Diskussionsthread zum SnG-Bronzeartikel "Raisesizes in verschiedenen Blindlevels"

  • 4 Antworten
    • DrCoMaH
      DrCoMaH
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2010 Beiträge: 6
      Ich muss schon sagen, dass mich Beispiel 1 nicht überzeugt.

      Wenn ich mit AQ (=Top Pair Top Kicker) bei tiefen Stacks sowohl auf dem Flop als auch dem River gecallt werde, auf dem Turn all-in gehe und dann gecallt werde, kann ich mir (wenn mein Gegner nicht eine totale Calling Station ist) sicher sein, dass mein TPTK geschlagen ist.

      (edit: oder welche Hand soll MP1 haben, die jetzt geschlagen ist? Bis zum Turn hätte ich ihm ja noch einen Flushdraw gegeben, aber dann würde er auf dem River folden.)
    • steinek
      steinek
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2006 Beiträge: 5.461
      Hallo DrCoMaH,
      danke für dein Feedback.
      Ich ging für diesen Artikel von recht schlechten Gegnern aus, da er sich vorrangig an Beginner richtet. Dort gibt es wirklich noch alle möglichen Hände, die dir hier an Flop, Turn und River ihre Chips hinterherwerfen. Zuvorderst fallen mir schlechtere Qx-Hände ein. KQ, QJ, QT wird hier wohl kaum einer folden. Und selbst schlechtere 2pairs schlagen wir ja, da sich das Board am River gepaart hat. Ausserdem sieht man auch noch regelmässig Pocketpaare in diesen Situationen. 99 beispielsweise, weil er dir die Q einfach nicht glaubt und sich Bet für Bet mehr in die Hand involviert und dann nicht mehr rauskommt.
      Natürlich gibt er auch häufiger auf, wenn sein Gutshot nicht angekommen ist oder er sein 3rd pair nun doch nicht mehr für so stark hält, aber auch in dem Fall sind wir ja ob seines Folds nicht böse, da wir so keine Informationen preisgeben müssen. Ich bin noch immer überzeugt von der Line Bet/Bet/Bet, höre mir aber natürlich gern weitere Gegenargumente an.
    • mmsoldier007
      mmsoldier007
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2009 Beiträge: 1
      ich weiß nicht ob ich etwas vepasst habe, aber als ich das Bsp. in der mitleren Phase gelesen habe wo HERO mit A,Jo raist, habe ich nochmal in mein handchart für die mittlere Phase geguckt und muss(wie ich schon vermutet habe) feststellen, dass es A,J eigentlich überhaupt nicht gibt als eine in Frage kommende hand und schon gar nicht in einer MP? Kann mich jemand aufklären?
    • steinek
      steinek
      Bronze
      Dabei seit: 04.12.2006 Beiträge: 5.461
      Hi mmsoldier007,
      vielen Dank für dein Feedback.
      Du hast nichts verpasst, der Chart für Einsteiger schlägt in der Tat einen Fold vor mit AJo. Man muss das Ganze nun aber in den richtigen Kontext setzen: Die Einsteigerartikel sind wirklich für die Spieler da, die ganz am Anfang stehen und primär zielt die dort präsentierte Strategie darauf hin, dass schwere Situationen vermieden werden, weshalb sehr tighte Ranges vorgeschlagen werden.
      Wenn man dann aber etwas besser und erfahrener wird, kann man durchaus mehr Hände spielen, weil man sich auch nach dem Flop wohler fühlt und deutlich weniger teure Fehler macht. Eine Hand wie AJo (die man aus dem CO oder BU ja auch sonst schon hätte stealen dürfen) dann auch schon eine Position früher zu erhöhen, ist eine solche Anpassung. Und wenn du dich unter erfahrenen Spielern umhörst, so garantiere ich dir, dass über 90% von ihnen (eher noch mehr) das als absolutes Standardraise ansehen.
      Kurz: Wenn du dich also schon ganz wohl fühlst, kannst du die vorgeschlagenen Ranges ein bisschen anpassen. Wenn du dir nicht sicher bist, ob eine Anpassung sinnvoll ist, am besten im Handbewertungsforum nachfragen, dafür sind diese da.
      Ich hoffe, ich konnte helfen und wünsche viel Spaß beim Pokern.