"komische" calls in den 25er-75er DoNs

    • Kai1989
      Kai1989
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2009 Beiträge: 349
      Hallo. :)
      Wenn ich meine DoNs spiele, pushe ich später zieeemlich loose (z.T. any2), calle aber seeehr tight.
      d.h. wenn wir nur noch zu 7. sind und ich nicht einen so großen oder kleinen stack habe, dass ich zum call gezwungen bin, calle ich all-ins eigentlich nur noch mit QQ+, je nach dem auch nur mit AA oder auch gar nicht...
      Im moment (ca. 200 gespielte DoNs) laufe ich echt gut damit, da ich akk-in situationen eher aus dem weg gehe und die FE immer auf meiner Seite habe.
      Ich spiele bei Cake poker, wo kein HUD zugelassen ist, aber so langsam werden meine pushes, auch in höheren limits, looser gecallt. Ist diese Adaption von meinen Gegnern aus überhaupt richtig?
      Selbst wenn sie mich recht loose pushen gesehen haben, können sie doch je nach eigener und meiner stackgröße und blindhöhen nicht callen und sich bessere spots suchen...
      Ich rede jetzt nicht von calls mit AJo+ und TT+ (die ich meist auch gegen any2 nicht machen würde...), sondern relativ unbedrängte calls aus den blinds mit 8+BBs und K7o, QJs o.Ä....

      Also... ist meine Frage jetzt klar?
      Ich wollte wissen, in wiefern es richtig von denen ist, sich an meine loose pushingrange anzupassen und looser zu callen.
      Wenn das so wäre, müsste ich mich wiederum ja umstellen...
      Mich wundert das Ganze vor allem, weil ich die calls von einigen regs gesehen habe. Als solche calls auf den 25er DoNs kamen, habe ich mich nicht gewundert und die jeweiligen DoNs als verloren hingenommen.
      Aber gerade habe ich wieder einen unbedrängten call auf meinen push von QJs bekommen und das in einem 75er don, dem höchsten DoN das auf cake gespielt wird...
  • 2 Antworten
    • odielee
      odielee
      Bronze
      Dabei seit: 14.06.2008 Beiträge: 1.354
      Auf jedem Limit sind Fische unterwegs. Und viele von diese nehmen vor allem solche SB vs BB Situationen persöhnlich und callen dich dann viel zu loose. Mitunter sind es auch mal Regs die grad tilten oder dich educaten wollen.
      Wichtig ist halt dass du nicht gegen die Range pusht die dich callen dürfte sondern gegen die Range mit der du tatsächlich gecallt wirst. Demnach hast du auch nicht gegen jeden Gegner im BB einen any2 push vom SB. Manchmal macht es Sinn lieber mal nen J4s push aus MP zu machen gegen tighte blinds und einen walk zu geben vom SB.
      Dadurch, dass es bei höheren buyins immer schwieriger ist um die bubble rum firstin zu kommen als bei niedrigeren buyins ergeben sich weniger der besagten besseren spots. Deshalb calle ich auch generell wohl etwas looser auf höheren buyins - da die Regs dort auch looser pushen ist das mathematisch dann auch ok.
    • Kai1989
      Kai1989
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2009 Beiträge: 349
      das heißt für mich....
      -tighter pushen?
      -gewählter pushen (also leicht dominierbare hände wie AT, KT usw. weglassen und stattdessen sc und oc?)
      -lieber mal einen spot von SB/BU weglassen und dafür später aus MPx pushen, weil respekteinflößender?

      ... du callst auch looser auf den höheren buyins? welche range hast du denn da bzw. sollte ich haben?