Coffein vs Kaffee

  • 48 Antworten
    • pennyyy
      pennyyy
      Black
      Dabei seit: 14.10.2007 Beiträge: 5.658
      Meine einzige Aussage als absoluter Laie und Pokerspieler:

      "Kann man pauschal nicht sagen und muss man von Fall zu Fall differenzieren."



      penyyy
    • Petathebest
      Petathebest
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 2.634
      unterm Strich ist Kaffee gesund, gut gegen Krebs und lässt Haare wieder wachsen.
    • generalerror
      generalerror
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 7.122
      Kaffee ist gesund, so lange man ihn nicht in Übermaßen trinkt (>6 Tassen pro Tag)
    • krong
      krong
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 25.12.2005 Beiträge: 13.663
      Original von Petathebest
      ... und lässt Haare wieder wachsen.
      Das wüsst ich aber... =)
    • generalerror
      generalerror
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 7.122
      Doch, das stimmt. Hab ich letztens erst wieder in einer Email gelesen.
    • perpedes
      perpedes
      Black
      Dabei seit: 28.09.2006 Beiträge: 1.875
      Original von generalerror
      Kaffee ist gesund, so lange man ihn nicht in Übermaßen trinkt (>6 Tassen pro Tag)
      mist
    • anstaendig
      anstaendig
      Bronze
      Dabei seit: 05.11.2006 Beiträge: 3.833
      Original von perpedes
      Original von generalerror
      Kaffee ist gesund, so lange man ihn nicht in Übermaßen trinkt (>6 Tassen pro Tag)
      mist
      aber sowas von #2 :/
    • RacOviedo
      RacOviedo
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2006 Beiträge: 2.729
      Kaffee lebenslänglich

      König Gustav III. war felsenfest davon überzeugt: Kaffee muss giftig sein. Um die Gefährlichkeit des üblen Gebräus zu belegen, missbrauchte der Monarch zwei zum Tode verurteilte Häftlinge als Versuchskaninchen. Er bestellte den Henker ab und verdonnerte den einen Verbrecher dazu, täglich Kaffee, den zweiten Verbrecher – quasi als Gegenprobe – täglich Tee zu trinken. Zwei Mediziner sollten das Siechtum begleiten und so dokumentieren, wie schnell regelmäßiger Kaffeegenuss zum Tode führt. So blieben die Häftlinge im Kerker und tranken erst Tage und Wochen, dann Monate und Jahre die verordnete Tagesration – der eine Kaffee, der andere Tee. Zunächst starb der eine Arzt, dann folgte der zweite Mediziner. Die Häftlinge tranken unbeirrt weiter ihre Rationen. 1792 wurde König Gustav III. ermordet und folgte den Ärzten ins Jenseits. Im stolzen Alter von 83 Jahren starb schließlich der Teetrinker und nur der Kaffeetrinker blieb übrig. In welchem Alter er schließlich die Augen für immer schloss, ist nicht gesichert. Sicher dagegen ist, dass trotz dieses Experimentes bis heute viele Menschen glauben, Kaffee sei ungesund.



      :f_cool:
    • xWoodayx
      xWoodayx
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2007 Beiträge: 12.775
      nehm immer tabletten =)
    • luxxx
      luxxx
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2006 Beiträge: 12.512
      Ich trink sowohl Übermengen Kaffee, als auch Tee. Nicht wegen dem Koffein, sondern wegen dem Aroma. Kann sein, dass ich inzwischen koffeinsüchtig bin ohne es zu merken, aber das ist eine Sucht, mit der ich leben kann.
      Tabletten habe ich auch im Schrank, für absolute Notfälle. Wenn ich mal nachts Autofahren muss oder nur 2 Stunden Schlaf hatte, dann nehm ich auch mal Tabletten, muss ja auf Arbeit nicht jeder wissen. Man ist zwar mental immer noch total im Arsch, aber man wirkt zumindest körperlich wach.
      Problem am Kaffee - perlweiße Zähne sind schwer zu halten.
      Wenn du Kaffee von Geschmack her magst, würde ich nie und nimmer umsteigen. Wenn du Kaffee nicht magst, würde ich schwarzen Tee probieren (Earl Gray is the nuts). Wenn du den auch nicht magst, musst du wohl Tabletten schlucken!
    • dersl88
      dersl88
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2007 Beiträge: 3.821
      wie kannst du die einnahme von irgendwelchen tabletten mit dem genuss eines kaffees vergleichen?
    • pennyyy
      pennyyy
      Black
      Dabei seit: 14.10.2007 Beiträge: 5.658
      Original von RacOviedo
      Kaffee lebenslänglich

