set-up wahrscheinlichkeiten

    • pstombs
      pstombs
      Bronze
      Dabei seit: 08.07.2008 Beiträge: 10
      Mal an die Gurus unter euch, und schon mal sorry wenn die Frage Quatsch ist:
      Ich gehe eigentlich davon aus, dass sich die set ups auf lange Sicht ausgleichen. Sprich für jedes Mal, das ich mit KK in Aces reinlaufe, halte ich einmal AA gg KK.
      Ich kriege aktuell aber ca doppelt so viele set ups reingeschoben, wie ich austeile. Dabei zähle ich ab JJ aufwärts.
      Schon klar, dass es grundsätzlich noch ne Frage meiner bzw. der gegnerabhängigen 3bet/push-range ist, aber kann ich beruhigt den Downswing/Varianz beschuldigen oder ist meine Grundidee falsch?
  • 3 Antworten
    • tranceactor
      tranceactor
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2006 Beiträge: 4.899
      bei AA vs KK sollte es sich ziemlich ausgleichen, weil die fast immer zum showdown kommen.

      bei anderen händen, wie z.b. QQ vs JJ weicht es schon mehr ab, da sich die regs anpassen und JJ, AK und evtl. sogar QQ gegen ein early raise von dir folden können...
      folglich ist das setup zwar gegeben, aber du siehst halt deutlich seltener JJ beim gegner als du es selber reinstellst...
    • pstombs
      pstombs
      Bronze
      Dabei seit: 08.07.2008 Beiträge: 10
      deckt sich so in etwa mit meinen ideen.
      was die adaption angeht, , ich seh hier regelmäßig limp-raise/push mit 55-77, würde also ungern so viel credit vergeben =)
    • ThinkTank80
      ThinkTank80
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 14.528
      er sprach hier glaube ich auch nicht von limp/push
      da gehe ich auch gern erstmal broke ohne notes (wobei limp/push mit monstern auf einigen Seiten auch beliebter ist als anderswo)


      aber wenn du (gehe mal von einer normalen shortyrange aus) aus utg raised kann ein reg hier zB JJ mucken

      daher verschiebt sich die Wahrscheinlichkeit zu deinen Ungunsten hier ein setup (nach deiner Definition) zu haben