PL Omaha Anfängerfragen

    • kingpin12
      kingpin12
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2009 Beiträge: 863
      Hallo,

      Ich wollte mich auf PL Omaha im Mikrolimit etablieren und da am liebsten auf Rushpoker.
      Ich habe schon mehrere Versuche gestartet,allerdings gingen die alle nach hinten los ( heute fullhouse gegen Quads),Straße gegen Flush und alles kam am River an :-(
      Daher meine Frage,wie spielt ihr das beim shorthanded Game.
      Raist ihr Preflop stark oder wartet erst mal das Board ab ?
      Wie spielt man Postflop am besten weiter,bei einem Draw auf die Nuts,seid ihr da bereit all in zu gehen oder geht ihr nur all in,wenn ihr die momentanen Nuts habt?
      Habe das Gefühl, das die Leute dort alles durchcallen und immer am River ihre besseren Karten bekommen und die gar nicht auf irgendwelche Raises von einem selbst reagieren.
      Daher muss man fast schon immer die Nuts haben,zumindestens in den Mikros.
      Welche Tipps habt ihr für einen Omahaanfänger,glaube ich mache noch viel faslch?
      Wie sollte das BR Management aussehen ?

      LG
  • 12 Antworten
    • kingpin12
      kingpin12
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2009 Beiträge: 863
      Huhu möchte denn hier keiner mal antworten :-) ??
    • clemensfritz08
      clemensfritz08
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2008 Beiträge: 642
      Hi,

      speziell auf den Micro´s würde ich mal sagen bringen raises nichts und auf die nuts zu drawen sollte dann auch Standard sein. Im loosen Spielen mit viel action am Flop muss man unter Umständen dann auch mal in der Lage sein, die aktuellen Nuts zur Seite zu legen.
    • charly
      charly
      Gold
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 794
      glaube du solltest erstmal holdem lernen bevor du mit plo anfängst.
      dann erstmal plo lernen bevor du rush plo spielst.

      aktuell entnehme ich einfach aus deinem post das du absolut keine ahnung von plo hast...
      BR sag ich normal
      9max - 40 BI
      6max - 50-60 BI
      und rush ... wohl 80BI

      und den rest deiner fragen kannst du durch bücherlesen oder videos schaun gut und gerne beantworten. aber davon abgesehn das sich jede frage 10 stunden gut und gerne behandeln lässt.
      besorg dir die basics in holdem und converte diese dann zu plo....

      ich glaube halt aktuell irgendwie bist du einer von dennen die in nl nicht über nl25 gekommen sind und nun denken das plo das fishgame schlecht hin ist.

      das problem ist das du plo nie nach einem chart spielen kannst sondern relativ nach gameflow spielen musst... und postflop einfach viel wichtiger ist als preflop... und wenn du nicht weist wie man einen draw spiel also odds und outs nicht kannst... komm ich wieder auf den punkt wo ich sag. lern nl erstmal oder fl .. hauptsache erstmal holdem lernen !
    • Strausenmaker
      Strausenmaker
      Black
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 988
      Original von charly
      und den rest deiner fragen kannst du durch bücherlesen oder videos schaun gut und gerne beantworten. aber davon abgesehn das sich jede frage 10 stunden gut und gerne behandeln lässt.
      #2

      hier wird dir keiner pauschal antworten geben können, außer dass man stärkere draws aggressiver spielen kann als schwächere.... :rolleyes:

      würde dir empfehlen dir mal den ersten Hwang zu holen, der vermittelt dir eine gute Übersicht über starke Starthände und wirklich starken draws.
      Dann spielst du eine Weile á la Nutpeddling und machst dir selber Gedanken, postest Hände im Forum, guckst Videos, liest vllt noch ein Buch etc.
      So dass du halt dein Spiel systematisch verbessern kannst.

      Hier nach einigen Verlusten einfach so die Fragen in den Raum zu werfen wie man generell preflop und postflop spielt wird dir nix bringen, außer vllt ein paar Tips von anderen Spielern deines Limits.
      Wie mein Vorredner schon sagte, kommt es ganz stark auf den Gameflow, die Spieler hinter dir usw an.

      gruss micha
    • kingpin12
      kingpin12
      Bronze
      Dabei seit: 23.01.2009 Beiträge: 863
      Hi Micha,

      Ok danke für deine Antwort.
      Dann werde ich mal versuchen,mein PL Omaha Spiel zu verbessern.

