Nochmal: BR und Aufstieg

    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      Da ich mal wieder 8 Stacks donated habe.

      Betr.: Nl25SH

      Wie sollte ich vorgehen:

      Nehmen wir an ich habe die 25 Stacks für NL50 SH. Aber meine Winrate war absolut marginal. Aufstieg oder nicht?

      2. Ich dachte mir ich schaue mir immer 20 k Hände an und schaue, ob ich x BB/100 Hände erreiche. Wenn nicht-> WDH!
      btw BB meint BigBets=4BB?? Welche Rate sollte man haben.

      Ich postuliere mal, dass man es derzeit als NORMALO (und nicht als PokerSupertalent) auf NL25SH (ev auch NL50SH) nicht auf eine solide WinRate von 6 BB/100 oder so kommen kann.

      Wer kann mir hier nochmal eine Taktik empfehlen?
      Wenn ich meine Gegner sehe, denke ich ich müsste die ganz locker ausspielenm können, aber ich verbrenne nur noch geld.

      Oder sagt mir doch mal ab wievielen k Händen ich feststellen sollte: Ich kann es nicht-> QUIT Poker. Kann ja auch sein, dass ich es einfach nicht draufhabe.
  • 11 Antworten
    • stylus20
      stylus20
      Black
      Dabei seit: 13.10.2007 Beiträge: 9.020
      6BB wär schon ne sehr ordentliche WR, wohl eher unwahrscheinlich wenn du noch nicht soviel erfahrung hast. btw 1BB=2BigBlind, damit keine verwirrung entsteht. ich find auch die einstellung nicht gut das du unbedingt ne bestimmte WR haben willst, spiel einfach so lang bis du dein unteres limit erreichst. find allerdings 25 stacks sehr mau, aber wenn du mit 15 absteigen kannst warum nicht?
    • sgepower06
      sgepower06
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2007 Beiträge: 722
      Original von chrsbckr75
      Da ich mal wieder 8 Stacks donated habe.

      Betr.: Nl25SH

      Wie sollte ich vorgehen:

      Nehmen wir an ich habe die 25 Stacks für NL50 SH. Aber meine Winrate war absolut marginal. Aufstieg oder nicht?

      2. Ich dachte mir ich schaue mir immer 20 k Hände an und schaue, ob ich x BB/100 Hände erreiche. Wenn nicht-> WDH!
      btw BB meint BigBets=4BB?? Welche Rate sollte man haben.

      Ich postuliere mal, dass man es derzeit als NORMALO (und nicht als PokerSupertalent) auf NL25SH (ev auch NL50SH) nicht auf eine solide WinRate von 6 BB/100 oder so kommen kann.

      Wer kann mir hier nochmal eine Taktik empfehlen?
      Wenn ich meine Gegner sehe, denke ich ich müsste die ganz locker ausspielenm können, aber ich verbrenne nur noch geld.

      Oder sagt mir doch mal ab wievielen k Händen ich feststellen sollte: Ich kann es nicht-> QUIT Poker. Kann ja auch sein, dass ich es einfach nicht draufhabe.
      Wenn du damit 6 BB = 12 BigBlins meinst, halte ich dagegen. Ich glaube schon, dass das auf NL 25 SH möglich ist. 4-5 BB auf jeden Fall.

      EDIT: Okay, als blutiger Anfänger wohl nicht, aber mit ein wenig Erfahrung schon. Auf NL 25 laufen noch soo viele Volldeppen rum.
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      Original von sgepower06
      Original von chrsbckr75
      Da ich mal wieder 8 Stacks donated habe.

      Betr.: Nl25SH

      Wie sollte ich vorgehen:

      Nehmen wir an ich habe die 25 Stacks für NL50 SH. Aber meine Winrate war absolut marginal. Aufstieg oder nicht?

      2. Ich dachte mir ich schaue mir immer 20 k Hände an und schaue, ob ich x BB/100 Hände erreiche. Wenn nicht-> WDH!
      btw BB meint BigBets=4BB?? Welche Rate sollte man haben.

      Ich postuliere mal, dass man es derzeit als NORMALO (und nicht als PokerSupertalent) auf NL25SH (ev auch NL50SH) nicht auf eine solide WinRate von 6 BB/100 oder so kommen kann.

      Wer kann mir hier nochmal eine Taktik empfehlen?
      Wenn ich meine Gegner sehe, denke ich ich müsste die ganz locker ausspielenm können, aber ich verbrenne nur noch geld.

