Mathematische Gesetzmäßigkeit

    • MarcOOOH
      MarcOOOH
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2010 Beiträge: 56
      Hey!

      Ich hab mal eine Frage. Wenn es vers. Wahrs. gibt, beispielesweise Flush kommt an und Flush kommt nicht an, so ergibt die Summe der beiden ja stets 100%.

      Weiß jemand von euch, wie das Gesetz heißt, das dieses bestätigt? Wäre super wenn das jemand wüsste, ist grade echt wichtig :P
  • 13 Antworten
    • simon6184
      simon6184
      Black
      Dabei seit: 13.11.2006 Beiträge: 438
      Das ist eine Folgerung aus den Axiomen von Kolmogorow
    • Henne87
      Henne87
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2005 Beiträge: 746
      naja, das hat was mit der definition des wahrscheinlichkeitsraums zu tun, in dem man sich befindet. Für den W'Raum hat man neben ner Ergebnismenge Omega (und ner zugeh. Sigma-Algebra S ) auch ein Wahrscheinlichkeitsmaß P, was eben ein Maß auf der sigma-Algebra is mit (u.a.) der Eigenschaft P(Omega)=1, also die Summe der Wkeiten aller Einzelergebnisse muss 1 ergeben. Ist also in dem Sinne keine Gesetzmäßgikeit sondern eine Eigenschaft die man sich praktischerweise so definiert.
    • DrZord
      DrZord
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2008 Beiträge: 485
      um es mal einfacher auszudrücken: Wahrscheinlichkeit(Ereigniss: Flush) vereinigt Wahrscheinlichkeit(Gegenereignis: Kein Flush) = 1
      Ich glaube aber nicht dass dieses Gesetz einen einheitlichen Namen hat.
    • Kranker
      Kranker
      Bronze
      Dabei seit: 09.04.2007 Beiträge: 1.041
      Original von simon6184
      Das ist eine Folgerung aus den Axiomen von Kolmogorow
      Jupp. und zwar aus diesem:

      Die Wahrscheinlichkeit des sicheren Ereingnisses S ist eins: P(S) = 1

      Wenn du beide vereinigst hast du ein sicheres Ereingniss -> =1
    • churib
      churib
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2006 Beiträge: 465
      Original von Henne87
      naja, das hat was mit der definition des wahrscheinlichkeitsraums zu tun, in dem man sich befindet. Für den W'Raum hat man neben ner Ergebnismenge Omega (und ner zugeh. Sigma-Algebra S ) auch ein Wahrscheinlichkeitsmaß P, was eben ein Maß auf der sigma-Algebra is mit (u.a.) der Eigenschaft P(Omega)=1, also die Summe der Wkeiten aller Einzelergebnisse muss 1 ergeben. Ist also in dem Sinne keine Gesetzmäßgikeit sondern eine Eigenschaft die man sich praktischerweise so definiert.
      this!
    • lego
      lego
      Bronze
      Dabei seit: 08.03.2005 Beiträge: 5.823
      Original von churib
      Original von Henne87
      naja, das hat was mit der definition des wahrscheinlichkeitsraums zu tun, in dem man sich befindet. Für den W'Raum hat man neben ner Ergebnismenge Omega (und ner zugeh. Sigma-Algebra S ) auch ein Wahrscheinlichkeitsmaß P, was eben ein Maß auf der sigma-Algebra is mit (u.a.) der Eigenschaft P(Omega)=1, also die Summe der Wkeiten aller Einzelergebnisse muss 1 ergeben. Ist also in dem Sinne keine Gesetzmäßgikeit sondern eine Eigenschaft die man sich praktischerweise so definiert.
      this!
      this sicher nicht

      das ist imo nur posen mit mathematischen wissen, was einem laien nichts hilft

      (ich studiere btw mathe)
    • simon6184
      simon6184
      Black
      Dabei seit: 13.11.2006 Beiträge: 438
      @Kranker: Du brauchst 2 der Axiome, die "sigma"-Additivität wird ebenfalls benötigt, sonst klappt dein Trick nicht.
    • PowerGamer
      PowerGamer
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2007 Beiträge: 5.686
      :facepalm:

