Diplomarbeit Fragebogen - Hilfe wird benötigt

    • Gilligan11
      Gilligan11
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 356
      Hallo liebe Pokerfreunde,

      zur Zeit schreibe ich meine Diplomarbeit zu dem Thema „Freizeitverhalten“.
      Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mich dabei unterstützt und einen kleinen Fragebogen ausfüllt. Die Beantwortung des Fragebogens dauert ca. 5-10 Minuten.

      Hier der Link zu dem Fragebogen:

      http://www.freizeitverhalten-umfrage.info

      Weitere Details und Hinweise findet ihr direkt auf der Seite.

      Vielen Dank für eure Hilfe!

      Viele Grüße, Christian
  • 105 Antworten
    • Tijfg
      Tijfg
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2009 Beiträge: 7.327
      done
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.529
      done
    • N0ob4Lyfe
      N0ob4Lyfe
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2009 Beiträge: 1.438
      done ;-)
    • Antalagor
      Antalagor
      Bronze
      Dabei seit: 14.12.2009 Beiträge: 1.718
      ich auch
    • Waldi54
      Waldi54
      Bronze
      Dabei seit: 01.10.2006 Beiträge: 25
      done!

      sehr gut durchdachter Fragbogen.

      schreibe grad auch an meiner DA und habe dafür auch einen Fragebogen erstellt. daher weiß ich was für eine Arbeit das ist!

      Weiterhin viel Erfolg bei der DA...ich weiß was wovon ich rede... :(
    • Funkmaster
      Funkmaster
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2005 Beiträge: 4.073
      done

      but


      Wenn du beim Spielen Geld verlierst, wie oft versuchst du, das Geld an einem anderen Tag zurückzugewinnen?

      Bitte wähle eine der folgenden Antworten

      * Nie
      * Selten
      * Meistens, wenn ich verloren habe
      * Immer, wenn ich verloren habe
      hä? Ich verstehe die Frage nicht.

      Hast du jemals gedacht, du würdest gerne aufhören zu spielen, aber hast es nicht geschafft?
      hier ist auch nicht klar, ob es auf eine session oder generell abzielt, na ja
    • DerHut
      DerHut
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 1.270
      Die Frage nach dem Spielen, um Verluste auszugleichen ist irgendwie unglücklich in Bezug auf Pokern finde ich.
    • DieExe
      DieExe
      Silber
      Dabei seit: 07.03.2008 Beiträge: 2.393
      also done
    • Outbreaker5832
      Outbreaker5832
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2008 Beiträge: 8.339
      done, aber werden die Ergebnisse nicht iwie einseitig? Oo
    • DieExe
      DieExe
      Silber
      Dabei seit: 07.03.2008 Beiträge: 2.393
      Original von DerHut
      Die Frage nach dem Spielen, um Verluste auszugleichen ist irgendwie unglücklich in Bezug auf Pokern finde ich.
      schon,Verluste reinzuholen sind für mich die motivation, aber nicht das erklärte ziel :)
      die gewinne kommen ja automatisch mit der zeit (oder auch nicht)
    • WebTiger
      WebTiger
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2005 Beiträge: 613
      done :)
    • Svenja58
      Svenja58
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2008 Beiträge: 322
      Original von Funkmaster
      done

      but


      Wenn du beim Spielen Geld verlierst, wie oft versuchst du, das Geld an einem anderen Tag zurückzugewinnen?

      Bitte wähle eine der folgenden Antworten

      * Nie
      * Selten
      * Meistens, wenn ich verloren habe
      * Immer, wenn ich verloren habe
      hä? Ich verstehe die Frage nicht.