      Oder sagt mir doch mal ab wievielen k Händen ich feststellen sollte: Ich kann es nicht-> QUIT Poker. Kann ja auch sein, dass ich es einfach nicht draufhabe.
      Wenn du damit 6 BB = 12 BigBlins meinst, halte ich dagegen. Ich glaube schon, dass das auf NL 25 SH möglich ist. 4-5 BB auf jeden Fall.

      EDIT: Okay, als blutiger Anfänger wohl nicht, aber mit ein wenig Erfahrung schon. Auf NL 25 laufen noch soo viele Volldeppen rum.
      ich spiele seit 2 jahren auf nl25sh (mit einem kuzen ausflug nl50sh)...never such a winrate
    • Dukat
      Dukat
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 252
      Ich würde grundsätzlich nicht aufsteigen bevor ich das gegenwärtige Limit nicht wirklich crushe, unabhängig von der Bankroll. Du hast einfach nichts davon ein Limit aufzusteigen wenn deine Winrate im Bereich < 3 Big Blinds/100 liegt. Du senkst nur deine Hourly Winrate, hast wahrscheinlich eine Menge Frust, oft verlierst du einige Stacks und steigst wieder ab, und lernen kannst du auf dem gegenwärtigen Limit bei einer eher marginalen Winrate auch noch mehr als genug.

      Ich steige erst auf wenn ich eine Winrate von > 5bb/100 habe und mich auf dem jetzigen Limit auch wirklich sicher fühle/ nicht nur das Gefühl hatte Glück gehabt zu haben. Zudem sind 20k Hände auch zu wenig um als Kriterium auszureichen, sonst steigst gleich beim nächsten mittleren Upswing auf, bevor das böse Erwachen auf dem nächsten Limit kommt.
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      Original von Dukat
      Ich würde grundsätzlich nicht aufsteigen bevor ich das gegenwärtige Limit nicht wirklich crushe, unabhängig von der Bankroll. Du hast einfach nichts davon ein Limit aufzusteigen wenn deine Winrate im Bereich < 3 Big Blinds/100 liegt. Du senkst nur deine Hourly Winrate, hast wahrscheinlich eine Menge Frust, oft verlierst du einige Stacks und steigst wieder ab, und lernen kannst du auf dem gegenwärtigen Limit bei einer eher marginalen Winrate auch noch mehr als genug.

      Ich steige erst auf wenn ich eine Winrate von > 5bb/100 habe und mich auf dem jetzigen Limit auch wirklich sicher fühle/ nicht nur das Gefühl hatte Glück gehabt zu haben. Zudem sind 20k Hände auch zu wenig um als Kriterium auszureichen, sonst steigst gleich beim nächsten mittleren Upswing auf, bevor das böse Erwachen auf dem nächsten Limit kommt.
      thx


      welche anzahl dann 50k?
    • SteveWarris
      SteveWarris
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2007 Beiträge: 5.791
      Move Up so hart du BRM technisch kannst. Arbeite gleichzeitig an deinem Skill und Mindset (weniger Tilt = mehr moniez)

      Mit etwas glück hält der upswing lange genug bis der nötige Skill kommt. Aber vielleicht hast du ihn ja auch schon und weißt es nur noch nicht. Die Varianz in Poker is groß.
    • funkphenomena
      funkphenomena
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 1.343
      mal ein anderer gedankengang:
      ich wuerd - wie mein vorredner - so hart wie moeglich aufsteigen, also bei 25 stacks direkt rauf, bis du nl100 erreicht hast (natuerlich musst du auch dementsprechend diszipliniert absteigen, falls erforderlich).

      darunter lernst dus meiner meinung nach nicht ordentlich, weil die gegner einfach zu schlecht sind. soll heissen, du kommst bis auf nl100 mit einem varianzarmen spiel (wenig 3bets, wenig blinddefense) wunderbar klar, entwickelst dein spiel aber nicht weiter.
      spielst du andererseits auf nl25 so wies fuer nl200+ ideal waer, aggressiv, balanced, variabel, incl. moves, verschwendest du imho zeit, da du viel varianzreicher spielst, als es eigentlich noetig waere.
      deshalb find ich es zeitverschwendung, 100tausende haende auf nl25 zu grinden.
      schau lieber dass du mit einem standard TAG-style eine solide BR aufbaust und fang ab nl100 an dein spiel variabler zu gestalten.
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      Original von funkphenomena
      mal ein anderer gedankengang:
      ich wuerd - wie mein vorredner - so hart wie moeglich aufsteigen, also bei 25 stacks direkt rauf, bis du nl100 erreicht hast (natuerlich musst du auch dementsprechend diszipliniert absteigen, falls erforderlich).

