Langzeitgedächtnis

    • Bartenvinck
      Bartenvinck
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2006 Beiträge: 301
      Hallo zusammen,

      brauche Tips oder Lektürenempfehlungen zum Thema Langzeitgedächtnis. Das Problem ist, dass ich mein Gehirn in der Schule, Lehre und Studium wohl daran gewöhnt hab extrem viel im Kurzzeitgedächtnis zu speichern.
      Hab immer auf alle Klausuren, Prüfungen usw nur kurz vorher dafür aber viel auf einmal gelernt. Große Teile des Gelernten gehen sofort nach der Prüfung wieder verloren.

      Das zieht sich jetzt aber bis ins normale Leben. Z.b. Ich spiele zwei Monate kein SnG --> dann ist viel des Theoriewissens weg.
      Klar ich lerne das dann schneller als beim ersten Mal ist aber trotzdem ärgerlich.

      Also gibts effektive Methoden, oder heißt es einfach wiederholen, wiederholen, wiederholen?

      Gruß
  • 8 Antworten
    • wespetrev
      wespetrev
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2008 Beiträge: 2.384
      Hallo Bartenvinck,

      Original von Bartenvinck

      Also gibts effektive Methoden, oder heißt es einfach wiederholen, wiederholen, wiederholen?

      ich bin kein Didaktik-Profi, aber unter dem Strich führt daran kein Weg vorbei. Das Gehirn ist so konstruiert, dass es sich nur das merkt, was gebraucht wird.

      Es gibt jedoch effektivere Methoden als das sture Pauken. Ein wesentliches Konzept ist die praktische Anwendung.

      Eine andere Möglichkeit ist das Lernen über verschiedene Kanäle. Also z. B. Artikel lesen und zur Wiederholung und/oder Vertiefung ein Video zum selben Thema ansehen.

      Gruß

      wespetrev
    • giomoney
      giomoney
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2008 Beiträge: 383
      hihi,bei mir ist es das kurzzeitgedächniss...hoffe es wird jetzt besser wo ich mit dem kiffen aufgehört habe:-)
    • Bartenvinck
      Bartenvinck
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2006 Beiträge: 301
      Original von wespetrev
      Hallo Bartenvinck,

      Original von Bartenvinck

      Also gibts effektive Methoden, oder heißt es einfach wiederholen, wiederholen, wiederholen?

      ich bin kein Didaktik-Profi, aber unter dem Strich führt daran kein Weg vorbei. Das Gehirn ist so konstruiert, dass es sich nur das merkt, was gebraucht wird.

      Es gibt jedoch effektivere Methoden als das sture Pauken. Ein wesentliches Konzept ist die praktische Anwendung.

      Eine andere Möglichkeit ist das Lernen über verschiedene Kanäle. Also z. B. Artikel lesen und zur Wiederholung und/oder Vertiefung ein Video zum selben Thema ansehen.

      Gruß

      wespetrev
      Das hab ich befürchtet :f_p: . Naja, dann heißt es wohl ran an den Speck.

      Original von giomoney
      hihi,bei mir ist es das kurzzeitgedächniss...hoffe es wird jetzt besser wo ich mit dem kiffen aufgehört habe:-)
      D.h. also ich sollte anfangen zu kiffen :f_confused:
    • eats2211
      eats2211
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2009 Beiträge: 15
      Wie Bartenvinck schon gesagt hat gibt es verschiedene Lernkanäle. Jeder Mensch lernt über einen anderen Kanal besser. Du solltest für dich die beste Lernmethode herrausfinden, so klappts viel schneller.

      Ich z.B. lern über Videos (mit Notizen zum wiederholen) am besten, während das sture Pauken von den
      Artikeln bei mir nur sehr wenig Erfolg hat. Aber wie schon gesagt, ist von Mensch zu Mensch verschieden :)
    • fando67
      fando67
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2006 Beiträge: 364
      Die Bücher von Dr. Gunther Karsten bringen die garantiert weiter.
      Kann ich nur empfehlen.
    • av3cbo0m
      av3cbo0m
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2007 Beiträge: 1.770
      versuch gelerntes wirklich zu verstehen, dh spiel mit dem zeug in deinem kopf etwas rum.

      http://training.tonyrobbins.com/page/5/

      guck dir mal das 2. vid da an. das geht schon in die richtige richtung
    • Ican2603
      Ican2603
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2009 Beiträge: 972
      Ich lerne die Sachen in bestimmten Intervallen und schaue,
      dass ich das Gelernte möglichst schnell auch in der Praxis anwende.
      Auf Poker bezogen also mit Hauptaugenmerk auf das neu erworbene
      Wissen spielen (Bsp. beschäftige dich verstärkt mit Implied Odds wenn
      du an den Tischen sitzt).
      Dann zum Abschluss der Session nochmal dein Lernmaterial überfliegen
      und mit deinen gespielten Händen vergleichen.
      In den darauf folgenden Tagen einfach immer wieder drüber nachdenken
      und nach einer Woche hier im Forum mit anderen kurzschließen und
      das Gelernte besprechen (U2U Coaching ---> Skype Gruppe).

      LG Ican
    • eslchr1s
      eslchr1s
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2009 Beiträge: 5.162
      Also die effektivste Methode wäre imo einen Artikel 1-2 lesen. Daraufhin eine Zusammenfassung schreiben. Anschließend schauen ob du was falsch gemacht hast, gegebenenfalls nochmal umschreiben etc...

      Je nachdem wie intensiv du dich mal mit etwas beschäftigt hast brauchst du es nur einmal, dafür aber gründlich lernen.

      Zumindest ist es bei mir so.