der große Zweifel

    • blackA23
      blackA23
      Bronze
      Dabei seit: 01.05.2005 Beiträge: 93
      Da ich mir nicht sicher bin, ob mein Thema hier richtig ist, bitte ich daraum, es ggf zu verschieben. Es geht mir um folgendes: Bei mir häufen sich seit einigen Wochen diverse Probleme jeglicher Art. Probleme im Job, Ärger in der Familie, schlaflose Nächte und mittlerweile auch Lustlosigkeit beim Pokern. Zwar setze ich mich hin und wieder trotzdem für 2-5 Hände (SSS) an einen Tisch (NL10) und gewinne auch meist ein paar Cent, aber irgendwie macht es im Moment keinen wirklichen Spaß. Jetzt kommt seit einigen Tagen immer öfter die Frage in mir auf, ob es wirklich an dem anderen vielen Stress liegt, oder ob diese Lustlosigkeit am Pokern selbst liegt. - Langweilt mich Poker im Moment nur, weil ich den Kopf nicht dafür frei habe? - Langweilt mich vielleicht nur die SSS und ich sollte mal die BSS probieren? - Ist vielleicht NoLimit nicht mein Ding und ich sollte lieber Limit spielen? Habe dann letztens mal versucht, mich in den BSS-Artikel einzulesen als Alternative zur SSS, aber auch da war nach 2 Seiten irgendwie die Motivation weg. Weil der Kopf schon voll war mit anderem oder weil es mich nicht interessierte? Ich weiß es nicht. Das mich Poker nicht mehr interessiert glaube ich irgendwie nicht, denn ich genieße es immernoch, mich aufs Sofa zu legen und Poker im TV zu schauen. Aber irgendwie bin ich beim Thema Poker im Moment vom aktiven lernwilligen Spieler zum passiven Beobachter geworden. :( Habt ihr sowas auch schon erlebt? Was kann man dagegen tun? Danke im Vorraus für euer Feedback.
  • 10 Antworten
    • LeCobe
      LeCobe
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2007 Beiträge: 158
      so gings mir zwar noch nie, ich bin ein wahrer pokersuchti :D , aber ich musste mal ne längere zwangspause einlegen. irgendwann hat man dann wieder unglaubliche lust auf pokern und kann sich kaum noch losreißen. dir würde ich empfehlen einfach mal 1 oder 2 wochen pause zu machen, in denen du dich gar nicht mit poker beschäftigtst. dann einfach mal wieder pokern im tv schauen und schon packt dich wieder die unbändige pokerlust =) .
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 17.381
      mir gings auch mal so ähnlich, abends von der Arbeit heim,gestresst und Müde und eigentlich schon Lust aufs Pokern aber man ist dann irgendwie unkonzentriert und dann machts keinen Spaß. Besser ist es sich nur hinzusetzen, wenn man fit und konzetriert ist. In deinem Fall wär vielleicht ne Pause nicht schlecht
    • emophiliac
      emophiliac
      SuperModerator
      SuperModerator
      Dabei seit: 08.03.2005 Beiträge: 4.636
      es ist, jenfalls aus meiner sicht, relativ einfach. gibt es irgendeinen grund, dass du dich jetzt auf teufel komm raus für eine sache motivieren oder zu dieser zwingen musst, die dir keinen spaß macht? poker ist ein kartenspiel, mit dem man, wenn man darin gut ist, etwas mehr oder etwas weniger geld machen kann. aber es gibt noch dreißigtausend andere dinge auf der welt, in denen man gut sein kann, mit denen man geld verdienen kann, die spaß machen und einige von denen sehen sogar besser aus im all-time-lebenslauf beim großen onkel im himmel als "war ein guter pokerspieler". du spielst gerade mal sss auf nl10 und hast schon keine lust mehr. du wirst, wenn du weitermachst, einen haufen zeit in den nächsten monaten und jahren in das hobby poker investieren. da ist doch jetzt der beste zeitpunkt, dich selbst zu fragen, ob du für die zeit nicht bessere verwendung findest. es ist doch nur ein kartenspiel. wenn's keinen spaß macht, ist es als hobby ungeeignet.
    • FCKabda
      FCKabda
      Bronze
      Dabei seit: 10.02.2007 Beiträge: 34
      Wenn du im privaten Umfeld soviel Probleme hast, würd ich das Pokern - auch wenn es schwer fällt - erstmal lassen und mich voll und ganz darauf konzentrieren.
    • PlagQ
      PlagQ
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2006 Beiträge: 224
      Such dir ein Ausgleichshobby, am besten irgend etwas mit Sport, das hat bei mir sehr gut geholfen mich auch am Pokertisch besser zu konzentrieren. Setz dir zeitliche Limits, halte dich an die und verbring deine restliche Zeit mit Familie/Freunden bei irgend etwas das dir Spaß bringt. Oder setz dir ein festes Ziel, von mir aus NL50 dass du bis da und da hin erreicht haben möchtest etc..sowas motviert mich persönlich immer ziemlich. Oder aber lass das Pokern erst mal bleiben, das hilft oft auch Wunder. Auf dem Limit das du spielst ists doch nur ein Spiel und keine Einnahmequelle.
    • Menace78
      Menace78
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2005 Beiträge: 675
      Alltagsprobleme haben ganz klaren Vorrang! Du begibst dich in eine lose-lose-Situation, wenn du trotz der Probleme weiter pokerst: 1. Die Probleme lösen sich meist nicht von selbst und verschlimmern sich evtl, falls du sie nicht aktiv angehst. 2. Geringe Lernfortschritte beim Spielen, Konzentrationsschwäche etc. => T E U F E L S K R E I S
    • Budmeister
      Budmeister
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 738
      hey 1. stimm ich allen meinen Vorrednern zu...weiterhin kannst du ja mal limit ausprobiern oder so..einfach die einsteigersektion lesen und paar hände auf .05/.10 spielen und schaun obs dir mehr gefällt
    • cruz
      cruz
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 1.226
      Am besten ein Ziel setzen und darauf hinarbeiten, z.B. den 100$ Bonus clearen. Mir ist aufgefallen, dass ich viel konzentrierter spiele und weniger Fehler mache, weil ich mich auf etwas fixiere.
    • grelet
      grelet
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 1.433
      probier mal ein paar andere pokervarianten aus kauf dir ein pokerbuch steig auf bss um spiel sng oder omaha =)
    • blackA23
      blackA23
      Bronze
      Dabei seit: 01.05.2005 Beiträge: 93
      ... es sind ja jetzt einige Tage ins Land gezogen und dachte mir, ich laß mal ein kurzes Feedback da. 1. Danke für die vielen Tips und Antworten hier. *knicks* 2. Ich hatte mich für eine online-poker-pause entschlossen. konnte mir das "Poker im TV"-Schauen aber trotzdem nicht verkneifen. War aber mal ganz ok, einfach nur passiv zuzuschauen. 3. Die meisten Probs sind aus der Welt geschafft. 4. Ja, ich bin doch wieder dran. Habe mich in den letzten Tagen nochmal step by step mit der SSS auseinander gesetzt und spiele jetzt wieder den einen oder anderen Tisch. Allerdings just 4 fun und längst nicht mehr so verbissen, wie zuvor. PS: Schön, wieder unter euch zu sein ;)