      darunter lernst dus meiner meinung nach nicht ordentlich, weil die gegner einfach zu schlecht sind. soll heissen, du kommst bis auf nl100 mit einem varianzarmen spiel (wenig 3bets, wenig blinddefense) wunderbar klar, entwickelst dein spiel aber nicht weiter.
      spielst du andererseits auf nl25 so wies fuer nl200+ ideal waer, aggressiv, balanced, variabel, incl. moves, verschwendest du imho zeit, da du viel varianzreicher spielst, als es eigentlich noetig waere.
      deshalb find ich es zeitverschwendung, 100tausende haende auf nl25 zu grinden.
      schau lieber dass du mit einem standard TAG-style eine solide BR aufbaust und fang ab nl100 an dein spiel variabler zu gestalten.
      du magst recht haben,

      ich neige dazu die varianz zu bedienen.... thx @ all
    • Rilko
      Rilko
      Bronze
      Dabei seit: 23.12.2006 Beiträge: 575
      Original von funkphenomena
      mal ein anderer gedankengang:
      ich wuerd - wie mein vorredner - so hart wie moeglich aufsteigen, also bei 25 stacks direkt rauf, bis du nl100 erreicht hast (natuerlich musst du auch dementsprechend diszipliniert absteigen, falls erforderlich).

      darunter lernst dus meiner meinung nach nicht ordentlich, weil die gegner einfach zu schlecht sind. soll heissen, du kommst bis auf nl100 mit einem varianzarmen spiel (wenig 3bets, wenig blinddefense) wunderbar klar, entwickelst dein spiel aber nicht weiter.
      spielst du andererseits auf nl25 so wies fuer nl200+ ideal waer, aggressiv, balanced, variabel, incl. moves, verschwendest du imho zeit, da du viel varianzreicher spielst, als es eigentlich noetig waere.
      deshalb find ich es zeitverschwendung, 100tausende haende auf nl25 zu grinden.
      schau lieber dass du mit einem standard TAG-style eine solide BR aufbaust und fang ab nl100 an dein spiel variabler zu gestalten.
      This!

      Wollte eigentlich was ähnliches schreiben, aber so spar ich mir den Text :)
    • Dukat
      Dukat
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 252
      Original von funkphenomena
      darunter lernst dus meiner meinung nach nicht ordentlich, weil die gegner einfach zu schlecht sind. soll heissen, du kommst bis auf nl100 mit einem varianzarmen spiel (wenig 3bets, wenig blinddefense) wunderbar klar, entwickelst dein spiel aber nicht weiter.
      spielst du andererseits auf nl25 so wies fuer nl200+ ideal waer, aggressiv, balanced, variabel, incl. moves, verschwendest du imho zeit, da du viel varianzreicher spielst, als es eigentlich noetig waere.
      deshalb find ich es zeitverschwendung, 100tausende haende auf nl25 zu grinden.
      schau lieber dass du mit einem standard TAG-style eine solide BR aufbaust und fang ab nl100 an dein spiel variabler zu gestalten.
      Das ist zwar einerseits richtig auf der anderen Seite würde ich annehmen, dass jemand der NL 25 mit nur marginaler Winrate schlägt die Basics nicht beherrscht. Ich glaube, dass es nicht so klug ist aufzusteigen, das lighte 3-und 4-beten anzufangen, seine Blinds auf einmal aggressiv zu defenden, 2 und 3-barrel bluffs einzubaun und super tricky moves, wenn man noch nicht mal soliden ABC-Tag Style beherrscht. Und nicht genau weiß wann man noch value beten kann und wann nicht, wann man lieber vor Protection betet und wo Pot Control besser ist. Bzw. man über Handranges postflop auch noch nie nachgedacht hat. Oder wenn man sich durch schlechte calls preflop wahrscheinlich auch noch in beschissene Spots bringt.

      Auf NL25 sind die Gegner noch so schlecht, dass man mit solidem ABC-Poker eine sehr gute Winrate erreichen sollte. Schafft man das nicht hat man da meiner Meinung nach noch ordentliche leaks, oder ein Tilt Problem.

