ist denn der hund auf dem eis gelaufen? also wenn er da >20m irgenwo am Rand wo man schon durchs eis sehen kann einbricht würd ich schon überlegen hinterherzulaufen... du brichst ja wohl noch früher ein und wenns scheiße kommt kannste dich net mehr selbst aus dem loch rausziehen. was soll da auch deine begleitung tun, die könnten genauso einbrechen und dann sind alle tot :(
    • thefolding1
      thefolding1
      Bronze
      Dabei seit: 29.04.2007 Beiträge: 2.168
      PEINLICh find ichs auch nicht. könnte es acuh nicht nachvoillziehen, wenn die freundin da irgendwie n prob mit hat, weil du meintest, dass sie kaum noch was sagt.. :) es war halt dangerous shit. ich persönlcih würds wohl nicht machen. aber nachvollziehbar ists schon.
    • Strausenmaker
      Strausenmaker
      Black
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 988
      Original von icansuckuout
      Mach dir keinen Kopf, du hast das Richtige getan. Mein Hund ist mal auf nen halb gefrorenen See gelaufen um da ne Ente zu jagen und eingebrochen, da bin ich auch ohne zögern hinterher (war in Begleitung). Von daher kann ich deine Geschichte ganz gut nachvollziehen.
      danke, ist halt irgendwie dasselbe, unter der Brücke kam er halt auch nicht mehr an die Oberfläche, Wasser war vermutlich nicht ganz so kalt.

      deine auf fast 0% reduziert. Tochwasser, SAU kaltes wasser...this was some really dangerous shit!! würds an deiner stelle nciht ncohmal pushen..
      Meine Mutter meinte auch, dass es halt auch für mich gefährlich war, das war mir in dem Moment absolut nicht bewusst und ich denke auch von sonem Sprung ins Wasser stirbt man auch nicht, zumal man noch total unter Adrenalin steht. Aber ich denke die Überlebenschancen eines Hundes sind sehr viel geriner als die eines erwachsenen Menschens.

      na da haste ma den river gecheckt was
      :heart: :heart: :heart: :heart:

      Und zu der kurzen Reaktionszeit: Ich weiss nicht wielange es gedauert hat bis ich hinterher bin, aber wie gesagt es war halt eine Kurzschlussreaktion und es sind schon einige Sekunden vergangen bevor ich dann ganz rein bin.

      So, ich hau mich jetzt erstmal hin, freue mich morgen über weitere
      Kommentare.


      edit: und peinlich wars mir halt nur in dem Moment. Freundin hat halt auch nix mehr sagen können, weil sie so geschockt war, nicht weil die mich für total braindead gehalten hätte (werd sie dazu natürlich nochmal interviewn ;) )