      Hast du jemals gedacht, du würdest gerne aufhören zu spielen, aber hast es nicht geschafft?
      hier ist auch nicht klar, ob es auf eine session oder generell abzielt, na ja
      also die erste frage finde ich auch unglücklich!
      bei einem glücksspiel mit negativem erwartungswert ist es natürlich schlecht zu spielen um verluste auszugleichen! --> symptome für spielsucht

      da die meisten in diesem forum aber poker spielen, was sie hoffentl. mit positivem erwartungswert tun, kann dich diese frage in vielen fällen bei der auswertung des fragebogens zu falschen schlüssen führen


      mich würde mal interessieren, was du in deiner diplomarbeit genauer erarbeitest!
      "Freizeitverhalten" scheint mir hier ja nur als eyecatcher genannt zu werden, denn es scheint ja doch überwiegeund um Glücksspiel/Spielssucht zu gehen und nicht wie ich meine Freizeit (abends, tagsüber - mit freunden, alleine usw.) gestallte
    • nexus35
      nexus35
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2009 Beiträge: 5.046
      Ich habe es auch gemacht, und die Frage finde ich echt unglücklich. Ich spiele regelmäßig Poker, aber jetzt kein Zig Partien am Tag, aber dennoch eine ganze Menge. Ich spiele am nächsten Tag nach einem Verlust nicht deswegen weil ich die Verluste wieder reinholen möchte, sondern weil es Spaß macht, und ich es sowieso getan hätte auch wenn der Tag davor Bombe lief.
    • DerDicke82
      DerDicke82
      Bronze
      Dabei seit: 16.12.2006 Beiträge: 1.739
      Wenn du beim Spielen Geld verlierst, wie oft versuchst du, das Geld an einem anderen Tag zurückzugewinnen?

      auch ne doofe frage, wenn ich gestern was verloren habe würde ich schon gerne heute wieder was gewinnen *gg*

      gruß, Stefan
    • exe203
      exe203
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2008 Beiträge: 8.111
      done
    • CountZero
      CountZero
      Bronze
      Dabei seit: 21.07.2006 Beiträge: 3.681
      hallo Gilligan,
      es geht wohl eher nicht um Freizeitverhalten ... ;)
      die Frage sind zum teil recht unglücklich gestellt, zum Teil mehrdimensional.
      Beispiel:
      Hast du jemals gedacht, du würdest gerne aufhören zu spielen, aber hast es nicht geschafft?
      Ja
      Nein

      Wo studierst du denn Soziologie, und wer betreut die Arbeit?
    • Gilligan11
      Gilligan11
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 356
      Zunächst vielen, vielen Danke an alle, die bereits an der Umfrage teilgenommen haben.

      @Waldi54: über deinen Beitrag habe ich mich besonders gefreut. Tut gut, ein paar aufmunternde Worte zu hören.

      Und nun zu der Kritik:

      Ich kann mich dazu leider nur begrenzt äußern, da ich ansonsten die Befragung beeinflussen könnte.

      Kann aber dazu sagen, dass ich die Kritik an einigen Fragen durchaus nachvollziehen kann und ich mir dessen bewusst bin. Für die gesamt Forschung sind aber (aus wissenschaftlicher Sicht) alle Fragen wichtig und nicht ersetzbar.

      In der anschließenden Analyse werde ich allerdings eure Kritik aufgreifen.

      Gruß :)
    • Delivius
      Delivius
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2009 Beiträge: 57
      done
    • PowerGamer
      PowerGamer
      Bronze
      Dabei seit: 11.12.2007 Beiträge: 5.684
      Original von Gilligan11
      Zunächst vielen, vielen Danke an alle, die bereits an der Umfrage teilgenommen haben.

      @Waldi54: über deinen Beitrag habe ich mich besonders gefreut. Tut gut, ein paar aufmunternde Worte zu hören.

      Und nun zu der Kritik:

      Ich kann mich dazu leider nur begrenzt äußern, da ich ansonsten die Befragung beeinflussen könnte.

      Kann aber dazu sagen, dass ich die Kritik an einigen Fragen durchaus nachvollziehen kann und ich mir dessen bewusst bin. Für die gesamt Forschung sind aber (aus wissenschaftlicher Sicht) alle Fragen wichtig und nicht ersetzbar.

      In der anschließenden Analyse werde ich allerdings eure Kritik aufgreifen.

      Gruß :)

      er stellt die fragen nur so komisch um irgendwas rausinterpretieren zu können
      sonst würde es ja ne schlechte arbeit werden ...

      wenn er nur die frage "seid ihr süchtig [ ] ja [ ] nein" stellen würd würde halt jeder nein ankreuzen ...
      so wie jetzt kann op halt überall alle seine argumente irgendwie reinbasteln in die arbeit ...