      Ich würde als Samplesize min. 50k nehmen, schaffst du da eine vernünftige Winrate, ok dann versuch dich an NL50. Ansonsten ist das meiner Meinung nach verschwendete Zeit und Geld. So funktioniert Poker nunmal, die Regs auf den entsprechenden Limits gewinnen das meiste Geld von Fischen und von Leuten die gerade aufgestiegen sind auf scared money sitzen, mit der höheren Aggresivität nicht zu recht kommen, schlichtweg nicht genug skill haben für das Limit und/ oder zu allem Überfluss dann auch noch tilten.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Dukat
      Original von funkphenomena
      darunter lernst dus meiner meinung nach nicht ordentlich, weil die gegner einfach zu schlecht sind. soll heissen, du kommst bis auf nl100 mit einem varianzarmen spiel (wenig 3bets, wenig blinddefense) wunderbar klar, entwickelst dein spiel aber nicht weiter.
      spielst du andererseits auf nl25 so wies fuer nl200+ ideal waer, aggressiv, balanced, variabel, incl. moves, verschwendest du imho zeit, da du viel varianzreicher spielst, als es eigentlich noetig waere.
      deshalb find ich es zeitverschwendung, 100tausende haende auf nl25 zu grinden.
      schau lieber dass du mit einem standard TAG-style eine solide BR aufbaust und fang ab nl100 an dein spiel variabler zu gestalten.
      Das ist zwar einerseits richtig auf der anderen Seite würde ich annehmen, dass jemand der NL 25 mit nur marginaler Winrate schlägt die Basics nicht beherrscht. Ich glaube, dass es nicht so klug ist aufzusteigen, das lighte 3-und 4-beten anzufangen, seine Blinds auf einmal aggressiv zu defenden, 2 und 3-barrel bluffs einzubaun und super tricky moves, wenn man noch nicht mal soliden ABC-Tag Style beherrscht. Und nicht genau weiß wann man noch value beten kann und wann nicht, wann man lieber vor Protection betet und wo Pot Control besser ist. Bzw. man über Handranges postflop auch noch nie nachgedacht hat. Oder wenn man sich durch schlechte calls preflop wahrscheinlich auch noch in beschissene Spots bringt.

      Auf NL25 sind die Gegner noch so schlecht, dass man mit solidem ABC-Poker eine sehr gute Winrate erreichen sollte. Schafft man das nicht hat man da meiner Meinung nach noch ordentliche leaks, oder ein Tilt Problem.

      Ich würde als Samplesize min. 50k nehmen, schaffst du da eine vernünftige Winrate, ok dann versuch dich an NL50. Ansonsten ist das meiner Meinung nach verschwendete Zeit und Geld. So funktioniert Poker nunmal, die Regs auf den entsprechenden Limits gewinnen das meiste Geld von Fischen und von Leuten die gerade aufgestiegen sind auf scared money sitzen, mit der höheren Aggresivität nicht zu recht kommen, schlichtweg nicht genug skill haben für das Limit und/ oder zu allem Überfluss dann auch noch tilten.
      Im Grunde habt ihr beide Recht. Ist wirklich schwer zu differenezieren.

      Wenn OP sagt, er hat 25 Stacks für NL50SH, dass nach zwei Jahren auf NL25 - dann kann die Winrate ja nicht so enorm sein.

      Woran dass nun liegt kann mehrere Gründe haben. Varianz kann ewig dauern... :f_cry:

      Ich würde einfach ein festes BRM setzen und dir raten dich dran zu halten. Nimm dir bei 30 Stacks für Limit X den Aufstieg vor, bei 20 Stacks wieder den Abstieg.

      Musst du zwar ab und an switchen, aber ich denke einfach der Punkt von funkphenomena ist schon wichtig, dass du dich auch weiterbilden sollst. Du lernst halt auf NL50 wieder etwas dazu, auch wenn du Lehrgeld bezahlst, wird es dir bei einem evtl. Widerabstieg auf NL25 von Nutzen sein.

      Umgekehrt hat natürlich auch Dukat Recht, wenn das "ABC" nicht sitzt, wirds auf NL50 kaum wie am Schnürchen laufen. Aber woran es nun evtl. genau bei dir hakt können wir ja auch nicht wissen. Bevor da zu viel Raterei ins SPiel kommt bringt es nix darüber zu diskutieren, dein Spiel an sich ist ja nicht die Thematik dieses Threads.

      Ich tendiere da schon eher zu "vernünftigen Aggression", also das BRM in einem vernünfitgen Rahmen zu halten, es zu befolgen und Abstiege in Kauf zu nehmen.

      Musst dir halt mal überlegen, wo Durrr evtl. Heute wäre wenn er sich ein 100 Stacks BRM auf NL10 gesetzt hätte. Andererseits überlege wieviele an Durrrs Seite sitzen würden, die sich an irgendein BRM gehalten hätten...