NL25 Winner / NL50 Looser ?

    • rawman81
      rawman81
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2008 Beiträge: 7.787
      Hallo Zusammen,


      ich versuche gerade mein Spiel zu analysieren.

      Auf NL25 (PS, später FTP) hab ich noch gute Gewinne eingefahren (4.55BB/100 auf 53k Hands), auf NL50 (FTP, seit kurzem PP) run ich über 35k Hands mit -1.95BB/100 und bin ich nur noch durch Boni+Rakeback marginal im Plus, womit ich natürlich absolut nicht zufrieden bin.

      So riesig kann der Unterschied zwischen diesen Limits doch eigentlich nicht sein?
      Demzufolge müssen sich irgendwie massive Leaks bei mir eingeschlichen haben.
      Aber wie spüre ich die am besten auf?

      Hier mal meine HM Leak Buster Stats:








      Bewusst geändert an meiner Spielweise im Übergang zu NL25 zu NL50 habe ich meines Wissens folgendes:
      • Blinddefense: Wenn ich sehe dass einer extrem oft Blinds angreift und oft Preflop gegen 3Bets foldet, verteidige ich auch mal aktiv mit einer etwas weiteren Range, das hat eigentlich auch in der Regel ganz gut geklappt
      • Versuch tighte Regs zu exploiten: Darauf habe ich mich auch nicht zu sehr konzentriert, sondern versucht Spots zu erkennen, wo ich schwächen der anderen Regs ausnutzen kann. Z.B. gegen Villains die zu viel contibetten auf bestimmten Boards zu floaten. Das hat mMn eher mässig gut geklappt.
      • Setmining in der Form limp/call kleine bis mittlere PPs habe ich aus früher bis mittlere Pos mehr oder weniger abgeschafft. Es sei denn nach mir kommen mehrere loose/passive Villains. PPs spiele ich also meisst nur noch als Openraise oder als Call auf Setvalue.


      Weiterhin habe ich das Gefühl dass mein Turn- bzw. Riverplay in grösseren Pots gewisse Schwächen aufweisst, weiss aber nicht genau wie ich das am besten analysieren sollte.

      Any Help appreciated!
  • 10 Antworten
    • nacl
      nacl
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2009 Beiträge: 12.343
      Du hast ein Gap von fast 6% von Vpip zu PFA -> zu viel Coldcall.

      Du 3bettest nur deine Valuehaende -> Blinddefense also kaum 3bets vs Leute mit riesen ATS. (im Widerspruch zum Geschriebenen)

      Du Cbettest zu viel

      Du stealst mehr aus dem SB als aus dem BU. Magst du Position nicht?

      PS oder FTP muessen ja soft sein, wenn es mit den Stats dort so gut lief.
    • rawman81
      rawman81
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2008 Beiträge: 7.787
      Original von nacl
      Du hast ein Gap von fast 6% von Vpip zu PFA -> zu viel Coldcall.
      Echt? Die Gap ist schon zu gross? Dachte 2/3 Ratio ist OK?

      Du 3bettest nur deine Valuehaende -> Blinddefense also kaum 3bets vs Leute mit riesen ATS. (im Widerspruch zum Geschriebenen)
      Vielleicht habe ich auch nur ein falsches Verständnis davon welcher ATS zu hoch ist. Ab ~37 fang ich überhaupt erst an mit mehr als meiner Valuerange zu restealen.

      Du Cbettest zu viel
      Habe eigentlich schon darauf geachtet etwas weniger zu Cbetten, was wäre denn hier ein guter Wert?

      Du stealst mehr aus dem SB als aus dem BU. Magst du Position nicht?
      Da könnte was dran sein. Ich vermute mal das kommt daher, dass ich, wenn 2 Plätze weiter links einer sitzt, der viel defendet und direkt links einer der viel gegen Steals foldet, ich lieber aus dem SB angreife. Wenn beide nicht viel defenden und/oder einen hohen Fold2Cbet haben greife ich natürlich auch lieber vom Button (oder ggf. Cutoff) an.