      Lg
    • funat1c
      funat1c
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2007 Beiträge: 3.133
      hak mich da mal ein, hätte auch ne anfängerfrage: ich nehme an, plo2 ist gut schlagbar? Oder wird man da durch den rake stark ausgebremzt? FTP gibts ja auf den micromicros kaum tische...
    • DaLung
      DaLung
      Platin
      Dabei seit: 27.01.2005 Beiträge: 4.085
      "Schock Deine Eltern, lies ein Buch"
    • luxxx
      luxxx
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2006 Beiträge: 12.516
      Ich spiele PLO10 und PLO25. Hier ein paar Hinweise von mir:

      - UTG und UTG+1 raise ich gar nicht, weil man eh von drei Spielern gecallt wird. Alternativ koennte man auch minraisen. CU Raise ich Pot, um den Button zu stealen, was sogar manchmal klappt, auf dem Button je nach Table 3BB oder Pot, je nach Table. Wenn man die Blinds bestehlen kann, 3BB, wenn nicht Pot und dafuer aber mehr for Value.
      - Small Blind EXTREM tight spielen. Auch Mulitway nicht irgendwelchen Schrott completen, weil das spielt sich richtig richtig RICHTIG mies postflop. Ohne suited Ace wurde ich fast gar nicht von da spielen.
      - Keine 3 Bets OOP, vor allem nicht mit mittelstarken und schwachen AAXX Haenden. Wenn ich OOP 3Bette, dann nur mit Rundowns oder doublesuited AAXX Haenden.
      - CBetting ist extrem vom Gegner abhaenig. Vor allem OOP wuerde ich das sehr genau vom Gegner abhaengig machen, ob man das macht, wenn man das Board verfehlt hat.
      - Meine Erfahrung hat gezeigt, dass man, wenn man viel CBettet, oft von Regs auf small paired Boards geraised wird.
      - Wenn man von Fischen geraised wird, besonders auf Turn und River, haben die Gegner ALWAYS ALWAYS ALWAYS die Nuts. Eine Erfahrung, die mich schon viel Geld gekostet hat. Sogar Middle-Set kann in solchen Situationen nichts Wert sein.
      - Die meisten Fische bluffen auf dem River nicht, wenn die donken oder stark Betten, dann haben sie meistens die Goods.
      - Wrap-Haende OOP spiele ich haeufig c/r, da man beim normalen Barreln haeufig zu viele Trittbrettfahrer bekommt und dann leider auf dem Turn gegen Action folden muss.

      Das ist so meine Taktik, ist aber ohne Gewaehr, da ich diesen Monat alles andere als erfolgreich war. Kann sein, dass sich das Spiel schon weiterentwickelt hat und ich noch nicht adaptet habe.
    • deschik85
      deschik85
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2007 Beiträge: 2.291
      Ne du, so schnell entwickelt sich das Spiel nun auch wieder nicht. Mit dem C/R Flop mit Wraps werde ich mal ausprobieren, weil wie du schon sagtest irgendeiner von denen immer was aufpickt und meist nicht folden wird.
    • XeroHTLP
      XeroHTLP
      Bronze
      Dabei seit: 17.04.2009 Beiträge: 2.963
      Hab noch zufällig ne Anfängerfrage :D
      undzwar les Ich grad Hwang und dort wird ja empfohlen als cbet immer zu potten wenn das board drawlastig und nicht paired ist; in den Videos hier sieht man aber pratkisch immer 2/3 bets - why?
    • deschik85
      deschik85
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2007 Beiträge: 2.291
      Um seine Bluffs billiger zu machen. Wenn du halt immer Pot bettest, dann solltest du deine Bluffs auch Potbetten. Bettest du immer ca. 2/3 Pot, dann mach deine Bluffs auch 2/3 Pot. Muss jeder selber wissen, wie hoch er bettet.
    • z0nky
      z0nky
      Gold
      Dabei seit: 24.12.2009 Beiträge: 270
      Original von deschik85
      Um seine Bluffs billiger zu machen. Wenn du halt immer Pot bettest, dann solltest du deine Bluffs auch Potbetten. Bettest du immer ca. 2/3 Pot, dann mach deine Bluffs auch 2/3 Pot. Muss jeder selber wissen, wie hoch er bettet.
      sehe ich auch so. kommt halt auf deine spielweise an. wenn du wenig (semi)bluffst würd ich eher zum potten tendieren... im grunde kannst du beides mixen. d.h natürlich auch dass du ab und zu die nutz nur 2/3 anspielst