      König Gustav III. war felsenfest davon überzeugt: Kaffee muss giftig sein. Um die Gefährlichkeit des üblen Gebräus zu belegen, missbrauchte der Monarch zwei zum Tode verurteilte Häftlinge als Versuchskaninchen. Er bestellte den Henker ab und verdonnerte den einen Verbrecher dazu, täglich Kaffee, den zweiten Verbrecher – quasi als Gegenprobe – täglich Tee zu trinken. Zwei Mediziner sollten das Siechtum begleiten und so dokumentieren, wie schnell regelmäßiger Kaffeegenuss zum Tode führt. So blieben die Häftlinge im Kerker und tranken erst Tage und Wochen, dann Monate und Jahre die verordnete Tagesration – der eine Kaffee, der andere Tee. Zunächst starb der eine Arzt, dann folgte der zweite Mediziner. Die Häftlinge tranken unbeirrt weiter ihre Rationen. 1792 wurde König Gustav III. ermordet und folgte den Ärzten ins Jenseits. Im stolzen Alter von 83 Jahren starb schließlich der Teetrinker und nur der Kaffeetrinker blieb übrig. In welchem Alter er schließlich die Augen für immer schloss, ist nicht gesichert. Sicher dagegen ist, dass trotz dieses Experimentes bis heute viele Menschen glauben, Kaffee sei ungesund.



      :f_cool:

      Meine Uroma hat ca. 40 Jahre ihres Lebens geraucht und ist mit 96 Jahren verschieden.
      Samplesize ftw :>
    • Knuddelbar
      Knuddelbar
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2006 Beiträge: 352
      Kaffee macht gelbe Zähne. Du bist abhängig von der Kaffeemaschine und einem Trinkgefäß. Mit Tabletten bist du unabhängiger, wenn du mal unterwegs bist kannst du sie auch ohne was zum Trinken nehmen. Kein anstellen und gesuche wo ist der nächste coffee to go.
    • cookiedealer
      cookiedealer
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2009 Beiträge: 14
      Das einzige was an Kaffee das ungesunde sein soll ist das Koffein.
      Also trink lieber Kaffee, da ist weniger Koffein drin und es schmeckt auch nach was.
    • generalerror
      generalerror
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 7.122
      Original von cookiedealer
      Das einzige was an Kaffee das ungesunde sein soll ist das Koffein.
      Also trink lieber Kaffee, da ist weniger Koffein drin und es schmeckt auch nach was.
      Hmm, ich glaub du hast die Problemstellung verfehlt. Es geht ja darum seinen Körper mit dem Koffein chemisch zu optimieren. Und die ungesunde Wirkung des Koffeins, falls es sie überhaupt gibt, kann man denke ich vernachlässigen.
    • lemslin
      lemslin
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2009 Beiträge: 1.553
      Original von generalerror
      Original von cookiedealer
      Das einzige was an Kaffee das ungesunde sein soll ist das Koffein.
      Also trink lieber Kaffee, da ist weniger Koffein drin und es schmeckt auch nach was.
      Hmm, ich glaub du hast die Problemstellung verfehlt. Es geht ja darum seinen Körper mit dem Koffein chemisch zu optimieren. Und die ungesunde Wirkung des Koffeins, falls es sie überhaupt gibt, kann man denke ich vernachlässigen.
      Koffein ist nicht ungesund.
    • DasNiveau
      DasNiveau
      Bronze
      Dabei seit: 08.04.2009 Beiträge: 1.420
      Also ich hab mit 15 angefangen Kaffee zu trinken und mit 17 angefangen Tabletten zu nehmen. Mit 18 habe ich dann schlagartig aufgehört weil ich einfach zu aggr. und gernervt war. Abgesehen von den Kopfschmerzen!

      Man sagt ja immer:

      Zwei Tabletten 3 Stunde UP 6 Stunden DOWN

      Das hat sich bei mir auf 6 Stunden Up und 12 Stunden DOWN eingependelt, sodass mein Tag nach der Arbeit/Schule im Arsch war.

      Daher bleibe ich bei meinem Liter Tee am Tag, sonst geh ich wieder DOWN!
    • generalerror
      generalerror
      Bronze
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 7.122
      Bleibt halt die Frage wo jetzt genau der Unterschied zwischen Kaffee/Tee und Tabletten ist, sofern die Koffein-Menge die gleiche bleibt.
    • DasNiveau
      DasNiveau
      Bronze
      Dabei seit: 08.04.2009 Beiträge: 1.420
      Original von generalerror
      Bleibt halt die Frage wo jetzt genau der Unterschied zwischen Kaffee/Tee und Tabletten ist, sofern die Koffein-Menge die gleiche bleibt.
      Geschmack, farbe der Zähne, abhängigkeit von Tasse und Kaffemaschine