      PS oder FTP muessen ja soft sein, wenn es mit den Stats dort so gut lief.
      NL25 empfand ich mit meiner Spielweise in der Tat als ziemlich soft. Hatte meine Spielweise gegenüber NL10 nicht sehr stark verändert.
      Ach ja, wir reden schon beide von Full Ring? :)
    • nacl
      nacl
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2009 Beiträge: 12.343
      Zu den Stats. Deine Angabe von 3:2 ist von SH. Bei FR ist der Gap meist deutlich kleiner:
      Fullring Stats sind sowas wie 13/11, 11/9, 14/12, 17/14


      Zu den 3bets:
      Du 3bettest 2.8% deiner Haende. AK, JJ+ sind 3%. Also du 3bettest nur deine absolute Top Range.

      Zu den Cbets:
      Also die 80% vom NL25 sind definitiv zu hoch. Kommt natuerlich auf die Gegner und die Spots an.

      Zum Steal:
      Aus dem SB zu stealen, bedeutet immer OOP zu spielen. Auf 30k Haende sollte der Wert definitiv kleiner sein als BU.
    • rawman81
      rawman81
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2008 Beiträge: 7.787
      Original von nacl
      Du 3bettest 2.8% deiner Haende. AK, JJ+ sind 3%. Also du 3bettest nur deine absolute Top Range.
      Auf NL50 sinds ja 3.2%. Ist ja aber auch kein Riesenunterschied.
      Kann man deiner Meinung nach schon bei etwas niedrigerem ATS lighter 3Betten aus den Blinds?
      Ich meine mich zu erinnern hier in irgendeinem Artikel mal gelesen zu ham dass Blindbattle erst ab NL200+ oder so interessant wird, aber das halte ich ja für ein Gerücht. Muss wohl schon etwas älter sein der Artikel.
      Wie hoch wäre denn überhaupt ein adäquater 3Bet Wert?
      Und was sind noch gute Spots um lighter zu 3Betten? Habe hier glaube ich noch keinen passenden Artikel zu gefunden.

      Original von nacl
      Also die 80% vom NL25 sind definitiv zu hoch. Kommt natuerlich auf die Gegner und die Spots an.
      Ich mache meine CBet hauptsächlich abhängig von Board, Position und Gegner (Fold2Cbet, Loose/Passive, WTS etc.) Kann aber gut sein dass ich immer noch zu häufig CBette

      Original von nacl
      Aus dem SB zu stealen, bedeutet immer OOP zu spielen. Auf 30k Haende sollte der Wert definitiv kleiner sein als BU.
      Da hast du wohl definitiv recht.


      Aber kann sich allein durch diese Umstände (Stealverhalten, CBets, 3Bets) die Winrate so massiv verändern?
      Da müssen doch noch andere, viel teurere Leaks vorhanden sein eigentlich...
    • nacl
      nacl
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2009 Beiträge: 12.343
      ja aber die erkennt vielleicht ein Ghostmaster oder ein g5sterne aber nicht ich.

      Das sind einfach nur augenscheinlich Dinge die mir auffallen. Die muessen dich ja kein Geld kosten, vielleicht gewinnst du massig Geld weil du Coldcallst und gute handreading Skills hast. Keine Ahnung.

      ich sage ja nicht, du musst so oder so spielen. Bin selbst nur ein NL25 Spieler. Aber teure Leaks sind sicherlich schwerer zu erkennen als nur an den Stats abzulesen ist.
    • rawman81
      rawman81
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2008 Beiträge: 7.787
      Wenn ich massig Geld gewinnen würde hätte ich diesen Fred hier nicht aufgemacht :)

      Auf jeden Fall ma Thx für deine Hilfe soweit!

