PP auf PairedFlop!?

    • lausbua
      lausbua
      Bronze
      Dabei seit: 15.11.2009 Beiträge: 5.032
      Servus,

      also normal bin ich ja kein Fan davon Threads über so ein Thema (wie spiel ich PP o.ä.) zu erstellen aber mir ist aufgefallen das dies genau die Situationen sind wo ich am meisten verliere deshalb hoff ich mal ihr habt Tipps :)

      Also wir sitzen im CO und erhalten 99 ich openraise das ganze auf 4BB und der BU und BB callen...

      Der Flop

      6 - 10 - 10

      jetzt gehen wir davon aus der BB checkt, dann war meine normale Line bisher das ich hier eine Conti-Bet setze ca. 3/4 Potsize!

      Bis dahin soweit auch kein Problem aber jetzt fängts an... :D Was mach ich wenn der BU einfach nur callt!????? Die Hand am Turn aufgeben? Normal hab ich das dann immer ge2barrelt aber wie gesagt das sind die Spots in dennen ich am meisten verliere :)

      Bin dankbar über jede Anregung!

      Hauts rein!
  • 2 Antworten
    • nacl
      nacl
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2009 Beiträge: 12.329
      Musst halt schauen was der Gegner callen kann. Wenn du davon ausgehst, dass der Gegner die T selten halten wird (ist keine so beliebte Coldcall Karte), was wird er dann auf deine Cbet callen?

      Die Frage warum du bettest solltst du dir immer stellen. Also welche schwaechere Hand soll denn callen, welche bessere wird folden? Was ist der Gegner fuer ein Typ?

      Generell wird bei so einem Board der Gegner erstmal annehmen, du hast auch verfehlt. Das bedeutet seine Coldcalling Range wird recht weit sein und viele Kombinationen die Preflop sich den Flop anschauen wollten, werden auch den Turn sich anschauen.

      Zudem ist das Board eigentlich unglaublich trocken. Da solltest du ueber deine Betsize nachdenken.

      Ich spiele in deinem Beispiel wohl auch die Cbet und bei einem Call erwarte ich beim Gegner Overcards, PPs oder Tx Kombinationen. Dementsprechend spiele ich weiter. Wenn also das Ass/King am Turn kommt. Ist die Sache durch, weil ich dann ganz ganz wenig aus seiner Range schlage. Kommt eine Blank (2:club:) dann ueberlege ich ob ich noch eine Valuebet gegen ihn hab oder c/c bzw c/f spiele.

      Ist halt immer stark Gegnerabhaengig.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Du musst hier über eine einfache Rangeanalyse an die Sache gehen.

      1. Womit called der Gegner Preflop?

      2. Wenn du setzt am Flop mit welchen Händen wird er vermutlich

      a) callen

      b) folden

      c) C/raisen

      3. Einen Grund für die Bet finden:

      a) Valuebet -> wir erwarten das er mit schlechteren Händen called oder reraised. Wenn du keine genaue Ahnung von seiner C/R Range hast, dann ist B/F am Flop hier ein recht schlechter Spielzug in den meisten Fällen.

      b) Bluffbet -> wir erwarten das bessere Hände folden. Wir können kaum erwarten das er hier am Flop AA folded oder JJ. Also können wir primär nur aus Valuegründen betten, wenn wir betten.

      => Der Gegner sollte Hände wie 65, 77, 88, evtl. Overcards etc. am Flop callen oder C/raisen, damit eine Bet sinnvoll wird.


      Ob man das Board doublebarreld hängt von vielen Faktoren ab. Frag dich wieder ob schlechtere Hände callen -> wenn ja welche. Frag dich welche schlechteren Hände C/raisen werden. War am Flop z.b. ein Flushdraw möglich, dann ist es evtl. sinnvoller am Turn zu betten und noch eine Street Value aus ihm herauszukitzeln etc.