      Wie kann man sich als Laie so ne triviale Frage stellen?
      ... ist doch klar dass immer eines der beiden Ereignisse eintritt

      Und da wir immer |A|/|omega| teilen (zählmaß usw.) kriegen wir halt werte < 1 raus, die wir mit prozentangaben in verbindung bringen ...

      und wenn nunmal alle ereignisse in (0,1) sind ist die wahrscheinlichkeit von ereigniss A vereinigt mit ereinis nicht-A immer 1


      ich glaube kaum dass op hier was mit wahrscheinlichkeitstheorie anfangen kann ;)
    • BelyiM
      BelyiM
      Black
      Dabei seit: 18.10.2007 Beiträge: 1.248
      Original von lego
      Original von churib
      Original von Henne87
      naja, das hat was mit der definition des wahrscheinlichkeitsraums zu tun, in dem man sich befindet. Für den W'Raum hat man neben ner Ergebnismenge Omega (und ner zugeh. Sigma-Algebra S ) auch ein Wahrscheinlichkeitsmaß P, was eben ein Maß auf der sigma-Algebra is mit (u.a.) der Eigenschaft P(Omega)=1, also die Summe der Wkeiten aller Einzelergebnisse muss 1 ergeben. Ist also in dem Sinne keine Gesetzmäßgikeit sondern eine Eigenschaft die man sich praktischerweise so definiert.
      this!
      this sicher nicht

      das ist imo nur posen mit mathematischen wissen, was einem laien nichts hilft

      (ich studiere btw mathe)

      #2 geht mir auch auf die Nerven sowas und studiere auch Mathe. Hi 5!

      Nach Definition hat ein sicheres Ereignis eine Wahrscheinlichkeit von 100 %, das Ereignis "Flush kommt an oder Flush kommt nicht an" ist eben so ein Ereignis. Einen Namen hat so etwas leicht nachzuvollziehendes nicht verdient :)
    • inflamespoker
      inflamespoker
      Diamant
      Dabei seit: 11.03.2008 Beiträge: 9.105
      Versteh die Frage auch nicht so ganz, es ist doch einfach eine Sache der Logik. Mag sein, dass es dafür auch einen Beweis in der Mathematik gibt (hi Mathestudium was in 6 Wochen bei mir beginnt :D ), allerdings ist es doch einfachse Logik, dass alle Ereignisse Vorkommen MÜSSEN. Und wenn es nur 2 Ereignisse gibt, nämlich z.b Flush kommt an und kommt nicht an, dann ist doch klar, dass 100%-Wk(flushkommtan)=WK(flushkommtnichtan) ist und beides zusammen immer 100% ergeben muss

      Dont get it, oder meint OP Gesetzt der großen Zahl?
    • larseda
      larseda
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 9.299
      @inflames

      den beweise durch einfache logik gibt es aber noch nicht ;)
      man muss sich bei mathe immer auf irgendwas berufen, wenn man was beweisen will
    • PowerGamer
      PowerGamer
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2007 Beiträge: 5.686
      Original von larseda
      @inflames

      den beweise durch einfache logik gibt es aber noch nicht ;)
      man muss sich bei mathe immer auf irgendwas berufen, wenn man was beweisen will
      nein muss man nicht
      nur im mathestudium (meins läuft auch noch ;( )

      Danach isses wieder logisch ...
    • MarcOOOH
      MarcOOOH
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2010 Beiträge: 56
      @Powergames und inflamespoker: Anscheind noch keine Facharbeit geschrieben oder halt verkackt. Die Quelle "Logisch" ist wohl ziemlich scheiße.

      An den Rest vielen Dank für die Antworten, das ganze Forum hat mir viel weitergeholfen, hab meine Arbeit jetzt fertig und ein gutes Gefühl ;) Jetzt kann ich mich wieder mehr der Praxis widmen.