      Vielleicht fällt ja noch wem was auf :)
    • gorbatsh0ve
      gorbatsh0ve
      Black
      Dabei seit: 15.08.2007 Beiträge: 17.613
      Ohje, was bist du denn für eine Nit? Selbst für FR find ich das schon enorm aber möglicherweise ist es ja profitabel oO. Die Gap zwischen VPIP/PFR wäre an sich nicht schlimm, wenn du nicht 60+% auf cbets folden würdest. Das ist vieeel zu weak, wenn man bedenkt, dass die Gegner, gegen die du coldcallst nahe 80+% cbetten aber bei weitem nicht so viel getroffen haben können.

      3,2% 3bet ist halt auch geil, bluff3bettest du überhaupt? Was ist denn allgemein so deine 3bettingrange von den verschiedenen Positions? Dass 4bet bei dir nur AA/KK sein kann, dürfte dann wohl auch feststehen, wobei das sicher nicht mal so schlimm ist, weil man dich eh fast eh nur mit QQ+ 3betten wird.

      Dein WTSD ist auch auffällig niedrig, du hast schon so ne starke Range auf allen Streets, siehst aber nur zu 20% den SD? Gerade bei Nits sollte der Wert Richtung 30 gehen, afaik hab ich auf SH mit 25/21 Stats schon nen WTSD von 29%-30%.

      Steal-Werte sind auch irgendwie strange, du Stealst mehr aus dem SB als BU/CO. Kannst dir ja selber Gedanken machen, warum das schlecht ist.

      Die Analyse deiner Stats wird aber nicht viel bezwecken, arbeite viel mit Handbewerten etc. und versuch dich zu verbessern. Die Stats rücken dann quasi nach.
    • rawman81
      rawman81
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2008 Beiträge: 7.787
      Du sprichst hier glaub ich ein paar ganz gute Punkte an aaaRt.

      Dass ich viel zu wenig 3Bette hat dein Vorredner ja schon festgestellt. Bluff3betten ist zwar in meinem Reportoir, kommt aber nur äusserst selten zur Anwendung. Z.b. wenn ein Preflop ziemlich aggresiver Spieler vom Cutoff Raised und >80 FoldTo3Bet hat bluff3bette ich auch ma mit SC's, suited Aces o.ä., kommt aber eher selten vor.

      Bluff4Bets gibts bei mir quasi gar nicht. Gegen ganz bestimmte Gegner 4bette ich auch mal mit QQ/AK, aber das ist auch ganz selten.

      Das mit den Steals wurde auch gerade schon festgestellt. OOP zu stealen hat natürlich einige gravierende Nachteile und ich denke ich werde versuchen das zu verbessern.

      Zum WTSD, das könnte wohl die Erklärung sein, wieso meine Winnings ohne Showdown meisstens gnadenlos in den Keller gehn. Was wäre dazu eine gute Lösung? Auch mit marginaleren Händen downcallen bzw. billig zum Showdown zu bringen in gewissen Spots? Bin mir da z.t. einfach noch ziemlich unsicher...

      Mit meinen Showdwon Winnings bin ich ja voll zufrieden, WENN ich da nen grossen Pot verliere dann meisstens in nem Suckout oder nem Setup.
      Aber der Preis den ich dafür zahle sind ja dann höchstwahrscheinlich die unterirdischen Non-SD-Winnings? ^^
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.801
      Ich denke mal aaaRt hat die meisten entscheidenen Punkte schon angesprochen.

      Obendrein gefallen mir deine Cbets nicht. Am Turn bettest du fast 80%, am Turn nur noch 40%!? Damit wirst du halt zum potentiellen Float-Opfer. Da solltest du in einigen Spots auf die Cbet am Flop verzichten, wenn sie eh zu selten vom Erfolg gekrönt seien wird, dafür aber häufiger in guten Spots 2nd barreln. Der Unterschied darf nicht so riesig sein.
    • rawman81
      rawman81
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2008 Beiträge: 7.787
      Auch das ist einleuchtend, Thx :)